WERBUNG:
Jaxon 2021

Spandau schlägt zurück: SPIN unbesiegbar in Cup 6

Geposted von Maxellent,
Das Spandauer Inferno schlägt zurück: Weder ein verängstigtes (und vor allem internetloses) ad hoc gaming noch der Finalgegner SumForce eSports konnten unseren Helden am Donnerstag gefährlich werden. Enttäuschung für alle Fans: Das Deathmatch zwischen dem Spandauer Inferno und ad hoc gaming musste leider sehr kurzfristig abgesagt werden, da bei ad hoc Verbindungsprobleme auftraten. Ein Vorwand, um der geballten Macht des Spandauer Infernos zu entgehen? Möglicherweise.





So musste SPIN also ohne vorheriges Trainingsmatch in das Finale gegen SumForce starten. Doch auch ohne die zusätzliche Spielpraxis ließen die Spandauer dem Gegner, passend zum Namen von deren Supporter, "Garkeine Chance".

Zuvor gab es natürlich wieder eine "Teambesprechung". Jede Beschreibung wäre angesichts des dieswöchigen Clips allerdings vergebene Liebesmüh. Macht euch selbst ein Bild von der Spandauer Teamatmosphäre!



Nachdem auch Nico 'Sola' Linke seine tägliche Dosis Salz eingenommen hatte, war es Zeit für das Endspiel. Dort wartete SumForce eSports, das zuvor Divina Surikate eindrucksvoll bezwungen hatte.

Doch das Spandauer Inferno wäre nicht das Spandauer Inferno, wenn es keinen ausgefeilten Plan parat gehabt hätte: Man packte Jona 'Johnny' Schmitt auf Swain und der bedankte sich mit einem unfassbar starken Game für den Pick. Auch Tim 'unlckyme' Feichtingers Elise funktionierte erstaunlich gut. SumForce war chancenlos gegen die Spandauer Übermacht und verlor klar und deutlich nach 22 Minuten.



Game 2 ging SPIN mit noch klassischerer Comp an, denn Sola spielte einen AD-Carry auf der Bot-Lane. Das sollte sich auszahlen, denn Spandaus salzigster Spieler trug gemeinsam mit Johnny, der erneut auf Swain fantastisch spielte, maßgeblich zum Sieg bei. Diesmal dauerte das Ganze allerdings schon 23 Minuten.



Im dritten Spiel änderte SPIN seine Strategie und ließ Philipp 'Kutcher' Traub in der Mid-Lane mit Zed auf die Gegner los. Johnny durfte dafür an der Seite von Solas Twisted Fate nach unten.

Weniger souverän als zuvor waren die Jungs auch in diesem Game noch die überlegene Macht. Die Idee von SumForce, mit der Funnel-Strategie auf Kai'Sa zu spielen, war nicht schlecht und VendettaQ kam auch sehr gut ins Spiel, doch das alles nützte nichts, weil in der 26. Minute der eigene Nexus explodierte.



3:0 also für das Spandauer Inferno, das damit schon einen Vorgeschmack auf Berlin geliefert hat. Dort findet am 29. Juli nämlich neben dem zweiten Premier Tour-Finale auch das große Endspiel des King of Spandau statt, bei dem SPIN im Best-of-Five gegen den Playoff-Sieger vom 21. Juli spielen wird. Tickets für dieses wundervolle Event könnt ihr euch hier sichern.

Spielt ihr am 29. Juli in Treptow vielleicht sogar selbst gegen SPIN und das live vor der Community? Dafür müsstet ihr es beim letzten King of Spandau-Cup am kommenden Donnerstag bis ins Finale schaffen und euch dann in den Playoffs gegen die bisherigen Cup-Finalisten durchsetzen. Der Qualifier für den Cup am 19. Juli findet am Samstag statt. Meldet euch und euer Team hier an!


Mehr Infos und Artikel rund um den King of Spandau findet ihr in unserer Coverage!



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021