Geposted von Craine,
In Patch 13.1b für League of Legends hat Riot Games einige große Änderungen an AD-Carry-Items und -Champions vorgenommen, die das Solo-Queue-Meta völlig auf den Kopf gestellt haben. Das sagen die Bot-Laner der Strauss Prime League zu den Anpassungen. Zum kommenden Spieltag wechselt die erste Division der Prime League auf Patch 13.1b, der einige ADC-Änderungen hinsichtlich Items und Champions mit sich bringt. Deshalb haben wir die Bot-Laner der Liga nach ihrer Meinung gefragt. Konkret: Warum sind die 13.1b-Änderungen gut oder schlecht? In dem Zuge wollten wir ebenfalls wissen, ob ihnen der eine oder andere Champion auf Riots Buff-Liste gefehlt hat oder sie stattdessen einen davon streichen würden.

Mehr Variation in den Item-Builds



Tim 'Keduii' Willers von SK Gaming Prime schätzt vor allem die durch den Patch dazugewonnenen Freiheiten: "Die Änderungen bringen auf jeden Fall viel Variation in Item-Builds rein und fühlen sich gut an, da es sonst eigentlich nicht viele Changes für ADCs gab." Dafür sorgen insbesondere die Überarbeitungen an den Gegenständen Infinity Edge und Navori Quickblades. "Die Möglichkeit, jetzt IE oder Navori als zweiten Gegenstand zu bauen, fühlt sich wirklich gut an", stimmt GamerLegions Patrick 'Asza' Jacobs zu. "13.1b bringt endlich Abwechslung auf die Bot-Lane, die es seit Ewigkeiten nicht gab, aber definitiv nötig war", merkt Adrian 'Tazaku' Steiner von E WIE EINFACH E-SPORTS zusammenfassend an.

Keduii hofft durch den Patch auf ein Comeback der skillbasierten Crit-ADCs: "Ich würde mir wünschen, dass Champions wie Aphelios und Jinx wieder die Bot-Lane dominieren, da sie beide mit vielen unterschiedlichen Supports funktionieren und auch viel Skill erfordern. Vielleicht reichen die Item-Changes ja, um Crit-ADCs wieder zurück ins Meta zu bringen." PRM-Rückkehrer Timothy 'DizL' Warscher von Eintracht Frankfurt freut sich bereits auf mehr Möglichkeiten im Champion-Pool: "Die Änderungen gefallen mir persönlich sehr gut, da ADCs jetzt generell schneller spiken - und das macht es vielen Champs einfacher, früh mehr Einfluss auf das Spiel zu haben."

"Der Patch ist nicht sehr gut gelungen"



Ludvig 'SMILEY' Granquist, Bot-Laner von Eintracht Spandau, ist mit den jüngsten Anpassungen ebenfalls insgesamt zufrieden, auch wenn sie für ihn kein Muss waren: "Ich mag die ADC-Änderungen sehr, auch wenn ich nicht glaube, dass sie notwendig waren, da meine Rolle schon ziemlich stark war." Dennoch hoffe er, dass der Patch das kompetitive Bot-Lane-Meta umkrempeln wird. Allerdings sei sich der Schwede nicht sicher, ob der Lucian-Nerf zusätzlich zur Nami-Schwächung notwendig war.



Liga-Kontrahent und Landsmann Kevin 'Mishigu' Westerbacka von Schalke 04 Esports sieht das anders: "Ich denke, die Buffs waren insgesamt gut, vielleicht hätten sie das Lucian-Nami-Duo ein bisschen stärker nerfen können." Der königsblaue Bot-Laner schätze wie viele seiner Kollegen vor allem die hinzugewonnenen Optionen im Build-Path. Dennoch merkt der 21-Jährige an: "Ich glaube nicht, dass die Änderungen notwendig waren, aber sie sind sehr willkommen."

Deutlich kritischer ist da Leander 'Kynetic' Sydekum: "Ich denke, der Patch ist nicht sehr gut gelungen. Zur Zeit ist das Meta stark über eine Pushing-Bot-Lane und Poke-Champions aufgebaut - in der LCK spielt man mittlerweile schon zwei ADCs auf der Bot-Lane. Und in 13.1b wurden nun Manawerte gebufft." Dennoch antizipiert der MOUZ-Profi eine Veränderung im Meta: "Die Navori- und IE-Buffs könnten die Matchups wieder etwas shiften. Ich denke, dass vor allem Ezreal mit Essence Reaver und Navori Quickblades sehr stark werden könnte. Ebenso Draven, der nun IE als zweiten Gegenstand kaufen kann."

Diese Champions sind den Profis zu stark



Ein Champion auf der AD-Carry-Position fehlte manchen PRM-Profis in Patch 13.1b. "Ich hätte mir tiefgreifendere Kai'Sa-Buffs gewünscht, denn ich liebe diesen Champ", so Franciszek 'Harpoon' Gryszkiewicz. Jetzt müsse Riot nur noch die AD-Support-Items entfernen und Heimerdinger nerfen, dann sei er zufrieden, ergänzt der 17-jährige Bot-Laner von BIG. Dieser Meinung, wenn es um Kai'Sa geht, ist auch Dominik 'Zamulek' Biela von NNO Prime: "Nerft Caitlyn, aber bufft Kai'Sa - es macht einfach Spaß, sie zu spielen!"

Dem stimmt auch EWI-Spieler Tazaku zu: "Die Ashe- und Caitlyn-Buffs waren definitiv nicht nötig. Außerdem hätte man Zeris Manawerte auch buffen können, wenn die aller anderen verstärkt werden, schätze ich." Eintracht Frankfurts DizL hingegen findet, dass der Patch vor allem Draven zu stark gemacht habe, demnach können Fans der DACH-Region einen Auftritt des Axt-Jongleurs erwarten. Über eine Auswirkung von 13.1b dürfte sich ein Großteil der LoL-Community dafür freuen: "Der Yuumi-Nerf gefällt mir sehr gut. Ich glaube kaum, dass sie damit weiterhin im Meta bleibt", so Kynetic zum Abschluss.

Wie sich die von den Profis kommentierten und teilweise heiß ersehnten Anpassungen durch Patch 13.1b auf die Partien der Strauss Prime League auswirken werden, kann ab Donnerstag um 18 Uhr in der vierten Woche des Spring Splits verfolgt werden. BIG und MOUZ treten diese mit einem Traditionsduell der DACH-Region los. Alle Spiele könnt ihr wie immer live auf den Twitch- und YouTube-Kanälen der Liga verfolgen. Weitere Informationen rund um die Prime League findet ihr in unserer Coverage.



Teaserbild: Strauss Prime League

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Craine
    Craine

    Craine

    Alexander Wiechmann
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare