Immortals verzichten angeblich auf Xmithie-Verbleib - Neuanfang mit Guilhoto?

Geposted von Funk1ll3r,
Die Immortals planen angeblich, die Option einer Vertragsverlängerung von Jake 'Xmithie' Puchero für das kommende Jahr nicht zu ziehen und sich damit vom erfahrenen Jungler zu trennen. André 'Guilhoto' Guilhoto soll als neuer Head-Coach den Neuanfang leiten. Dies berichtete ESPN am Montagabend. Xmithie kehrte erst Ende 2019 zu den Immortals zurück, nachdem er zwei Jahre bei Team Liquid verbracht und dabei viermal die LCS gewonnen hatte. Auch TSM und Dignitas sollen damals an ihm interessiert gewesen sein. Zudem hätte Team Liquid ihm angeboten, sich die Position des Junglers mit Mads 'Broxah' Brock-Pedersen zu teilen.

Der 29-Jährige entschied sich allerdings für einen Wechsel zu den Immortals, die ihm einen finanziell äußerst lukrativen Vertrag angeboten hatten. Nach nur einem Jahr soll die Zusammenarbeit nun aber wieder enden.

Xmithie gehörte in der vergangenen Off-Season zu den gefragtesten Junglern in der LCS.


Die Organisation hat ein sehr enttäuschendes erstes Jahr nach ihrer Rückkehr in die LCS hinter sich. Im Frühling verpassten die Immortals, obwohl sie fünf ihrer ersten sieben Partien gewannen, als Achter die Playoffs.

Im Sommer setzten die Verantwortlichen ab der dritten Woche auf das eigene Academy-Lineup, zu dem seit Juni auch Xmithie gehörte. Allerdings verpassten die Immortals nach lediglich vier Siegen aus 18 Partien als Zehntplatzierter erneut die Playoffs.

Ende August gab die Organisation die Trennung von Paul 'sOAZ' Boyer, Jérémy 'Eika' Valdenaire, Johnny 'Altec' Ru und Austin 'Gate' Yu bekannt. Bereits kurz nach Beginn des Summer Splits hatten die Immortals ihren Head-Coach Thomas 'Zaboutine' Si-Hassen gefeuert. Zudem musste auch General Manager Keaton 'Keaton' Cryer gehen.

Guilhoto soll neuer Head-Coach werden



Darüber hinaus berichtet ESPN, dass die Immortals Guilhoto als neuen Head-Coach installieren wollen. Der Portugiese hatte diese Position im Jahr 2020 bei Origen, das vor Kurzem ein Rebranding zu Astralis erfahren hat, inne. Astralis erklärte allerdings im Zuge des Rebrandings, dass die Zukunft von Guilhoto noch unklar sei.

Das Team belegte im abgelaufenen Spring Split der LEC den vierten Platz, konnte die Leistung im Sommer aber nicht wiederholen. Mit sechs Siegen und zwölf Niederlagen schlossen Guilhoto und seine Spieler den Summer Split auf dem letzten Platz ab und verpassten wie bereits 2019 die Qualifikation für die World Championship.



Der 26-Jährige soll im Fall einer erfolgreichen Verpflichtung bei den Immortals den Neuanfang des LCS-Teams leiten. Unterstützen würde ihn dabei Mike Schwartz, der seit Ende Juni als Interims-General-Manager fungiert. Der Plan der Immortals sei, die gesamte Spielerlandschaft vor dem offiziellen Start der Transferperiode am 17. November zu evaluieren.

Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare