Klatsche und schlechtester Split für G2, Fnatic bei den Worlds

Geposted von Maxellent,
Misfits Gaming hat G2 Esports im Viertelfinale der EU LCS mit 3:0 besiegt und damit G2s schlechtesten LCS-Split überhaupt besiegelt. Fnatic ist dadurch sicher für die Worlds qualifiziert. 5 LCS-Splits, 5 Finalteilnahmen, 4 Titel: G2 Esports hat sich eine Dynastie in der EU LCS aufgebaut, doch der Summer Split endet für die Organisation mit einem enttäuschenden 0:3 im Viertelfinale der Playoffs. Es ist das schlechteste Split-Ergebnis von G2 in der höchsten europäischen Spielklasse. Das Team muss nun die Regional Finals.

Vizemeister chancenlos gegen Misfits



Die Misfits haben in der Rückrunde des Summer Splits nur zwei Spiele gewonnen, doch gegen das zuletzt ebenfalls schwächelnde G2 waren die Hasen deutlich überlegen.

Die Misfits-Strategie in Spiel 1 war klar: Nubar 'Maxlore' Sarafian und Chres 'Chres' Laursen sollten mit Skarner und Twisted Fate die Side-Lanes nach vorne bringen, während mit Kalista und Cho'Gath im Team jeder 50:50-Baron an die Misfits gehen würde.

Die taktische Anpassung ging auf, vor allem Martin 'Wunder' Hansen hatte gegen Barney 'Alphari' Morris nichts zu lachen. Die Misfits erspielten sich einen ordentlichen Goldvorsprung, holten den Baron und gewannen das Spiel mehr als souverän.



Im zweiten Match hatte G2 eigentlich die Trümpfe in der Hand, weil das Team einige Türme zerstörte, sich eine Goldführung erspielte und Petter 'Hjarnan' Freyschuss mit Varus gut ins Spiel kam.

Doch die Misfits antworteten und schafften es, sich in der 25. Minute den Baron zu sichern und dabei nur zwei Mitspieler zu verlieren.



Mit dem Nashor-Buff konnte der Fünfte der Regular Season nun einige Gebäude des Gegners zerstören. G2 wagte allerdings einen starken Engage auf die Misfits und konnte mit einem überragenden Team-Fight zurück in die Partie finden.



Es brachte Perkz und seinen Kollegen letztlich wenig: Die Misfits fanden einen guten Fight, holten den zweiten Baron des Spiels und am Ende auch das 2:0.

Game 3 stand im Zeichen von Steven 'Hans sama' Liv und seinem Lieblingschampion Draven. Durch frühe Bot-Lane-Ganks von Maxlore bekamen die Misfits jede Menge Kills und leiteten den Draven-Snowball ein. Mit zwischenzeitlich 6.000 Gold Vorsprung nach nicht einmal 15 Minuten sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus.

G2 schaffte es aber, vorerst am Leben zu bleiben und fand immer wieder spektakuläre Team-Fights, mit denen sich der vierfache LCS-Champion gegen die Niederlage stemmte. Das lag abermals auch an Perkz, der einen starken Ryze spielte.



Doch die Misfits konnten den komfortablen Vorsprung nicht mehr throwen und die Team-Fight-Power von G2 erreichte zum Schluss ihre Grenzen. Das Early-Game der Partie hatte das Team von Fabian 'GrabbZ' Lohmann einfach zu deutlich verloren. Es wurde also ein bitteres 0:3 für G2.



Misfits gegen Fnatic im Halbfinale



Damit fahren die Misfits sicher nach Madrid. Ob sie dort für das große Endspiel oder das Match um Platz 3 anreisen, entscheidet sich am kommenden Samstag um 17 Uhr, wenn Alphari und Co. gegen Fnatic antreten müssen. Fnatic selbst hat die Worlds-Qualifikation mit den Niederlagen für G2 und Splyce schon in der Tasche.

Zuvor spielen am Freitag, dem 31. August um 18 Uhr der Schalke 04 Esports und Team Vitality gegeneinander. Alle Matches könnt ihr natürlich live bei Summoner's Inn sehen.




Mehr Infos und Artikel rund um die EU LCS findet ihr in unserer Coverage!



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare