LCK-Playoffs: SK Telecom T1 nimmt erste Hürde

Geposted von Funk1ll3r,
T1 hat am Mittwoch zum Auftakt der Playoffs im Summer Split der LCK die erste Hürde genommen. Der Titelverteidiger setzte sich im Wildcard-Match gegen die Afreeca Freecs durch, musste dabei aber durchaus zittern. SK Telecom T1 ging in der Best-of-Three-Serie mit 1:0 in Führung, musste anschließend aber den Ausgleich hinnehmen. Im entscheidenden Spiel überzeugte der amtierende LCK-Champion über weite Strecken, bot dem Gegner allerdings eine Chance auf ein Comeback. Diese konnte Afreeca aber nicht nutzen.

SKT nutzt Dread-Aussetzer



In den ersten 20 Minuten im ersten Spiel der Serie gelang es keinem der beiden Teams, einen Goldvorsprung aufzubauen. Sang-hyeok 'Faker' Lee fand mit Renekton drei Kills und brachte sich selbst zumindest in eine gute Position.

Ein Fight um einen Cloud Drake sorgte für den ersten vierstelligen Vorteil eines Teams. Diesen vergrößerte SK Telecom T1 einige Minuten später deutlich. Ein Kill gegen Jin-hyeok 'Dread' Lee nach einem Fehler des Junglers brachte dem Titelverteidiger den Baron-Buff ein.



SK Telecom T1 nutzte die Situation aus, um zwei Inhibitoren zu zerstören und das Tor zum 1:0 weit aufzustoßen. In der 35. Minute schenkte das Team aber den zweiten Baron her. Trotzdem pushte der Favorit seinen Kontrahenten in die eigene Basis und beendete das Spiel wenige Augenblicke später.



Afreeca schlägt zurück



Das zweite Spiel der Serie wurde von den Afreeca Freecs kontrolliert. Gi-in 'Kiin' Kim und seine Mitspieler eliminierten Dong-ha 'Khan' Kim während der Laning-Phase zweimal und erspielten sich in einem Game mit sehr wenig Action einen Vorsprung von über 2.000 Gold.

Nach einem Team-Fight ohne Verluste, bei dem Tae-min 'Clid' Kim und Faker aber gezwungen wurden, in die eigene Basis zurückzukehren, erlegte Afreeca Baron Nashor.

Angeführt von Bot-Laner Ha-ram 'Aiming' Kim auf Draven gelang es dem Viertelfinalisten der Season 8 World Championship, das Game kurz danach für sich zu entscheiden.



SKT lässt Afreeca kurz hoffen



Im entscheidenden Spiel des Wildcard-Matches zeigte SK Telecom T1 früh an, in welche Richtung es gehen sollte. Faker auf Qiyana und Clid auf Sylas gaben bereits zu Beginn den Ton an und fanden immer wieder erfolgreich Kills. Ein eindrucksvoller Re-Engage auf Dread sorgte in der 23. Minute dafür, dass der Titelverteidiger im Anschluss Baron Nashor erlegen konnte.



Im weiteren Verlauf explodierte die Golddifferenz rasch auf über 9.000. Die Afreeca Freecs verloren einen Inhibitor, mehrere Tower und gaben zudem weitere Kills ab. Eine Unachtsamtkeit von Sang-ho 'Effort' Lee startete allerdings eine Kette von Fehlern, die dem Underdog einen Baron-Buff bescherte und dem Team neue Hoffnung machte.



Dadurch kamen Kiin und Co. auf 5.000 Gold heran, ehe die Entscheidung in einem Fight um den Elder Drake fiel: Faker und Jin-seong 'Teddy' Park nahmen den Top-Laner der Afreeca Freecs sofort aus dem Spiel. SK Telecom T1 ging ohne Probleme siegreich aus dem 5v4 hervor und löste damit das Ticket für die nächste Runde.



Die Afreeca Freecs sind somit aus dem Titelrennen in der LCK ausgeschieden, haben im September bei den Regional Finals aber noch die Chance, sich für die World Championship zu qualifizieren. In der ersten Runde geht es dabei gegen DRX.

SK Telecom T1 hingegen steht in der zweiten Runde der LCK-Playoffs, die am Freitag um 10:00 Uhr startet. Gegner wird Liiv SANDBOX sein. Der Sieger dieser Partie trifft am Sonntag um die gleiche Uhrzeit auf DWG KIA, um den zweiten Finalisten nach Griffin zu ermitteln.



Alle LCK-Partien könnt Ihr natürlich live bei Summoner's Inn verfolgen.



Foto: Riot Games



Mehr Infos und Artikel rund um die LCK findet ihr in unserer Coverage!




Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare