Flash Wolves: Playoff-Chancen auch ohne Starspieler?

Geposted von Maxellent,
Die Flash Wolves sind beim Mid-Season Invitational 2019 ohne Yi-Tang 'Maple' Huang und Shuo-Chieh 'SwordArt' Hu schwächer als in den Vorjahren. Haben sie trotzdem eine Chance aufs Halbfinale?

Ergebnisse im LMS Spring Split



Regular Season: 9:5 (Platz 2)
Playoffs: 3:2 gegen ahq e-Sports Club, 3:0 gegen MAD Team

Roster



tw lol_top Chia-Hsiang 'Hanabi' Su
kr lol_jun Seong-yeop 'Bugi' Lee
tw lol_jun En-Shuo 'Enso' Liang
kr Hyeong-seop 'Rather' Shin
tw lol_bot Yu-Hung 'Betty' Lu
tw lol_sup Chia-Hao 'ShiauC' Liu





Ohne Maple und SwordArt: Reißt die Serie der Wölfe?



Die Flash Wolves haben an den letzten drei Endrunden des Mid-Season Invitationals teilgenommen und erreichten sowohl in 2016 als auch in 2017 und 2018 das Halbfinale. Aus den Top 4 des MSI ist das taiwanesische Team eigentlich nicht wegzudenken, doch ohne die mittlerweile in China spielenden Stars Yi-Tang 'Maple' Huang und Shuo-Chieh 'SwordArt' Hu sieht es anders aus.



Siebter LMS-Titel trotz fehlender Konstanz



Fünf verlorene Best-of-Threes, drei davon in den letzten drei Matches des regulären Splits, reichten den Flash Wolves am Ende der Regular Season immerhin für Platz 2. Wie ein Titelfavorit sahen die Wölfe, die seit dem Spring Split 2016 jeden LMS-Titel geholt haben, allerdings nicht aus.

Es folgte das Halbfinale, in welchem der Rekordmeister gegen den ahq eSports Club nach einer 2:0-Führung nochmal zittern musste und am Ende mit 3:2 gewann. Im Finale waren die Flash Wolves dann wieder souverän, schlugen das MAD Team mit 3:0 und fuhren verdient zum MSI. Im Vergleich zu den Vorjahren wirkt Taiwans Vertreter aber angeschlagen, ohne die erfahrenen Top-Spieler im Lineup fehlt den Flash Wolves vielleicht die Durchschlagskraft.

Wer übernimmt Verantwortung?



In der LMS war meist Top-Laner Chia-Hsiang 'Hanabi' Su der wichtigste Akteur der Flash Wolves. Ihn auf Carry-Champions zu packen und dann um ihn herumzuspielen, hat für die Wölfe oft gut funktioniert. Auch gegen Vega Squadron im Best-of-Five in der MSI-Play-In-Stage war Hanabi auf den Carrys Ryze und Akali stark, doch in der Endrunde wird ein anderer Wind wehen.



Denn mit Hanabi als Win-Condition müsste der LMS-Champion darauf setzen, dass dieser sich gegen Stars wie Kang 'TheShy' Seung-lok, Martin 'Wunder' Hansen und Dong-ha 'Khan' Kim behaupten kann, eine echte Mammutaufgabe für den Taiwanesen.

Pluspunkt für die Wölfe: Sie haben sich im bisherigen Split als vielseitig erwiesen und konnten ihren Fokus wenn nötig auch auf die Bot-Lane um den erfahrenen Betty oder gar auf den südkoreanischen Mid-Laner Hyeong-seop 'Rather' Shin verlagern.



Auf diesen Lanes ist das Team mutmaßlich dennoch schwächer besetzt als im Vorjahr. Zudem sind die Profis es aus der Liga gewohnt, aus einer Early-Game-Führung heraus zu spielen, was beim MSI wohl nicht immer der Fall sein wird.

Hohes Ziel Halbfinale im Blick



Die Top 4 visieren die Taiwanesen auch dieses Jahr wieder an, doch in der Gruppenphase sind sie eher Underdogs. Mit Invictus Gaming, T1, G2 Esports und Team Liquid warten ein paar echte Brocken auf Hanabi, Betty und Co.



Platz 5 sollte mindestens drin sein für den LMS-Champion, doch alles darüber dürfte ungleich schwerer werden. Wenn sich das Team nicht wie in den vergangenen Jahren rechtzeitig zum Turnier in Top-Form präsentiert, könnte schon in der Gruppenphase Schluss sein.

Fotos: Riot Games



Mehr Infos und Artikel rund um das Mid-Season Invitational findet ihr in unserer Coverage!




Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare