Serie geht weiter: MAD Lions schalten Vitality aus und erreichen Finale

Geposted von Funk1ll3r,
Die MAD Lions haben das Finale in der LEC Spring Season 2023 erreicht. Die Löwen setzten ihre Serie am Samstag fort und siegten im Lower-Bracket-Endspiel der Playoffs mit 3:1 gegen Team Vitality. Am Sonntag geht es im großen Finale gegen Team BDS. Ein Jungle-Invade von Yang-Bo 'Bo' Zhou auf Level 3 war aus Sicht von Vitality im ersten Spiel der Beginn eines Debakels. Neben dem Chinesen verlor bei einer versuchten Rettungsaktion auch Norman 'Kaiser' Kaiser sein Leben. Yasin 'Nisqy' Dinçer sammelte dabei einen Doublekill ein und die MAD Lions zogen ihr Spiel anschließend über seine Lane auf. Javier 'Elyoya' Prades war quasi mit jeder Vi-Ultimate in der Mitte zu finden, wodurch Luka 'Perkz' Perković gefühlt im Minutentakt einen Death hinnehmen musste. Der erste Inhibitor von Vitality fiel nach nur 19 Minuten, mit dem zweiten Baron-Buff und der Hextech Soul beendeten die Löwen in der 28. Minute das Game.

Der Vierte der regulären Saison zeigte sich von diesem katastrophalen Auftakt in die Best-of-Five-Serie allerdings unbeeindruckt. Nach einem Fight um den ersten Rift Herald führte Vitality im zweiten Spiel mit 2.000 Gold. Mit einem deutlich verbesserten Perkz auf Tristana (10/1/6) bestimmte das Team das Geschehen und schnappte sich in der 23. Minute den Baron. Ohne Schwierigkeiten glichen der Kroate und seine Kollegen rasch das Match zum 1:1 aus.

MAD Lions lassen nichts anbrennen



Das dritte Game war das bis dahin spannendste der Serie. Die MAD Lions waren in der Lage, sich in den ersten 20 Minuten einen geringen Goldvorsprung und zwei von drei Drachen zu erspielen. Mit Elias 'Upset' Lipp auf Aphelios hielt sich Team Vitality vorerst im Geschäft, konnte die feindliche Chemtech Soul dennoch nicht verhindern. Nach 37 Minuten sorgten die Löwen dann für die Entscheidung: Kaiser rettete in einem Kampf seinen Jungler Bo mit der eigenen Tahm-Kench-Ultimate, woraufhin Elyoya mit Lee Sin Upset in Richtung der restlichen Löwen kickte und der Deutsche so sein Leben verlor. Die Überzahlsituation nutzte der Vize-Champion, um mit 2:1 in Führung zu gehen.

Vor allem über den Kennen von Dong-hyeon 'Chasy' Kim etablierte der Winter-Finalist im vierten Spiel einen ersten Vorteil, der auf satte 4.000 Gold nach etwas mehr als einer Viertelstunde anwuchs. In der 26. Minute erzwang Team Vitality mit einem noch größeren Defizit eine Konfrontation am Baron, ging aus dieser jedoch als Verlierer hervor und musste das epische Monster aufgeben. Die Differenz zwischen den Teams explodierte dadurch auf über 10.000 Gold und noch vor Ablauf des Buffs machten die MAD Lions den 3:1-Triumph perfekt.



Damit endet der Spring Split für Team Vitality auf Platz drei. Für die Organisation ist es trotz der Enttäuschung das beste Resultat in der eigenen LEC-Geschichte seit Sommer 2018. Die MAD Lions stehen währenddessen im Finale und treffen dort am Sonntag um 18 Uhr auf Team BDS. Der Gewinner qualifiziert sich als letztes Team für das Mid-Season Invitational und überspringt gleichzeitig auch die Play-In-Phase des internationalen Wettbewerbs.



Alle Partien der LEC könnt ihr wie gewohnt live auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare