Geposted von Funk1ll3r,
China hat die Asian Games 2018 in League of Legends gewonnen. Zi-Hao 'Uzi' Jian und Co. triumphierten in einem packenden Finale gegen Südkorea mit 3:1. Der AD-Carry lieferte sich dabei ein unterhaltsames Carry-Duell mit Sang-hyeok 'Faker' Lee. Damit revanchierten sich die Chinesen für die zwei deutlichen Pleiten gegen Südkorea in der Gruppenphase. Der dritte Platz ging an die LMS-Stars der Republik China (Taiwan).

Uzis Erfolgsserie geht weiter



2018 ist bislang ganz klar das Jahr von Uzi. Der Chinese gewann nicht nur den Spring Split der LPL, sondern auch das Mid-Season Invitational und den großen asiatischen Rift Rivals-Clash mit Südkorea und Taiwan.

Schon das erste Spiel der Best-of-Five-Serie am Mittwoch zeigte an, wie packend das Finale sein würde. Beide Teams schenkten sich nichts und zeigten ihrerseits gute Aktionen, sodass die Golddifferenz bis zum Ende gering blieb. Nach etwas über einer halben Stunde entschied ein großer Team-Fight am Baron das Spiel für China.

Südkorea fand im zweiten Game die passende Antwort. Einen frühen Vorsprung von China machten die LCK-Profis wett, unter anderem dank eines starken Galios (2/0/8) von Faker. Nach 34 Minuten im zweiten Spiel glich Südkorea zum 1:1 aus.

Im Anschluss waren es aber wieder die Chinesen, die das Heft in die Hand nahmen. Große Mithilfe leistete dabei AD-Carry Jae-hyuk 'Ruler' Park, der in den ersten zwölf Minuten viermal das Zeitliche segnete. Uzi führte sein Team mit einer atemberaubenden Leistung auf Xayah (12/0/2) zum 2:1.



Mit dem Rücken zur Wand wechselten die südkoreanischen Coaches Woo-beom 'Edgar' Choi und Lee 'Zefa' Jae-min Jungler Wang-ho 'Peanut' Han für Dong-bin 'Score' Go ein.

Die Maßnahme schien zunächst Früchte zu tragen. Der amtierende LCK-Champion war in den ersten zehn Minuten an drei Kills beteiligt. Sein Team hatte zwischenzeitlich knappe 3.000 Gold Vorsprung, doch ein Doublekill von Uzi, bei dem sich die Bot-Lane der Südkoreaner erwischen ließ, leitete die Wende ein.

Dies führte zum ersten Baron für die Chinesen. Faker versuchte mit Orianna alles, um die drohende Niederlage abzuwenden. Dies gelang dem dreimaligen World Champion aber nicht. Nach 37 Minuten fiel der Nexus der Südkoreaner und der Triumph der Chinesen war perfekt. Uzi beendete das Finale mit einer Gesamtstatistik von 32/6/12.





Saudi-Arabien gelingt Achtungserfolg



Im Spiel um Platz drei standen sich die Republik China (Taiwan) und Saudi-Arabien gegenüber. Zwar siegte mit den LMS-Profis am Ende der große Favorit in dieser Serie, doch dem Außenseiter gelang es, das erste Game für sich zu entscheiden.

Als Amateur-Spieler ohne einen eigenen Server ist das 1:3 gegen Worlds-Teilnehmer wie Yi-Tang 'Maple' Huang, Yu-Hung 'Betty' Lu oder Shuo-Chieh 'SwordArt' Hu für die Repräsentanten von Saudi-Arabien ein großer Erfolg.



Teaser: YouTube / 18th Asian Games 2018

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r
    Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare