Premier Tour in Hamburg: Ein Fest für die deutsche Szene

Geposted von Maxellent,
Mit der Einführung der Premier Tour wurde ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der deutschsprachigen League of Legends-Esport-Szene gemacht: So lief der erste Tour-Stop in der Hamburger Inselparkhalle!


Über 800 verkaufte Tickets, bis zu 18.000 Zuschauer sahen gleichzeitig live zu, es gab 8 Stunden lang Action pur zu bewundern: Das Premier Tour-Event in Hamburg hat definitiv Wellen geschlagen und war nicht nur für die Beteiligten vor Ort ein tolles Erlebnis.



Auch vor den heimischen Bildschirmen herrschte mächtig Betrieb: 173.000 Views und eine durchschnittliche Zuschauerzeit von fast einer ganzen Stunde pro Person sprechen hierbei für sich.

Nach langer Vorbereitung und mit der Hilfe einer 30-köpfigen Crew ließ sich das für die deutschsprachige LoL-Szene so wichtige Offline-Event umsetzen und hatte eine tolle Atmosphäre zu bieten.



Das ist nicht nur dem fantastischen Publikum vor Ort, sondern auch unserem Team zu verdanken. Dazu zählen natürlich auch unsere Caster, Analysten und unser einzigartiger Moderator Maximilian "HandOfBlood" Knabe.



Noch bevor die Games am Sonntag starteten, heizte HandOfBlood den Zuschauern ordentlich ein. Als Unterstützung holte er sich das deutsche LoL-Urgestein Daniel 'Broeki' Broekmann vom späteren Champion EURONICS Gaming auf die Bühne.

Der ESG-AD-Carry und ehemalige Coach zeigte sich durchaus begeistert davon, dass Riot Games dem deutschsprachigen Raum mehr Aufmerksamkeit schenkt: "Die Premier Tour ist so ein bisschen die Kirsche auf der Torte. Die ESL Meisterschaft ist die Standard-Liga, das All-Day-Business. Die Premier Tour ist das Highlight", erklärt er im Stream.



Mehr Geld für die Szene, mehr Aufmerksamkeit und die Chance auf die Qualifikation für die European Masters: Aus Broekis Sicht ist die Premier Tour ein wichtiger Schritt, um den deutschsprachigen LoL-Esport lukrativer zu machen und talentierte Spieler zu binden.

Publikumsliebling ESG wird Champion



Natürlich wurde dann vor den Zuschauern auch League of Legends gespielt. An der Seite von Maxim castete zunächst Fabian "Sheepy" Mallant, Coach der Unicorns of Love. Später wechselte er sich auch mit Johnny und Sola ab, alle drei durften sowohl als Caster als auch als Analysten ran. HandOfBlood hat als Host durch das Event und die Analyse geführt.





Die Stimmung in der Arena war super, vor allem natürlich, als Publikumsliebling EURONICS Gaming im Endspiel gegen BIG mit einem 3:1 den Titel holen konnte.



Dabei war es durchaus ein spannendes Finale, in das ESG eigentlich nicht als großer Favorit ging. Spiel 1 wurde sogar weitgehend von BIG bestimmt, doch die Berliner schafften es am Ende nicht, das Game zu closen. Zwei starke Fights reichten Broeki, Frederik 'NoWay' Hinteregger und ihren Teamkollegen, um den Spieß umzudrehen.



Broeki und Muhammed 'Agurin' Kocak waren die wohl auffälligsten Spieler auf ESG-Seite. Das zweite Spiel verlief deutlich zugunsten des Deutschen Meisters, der problemlos auf 2:0 erhöhte. Es brauchte für BIG die Funnel-Strategie um Tobias 'Navio' Stephan, um den ersten Sieg der Series zu finden. Als gefeedete Xayah war der AD-Carry der Schlüsselspieler beim 1:2 aus BIG-Sicht.





Doch EURONICS fand in Spiel 4 die Antwort auf den Funnel und wurde für die Adaption belohnt. Mit einer starken Teamleistung holten sich die Veteranen den Titel und 10.000 Euro Preisgeld sowie 200 der begehrten Premier Tour Punkte, die über die Qualifikation für die EU Masters entscheiden.



mousesports bestätigt Favoritenrolle und holt Platz 3



mousesports hatte zuvor SPGeSports mit 2:1 im Best-of-Three bezwungen. Dabei ging der Underdog mit einer sehr aggressiven Comp in einem actionreichen Spiel sogar mit 1:0 in Führung.



Doch mouz schlug mit einem besseren Draft und einem starken Kacper 'Inspired' Sloma in Spiel 2 zurück und sicherte sich am Ende auch noch das 2:1. Selbst das Spiel um Platz 3 hatte also jede Menge Spannung und vor allem unterhaltsames League of Legends zu bieten.





Weiter geht's in Berlin



Natürlich hat die Premier Tour gerade erst angefangen. Am 29. Juli kommt der zweite Stop in die deutsche Hauptstadt. In der Arena Berlin in Treptow, in der auch das legendäre The Main 2015 stattfand, haben die besten Teams der DACH-Regionen erneut die Ehre, vor einem Live-Publikum um Ruhm, Ehre, Geld und Premier Tour Punkte zu zocken.

Wir setzen aber noch einen drauf: Als Sahnehäubchen wird es bei dem Event in Berlin auch den King of Spandau live in der Arena zu sehen geben.



Seid dabei! Tickets für das Event sind bereits hier erhältlich.

Oder ihr spielt gleich selbst mit: Am 14. Juli (Samstag) wird es einen Open Qualifier geben, an dem jeder, der mindestens Platin 5 ist, mit seinem Team teilnehmen kann. Die Closed Qualifier folgen am 15. und am 22. Juli. Anmelden könnt ihr euch bis zum 13. Juli hier. Spielt ihr schon bald gegen ESG, mousesports, BIG und Co.?




Mehr Infos und Artikel rund um die Premier Tour findet ihr in unserer Coverage!



Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare