Solo-Queue oder Flex-Queue?

Geposted von Sp3cht,
Die sechste Saison ist beendet und Riot bringt in Saison 7 nicht nur die Solo-Queue zurück, sondern hat bereits eine neue Flex-Queue angeboten. Welche Warteschlange die richtige für euch ist, erfahrt ihr hier.

Wann spiele ich Solo-/Duo-Queue



Du bist ein Solo-Carry: In dieser Warteschlange werden Spiele weniger durch Strategien oder Teamkompositionen entschieden, sondern dadurch, dass du deine Lane gewinnst und diesen Vorteil auf den Rest der Karte überträgst. Durch fehlende Absprache im gegnerischen Team wird es dir leicht fallen, mit einem überraschenden Gank Kills zu holen.

Du bist ein Anführer: Auch in der Solo-Warteschlange werden Spiele durch einen schnellen Baron oder einen gewagten Tower-Dive entschieden. Du musst jedoch erkennen, ob deine Mitspieler sich in einer ruhigen Belagerung der gegnerischen Basis oder in chaotischen Team-Fights besser schlagen und je nachdem deine Strategie anpassen. Wenn deine Anweisungen aus fünf Fremden ein funktionierendes Team bilden, wirst du in der Solo-Queue ein leichtes Spiel haben.


Wann spiele ich FlexQ?



Du bist ein Analyst: Das Spiel beginnt für dich bereits lange bevor die ersten Vasallen die Basis verlassen. In der Championauswahl bereitest du den Sieg für dein Team vor. Du stellst eine Teamkomposition zusammen, die zu Spielbeginn keine Probleme auf der Lane hat und den Schaden eurer Gegner im späteren Spielverlauf problemlos übertrifft.

Du bist ein Taktiker: Frühe Invades, schnelle Rotationen und Lane-Swaps werden für eine andere Meta als in der Solo-Warteschlange sorgen. Von Spielbeginn an haben du und dein Team eine klare Taktik, die euch zum Sieg führen wird. Durch gute platzierte Wards und eine funktionierende Absprache zwischen den Lanes kann euch kein Spielzug eurer Gegner überraschen.

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter!

  • Sp3cht

    Sp3cht

    David
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare