TFT Qualifier nun online!
Melde dich jetzt an und werde TFT-Champion!

Patch 13.6: Neuer Champion Milio vor Debüt - Nerfs für Yuumi und ADC-Rolle

Geposted von Funk1ll3r,
Patch 13.6 in League of Legends ist am Mittwoch auf die Live-Server gekommen. Unter anderem steht das Debüt des neuen Support-Champions Milio an. Zudem bekommen Yuumi, Aurelion Sol und die AD-Carry-Rolle insgesamt von Riot Games Nerfs verpasst.
Die Grafik zeigt die Änderungen von Patch 13.6 kompakt zusammengefasst.Patch 13.6 in einer kompakten Übersicht.


Milio wird voraussichtlich ab Donnerstag spielbar sein. Der neue Champion ist ein Support im wahren Sinne, denn er kann beispielsweise Crowd-Control-Effekte auf Verbündeten entfernen und die Reichweite ihrer Auto-Attacks erhöhen. Mehr Informationen zu seinem Kit erhaltet ihr in unserem entsprechenden Artikel:



Keine Resistenzen durch Yuumi-Ultimate



Kurz nach ihrem Rework in Patch 13.5 erhielt Yuumi in einem Hotfix mehrere Nerfs, nun setzt sich dieser Trend in Patch 13.6 fort. Aus Sicht von Riot Games ist die kontroverse Katze noch immer zu stark, weswegen sie erneut angegangen wird. Die Ultimate Final Chapter (R) bietet dem besten Freund keine Resistenzen mehr, dafür wird eine Schilddauer hinzugefügt. Prowling Projectile (R) kostet ab Stufe 2 mehr Mana, hat eine geringere Fluggeschwindigkeit und maximale Reichweite.

Die Grafik zeigt die Nerfs am Champion Yuumi.


Auch Aurelion Sol wird nach seinem jüngsten Gameplay-Rework in diesem Patch abgeschwächt. Der Cooldown von Singularity (E) ist ab Stufe 2 höher und die Ultimate Falling Star / The Skies Descend (R) hat sowohl in ihrer Standardform als auch in der mit Stardust verbesserten Version eine kürzere Stun- bzw. Knock-Up-Dauer. Breath of Light (Q) skaliert zudem schlechter mit dem Level. Des Weiteren muss auch Veigar mit Nerfs leben, während sich Ashe, Galio, Talon und Vayne über Buffs freuen dürfen. Dr. Mundo bekommt zudem Anpassungen.

Nerfs für ADC-Items, -Runen und Drachen



Game-Designer David 'Phreak' Turley hatte bereits in seinem Rundown von Patch 13.5 Nerfs für die AD-Carry-Rolle als Ganzes angekündigt, nun werden diese implementiert. Das Item Bloodthirster bietet ab sofort einen schwächeren Schild, der insbesondere auf niedrigen Leveln einen geringeren Wert aufweist. Auto-Attacks mit dem Gegenstand Navori Quickblades reduzieren den Cooldown der eigenen normalen Fähigkeiten nicht mehr um 15%, sondern nur noch um 12%. Das AP-Item Nashor's Tooth wird außerdem noch teurer und erhält Ability-Haste sowie ein neues Rezept.

Auf der Grafik sind die Nerfs am Item Bloodthirster zu sehen.


Auch zwei Runen sind von den generellen ADC-Nerfs betroffen. Legend: Bloodline bietet pro Stack weniger Lifesteal und bei maximalen Stacks weniger Bonus-Lebenspunkte. Bei Lethal Tempo wird am Attack-Speed-Bonus für Fernkämpfer geschraubt. Dieser ist auf den ersten Stufen niedriger und der weiterhin maximale Wert von 54% wird nun statt auf Level 12 erst auf Level 18 erreicht.

Darüber hinaus verpasst Riot Games mehreren Drachen Nerfs. Die Buffs des Hextech Drake, Infernal Drake, Mountain Drake und Ocean Drake sind ab Patch 13.6 etwas schwächer. Dadurch soll der Ausgang eines Spiels nicht mehr so stark von Entwicklungen auf der Bot-Lane beeinflusst werden. Außerdem kündigen die Verantwortlichen erste Tests für die neue LoL-Warteschlange als potenziellen Ersatz für den Blind-Pick-Modus an. Diese sollen zwischen dem 1. und 3. April stattfinden.



Alle detaillierten Änderungen von Patch 13.6 lassen sich in den offiziellen Patchnotes oder den deutschsprachigen Patchnotizen nachlesen.




Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare