Fnatic schlägt G2 dank bärenstarkem Rekkles

Geposted von Funk1ll3r,
Fnatic hat am Donnerstagabend G2 Esports in einer packenden Serie mit 2:1 geschlagen. Damit fügte der fünfmalige EU LCS-Champion dem Titelverteidiger seine erste Niederlage im zweiten Match zu. Großen Anteil am Erfolg hatte einmal mehr AD-Carry Martin 'Rekkles' Larsson. Fnatic vertraute auch gegen G2 auf die Champions, mit denen die Spieler in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Erfolg hatten: Kennen für Rekkles, Shen für Paul 'sOAZ' Boyer oder Zyra für Jesse 'Jesiz' Le.

Nach ereignisarmen ersten knapp 13 Minuten schnappte sich Fnatic First Blood im ersten Spiel. Rekkles flashte mit Kennen offensiv Alfonso Aguirre 'Mithy' Rodriguez an und lieferte dabei seinen französischen Top-Laner ab. G2 versuchte anschließend einen Counter-Engage im 4v5, wurde dabei aber ausgespielt und verlor neben drei weiteren Spielern auch den ersten Tower.



In der 25. Minute setzte der Titelverteidiger zu einem gewagten Baron-Call an: Zwar befand sich Fnatic etwas über die Karte verteilt als G2 den Versuch startete, doch Mads 'Broxah' Brock-Pedersen roch den Braten und sprang in das Pit, während sOAZ seine Ultimate auf ihn benutzte. Der Baron hatte bereits unter 2000 Leben als sich G2 langsam von ihm abwendete, doch Fnatic brachte das Objective in Smite-Reichweite, sodass der Däne das Monster sichern konnte.



Mithilfe des Buffs wuchs der Vorsprung von Fnatic weiter an und der Grundstein für die 1:0-Führung war gelegt. Nach einem zweiten Baron zerstörte der Dritte des Spring Splits den Nexus von G2.

Auch im zweiten Game startete Fnatic besser. In den ersten knapp 20 Minuten erspielten sich Rekkles und Co. einen Vorsprung von knappen 2.000 Gold, ehe G2 Rasmus 'Caps' Winther aus dem Spiel nahm und einen frühen Baron holte.

Der Buff stoppte das Momentum Fnatics und vergrößerte die Chancen auf das 1:1. Nach 34 Minuten gelang es Caps nicht, Jesper 'Zven' Svenningsen zu eliminieren. Beide hatten nur noch wenig Leben, doch der AD-Carry heilte sich rasch wieder an Minions hoch. G2 bekam dadurch einen weiteren Baron und den Elder Drake. Mit beiden Buffs beendete der dreimalige LCS-Champion das Spiel.



Für Rekkles war es nach sieben Siegen in Folge mit Kennen wieder die erste Niederlage auf diesem Champion seit der letzten regulären Woche des Spring Splits.

Das verlorene Spiel hinderte Fnatic aber nicht daran, ein weiteres Mal auf Kennen als AD-Carry und Shen auf der Top-Lane zu vertrauen. Angeführt von Rekkles gewann das Team früh mehrere Skirmishes und zog bis zur 20. Minute mit über 7.000 Gold davon.



Die Golddifferenz war so groß, dass Fnatic nach einem Kill gegen Zven in der 22. Minute ohne Risiko Baron Nashor holen konnte. Nur acht Minuten später gelang es dem Team, den Nexus von G2 zu zerstören und die Serie mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Während Fnatic insgesamt als Team überzeugte und Caps beispielsweise Luka 'Perkz' Perković den Schneid abkaufte, waren es die Engages und Impulse von Rekkles, die großen Anteil am Sieg hatten. Der Schwede hatte in allen drei Spielen mit Kennen eine bemerkenswerte Statistik (6/0/5, 5/2/1, 6/0/3).

Wenige Stunden zuvor fuhren die Misfits mit Tristan 'PowerOfEvil' Schrage ihren ersten Erfolg im Summer Split ein. Das Team schlug die Ninjas in Pyjamas mit 2:0, tat sich aber in Spiel 2 besonders schwer. Dabei benötigten die Misfits 49 Minuten, um den Erfolg perfekt zu machen.


Tabelle: http://lol.esportswikis.com

Wie hat Euch die Leistung von Rekkles und Fnatic gefallen? Kann das Team G2 entthronen?

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter!

Kommentare