Geposted von Funk1ll3r,
Team BDS steht als erster Finalist in der LEC Spring Season 2023 fest. Die Schweizer Organisation siegte am Montag im Upper-Bracket-Finale der Playoffs überraschend deutlich mit 3:0 gegen Team Vitality. Perfekter hätte dieser besondere Tag kaum laufen können: Ausgerechnet an seinem 25. Geburtstag qualifizierte sich Bot-Laner Juš 'Crownie' Marušič erstmals für ein Finale in der LEC. Team BDS zeigte sich im Duell mit Vitality in so ziemlich allen Belangen besser und überzeugte mit einem starken Auftritt im Best-of-Five-Format wohl auch die letzten Kritiker.

Im ersten Spiel der Serie um das erste Finalticket überraschte Team Vitality mit einem Akshan-Pick für Top-Laner Gyu-tae 'Photon' Kyeong, der allerdings überhaupt nicht aufging. Innerhalb der ersten zehn Minuten sammelte der Sieger der regulären Saison drei Kills ein und baute diesen Vorteil im Anschluss aus. Dabei etablierte Crownie eine große Golddifferenz gegenüber Elias 'Upset' Lipp. Ein Kill gegen Luka 'Perkz' Perković bescherte BDS den einzigen Baron, kurz danach folgte noch die Infernal Soul. In der 37. Minute beendete das Team mit 11:0 Kills das Game.

Tränen bei Crownie nach Finaleinzug



Auch das First Blood auf der Bot-Lane und ein früher Doublekill für Yang-Bo 'Bo' Zhous Lee Sin konnten im zweiten Spiel eine Pleite von Team Vitality nicht verhindern. Der Kontrahent antwortete rasch und sorgte später mit neun Kills und dem Baron innerhalb von drei Minuten für die Vorentscheidung. Nach 33 Minuten gelang es Ilias 'nuc' Bizriken und seinen Kollegen, den finalen Push zum 2:0 durchzuführen.

Im dritten Game erspielte sich Team Vitality in der Anfangsphase einen vierstelligen Goldvorteil und wirkte zumindest für einige Zeit in einer guten Position. Ein Fehler von Upset, der im Prinzip in den Thresh-Hook von Labros 'Labrov' Papoutsakis rannte, trat das Comeback von Team BDS los. Das Quintett der Schweizer Organisation schnappte sich den Baron-Buff und glich sein Golddefizit beinahe aus. In der 33. Minute vollendeten Théo 'Sheo' Borile und Co. die Infernal Soul und machten mit einem weiteren Baron das 3:0 in diesem Match perfekt.



Für Team BDS als Organisation und alle Spieler außer Top-Laner Adam 'Adam' Maanane, der bereits im Sommer 2021 mit Fnatic im Endspiel stand, bedeutet dies die erste Qualifikation für ein LEC-Finale. Wie viel dieser Triumph ihm bedeutete, zeigte Crownie nach der Serie: Im Interview mit Yinsu Collins in der englischen Übertragung kamen dem Geburtstagskind, das im Vorjahr noch über ein Karriereende nachgedacht hatte, die Tränen: "Es fühlt sich großartig an und ich bin meinen Mitspielern und allen anderen sehr dankbar", sagte der Slowene.

Team BDS wird somit am Sonntag ab 18:00 Uhr zum ersten Mal um den LEC-Titel kämpfen. Team Vitality rutscht nach dieser Pleite ins Lower-Bracket und erhält am Samstag eine zweite Chance. Gegner wird der Sieger der Partie zwischen G2 Esports und den MAD Lions sein. Der Titelverteidiger und die Löwen stehen sich am Freitag ab 18:00 Uhr gegenüber.



Alle Partien der LEC könnt ihr wie gewohnt live auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Wojciech Wandzel - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare