Geposted von Funk1ll3r,
Die MAD Lions haben die eigene Hoffnung auf eine Teilnahme am Mid-Season Invitational am Leben erhalten. Die Löwen triumphierten am Samstag in der Gruppe A der LEC Spring Season 2023 mit 2:1 gegen Fnatic. In der Gruppe B eliminierte G2 Esports währenddessen SK Gaming. Die MAD Lions präsentierten sich im ersten Game der Best-of-Three-Serie gegen Fnatic klar besser. Am ersten Rift Herald sammelten sie innerhalb von 20 Sekunden vier Kills ein und etablierten einen größeren Goldvorteil. Ein Kill gegen Iván 'Razork' Martín Díaz bescherte ihnen den einzigen Baron-Buff des Spiels. Dieser ließ die Differenz auf über 6.000 Gold anwachsen. Ein massiver Engage von Zdravets 'Hylissang' Galabovs Rell leitete nach einer halben Stunde den entscheidenden Fight zugunsten der Löwen ein.

Fnatic schlug anschließend in Game zwei zurück. Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde übernahmen Martin 'Rekkles' Larsson und Co. durch eine zu aggressive Aktion der MAD Lions, die dem Gegner drei Kills schenkte, die Kontrolle und waren auf einem guten Weg zum Ausgleich. Ohne Fehltritt gelang ihnen dieser jedoch nicht, denn ein 0:4-Kampf verschaffte den Löwen überraschend den Baron. Am 1:1 von Fnatic änderte dies aber nichts. In der 29. Minute beendete der siebenmalige LEC-Gewinner das Game und erzwang somit ein drittes.

Neuer LEC-Rekord: 19 Kills von Carzzy



Das letzte Spiel der Serie entpuppte sich als massives Hin und Her mit unzähligen Fights und 65 Kills in 36 Minuten. Bereits früh bekamen Fans viel Action zu sehen - insgesamt mit dem besseren Ausgang für die MAD Lions. Diese führten nach 20 Minuten mit 4.500 Gold, von einem Ende war das Game allerdings noch weit entfernt. Kurz nach einem Ace schnappten sich die Löwen den Baron, konnten daraus aber nur wenig Profit schlagen.

Fnatic ließ auch danach nicht locker und verringerte das eigene Defizit mit einer erfolgreichen Auseinandersetzung. In der 29. Minute erlegte das Team den Baron und schaltete im Anschluss mit einem Quadrakill von Rekkles alle Gegner aus. Unmittelbar danach pushten der Schwede und seine Mitspieler in die feindliche Basis und attackierten den Nexus, wurden jedoch im letzten Moment von den wiederbelebten MAD Lions gestoppt. Diese sicherten sich schließlich die Infernal Soul und entschieden den letzten Fight zum 2:1-Sieg durch einen Quadra von Matyáš 'Carzzy' Orságs Jinx für sich. Der Tscheche stellte mit 19 Kills einen neuen Rekord für die meisten Kills in einem LEC-Spiel auf.



Yike glänzt mit Bel'Veth gegen SK



Die erste Lower-Bracket-Partie in der Gruppe B war hingegen eine viel deutlichere Angelegenheit. G2 Esports triumphierte darin am Samstag mit 2:0 über SK Gaming. Der Kill-Stand war im ersten Game lange ausgeglichen, trotzdem baute der Titelverteidiger nach und nach einen Goldvorsprung auf. In der 25. Minute beanspruchte er den Baron für sich und machte fünf Minuten später die 1:0-Führung perfekt.

SK Gaming erwischte in Spiel zwei einen guten Start und gewann einen frühen Kampf im River mit 3:1. Der Auftakt entwickelte sich dennoch schnell zu einem Desaster: Innerhalb von 45 Sekunden sammelte Martin 'Yike' Sundelin mit Bel'Veth auf Bot- und Top-Lane zwei Doublekills ein. Nach einer Viertelstunde führte G2 mit 5.000 Gold sowie zwei Drachen. Der große Vorteil erlaubte es dem Favoriten, in der 23. Minute den Baron zu erlegen und im anschließenden Fight sofort für die Entscheidung zum 2:0 zu sorgen.

Für SK Gaming ist damit wie für Fnatic in der Gruppe A der Spring Split vorzeitig beendet. G2 Esports steht währenddessen in der Gruppe B in der abschließenden Lower-Bracket-Runde und fordert am Sonntag KOI. Der Gewinner qualifiziert sich für die LEC-Playoffs. In der Gruppe A kämpfen zuvor ab 18 Uhr die MAD Lions und Astralis um ein Ticket für die Top 4.





Alle Partien der LEC könnt ihr wie gewohnt live auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare