Uzi verliert drittes LPL-Finale in Folge

Geposted von Funk1ll3r,
Zi-Hao 'Uzi' Jian hat am Freitag sein drittes LPL-Finale in Folge verloren. Der bekannte AD-Carry unterlag mit Royal Never Give Up im großen Endspiel EDward Gaming mit 2:3. Uzi und sein Team führten dabei bereits mit 2:0, schenkten den Sieg aber noch her. Uzi bleibt das "Pech" scheinbar weiterhin treu. Der Chinese gilt als einer der besten Spieler - zumindest mechanisch - überhaupt. Trotzdem muss er weiter auf seinen ersten Titel im Team warten.

Die 2:0-Führung im LPL-Finale konnten er und RNG nicht über die Ziellinie bringen. EDward Gaming gewinnt damit zum fünften Mal die LPL und reist als erster chinesischer Seed zur Season 7 World Championship. Royal Never Give Up war vor dem Finale ebenfalls sicher qualifiziert, muss nun aber in Lostopf 2.
Invictus Gaming setzte sich am vergangenen Wochenende im Spiel um Platz drei gegen Spring-Champion Team WE mit 3:2 durch. Am Samstag und Sonntag stehen schon die LPL Regional Finals an. iG trifft dort auf OMG. Der Sieger streitet sich am Sonntag mit Team WE um den dritten Worlds-Slot.

Erneut kein Titel für Uzi

Besonders bitter ist die erneute Endspielpleite für Uzi in Anbetracht seiner Karriere. Der 20-Jährige stand fünfmal im Halbfinale der LPL, kam dabei dreimal ins Finale, verlor dieses aber stets. 2013 und 2014 erreichte der AD-Carry jeweils das Endspiel der World Championship, musste sich in beiden aber SK Telecom T1 bzw. Samsung White geschlagen geben.

In seiner Karriere gelang es ihm außerdem, in über 10 verschiedenen Third Party-Wettbewerben, überwiegend in China, mindestens ins Halbfinale zu kommen. Jedes Mal musste er am Ende mit ansehen, wie ein anderes Team den Titel holte.

Seine einzigen beiden Erfolge stammen von 1v1-Turnieren, nämlich der TGC 2014 1v1 Challenge und den All-Stars 2016 in Barcelona.
Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter
oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!


Kommentare