TFT Qualifier nun online!
Melde dich jetzt an und werde TFT-Champion!

"Monsters Attack": Alle Infos zum achten TFT-Set im Überblick

Geposted von Funk1ll3r,
Mit "Monsters Attack" ist am Mittwoch in Patch 12.23 das achte und neueste Set für Teamfight Tactics erschienen. Wie immer bringt dieses neue Mechaniken, Traits, Champions sowie zahlreiche Anpassungen mit sich. Die wichtigsten Informationen im Überblick. Aus Drachen werden Monster, denn auf das siebte TFT-Set 'Dragonlands' folgt das achte 'Monsters Attacks'. Die große neue Set-Mechanik sind die Hero-Augments. Pro Spiel kann eine von drei Augmentierungen gewählt werden, um den Anführer des eigenen Squads zu verstärken. Dabei verfügt jeder TFT-Champion über zwei einzigartige Augments, die entweder den entsprechenden Helden selbst verbessern oder es ihm erlauben, das Rampenlicht dem eigenen Team zu überlassen.



Die angebotenen Optionen orientieren sich zum Teil am bestehenden Board des Spielenden. Hero-Augments erscheinen zeitgleich für die gesamte Lobby während Stage 2-1, 3-2 oder 4-2. Es besteht zudem eine Chance von 5%, dass in einem Spiel keine Augmentierungen dieser Art angeboten werden. Neben diesen neuen Augments werden über 100 Augments aus den vorherigen Sets zurückgebracht und 63 Augments für die neuen Traits eingeführt.

Threats und Item-Schmieden



Eine besondere Rolle im achten TFT-Set nehmen 8 der insgesamt 59 Champions ein. Sie besitzen den neuen Trait Threat und profitieren üblicherweise nicht von anderen Synergien, sind dafür allerdings viel stärker als normale Units ihrer Stufe. Zudem ist es möglich, ihnen Embleme zu geben. Eine Begrenzung für die Anzahl der Threats in der eigenen Komposition existiert nicht. Die Champions mit diesem Trait sind Aurelion Sol, Bel'Veth, Cho'Gath, Fiddlesticks, Rammus, Urgot, Vel'Koz und Zac.

Ebenfalls neu sind die sogenannten Item Anvils. Diese Schmieden nehmen die Rolle des Treasure Dragons ein und erlauben die Wahl zwischen verschiedenen Items und Komponenten. Item Anvils droppen erstmals im PvE-Kampf in Stage 4-7, hier kann eine von drei Komponenten gepickt werden. In den Stages 5-7 und 6-7 werden weitere Schmieden erscheinen, wobei diese Runden aus Fights gegen eine massive Gefahr, nämlich Aurelion Sol, Urgot oder Zac, bestehen. Ein Sieg wird mit der Wahl zwischen fünf vollständigen Items belohnt. Darüber hinaus besteht eine geringe Chance auf besonderen Bonus-Loot.

27 Traits in achtem Set



Natürlich bedeutet ein neues Set in TFT auch neue Traits und Champions, zu denen beispielsweise Rammus oder Bel'Veth gehören. In Monsters Attacks existieren 12 Origins und 15 Classes. Nach mehreren Sets Pause kehren die Star Guardians (3/5/7/9) wieder zurück, um gegen das Böse zu kämpfen. Der Trait gewährt seinen Champions zusätzliches Mana, wenn diese Mana erhalten. Gadgeteen (3/5) hingegen bietet jede Runde eine oder zwei zufällige Waffen, mit denen eine eigene Unit ausgerüstet werden kann. Diese Waffen sind stark, halten allerdings nur zwei Runden, ehe sie auseinanderbrechen.

A.D.M.I.N. (2/4/6) dürfte für besonders entscheidungsfreudige Spieler:innen attraktiv sein. Der Trait ermöglicht es nämlich, einen positiven Effekt für alle A.D.M.I.N.-Einheiten sowie die Ursache für die Aktivierung dieses Effekts zu wählen. Zur Auswahl stehen jeweils acht verschiedene Anlässe und Effekte. Der 4er-Bonus von A.D.M.I.N. gewährt einen zweiten Effekt, während der 6er-Bonus diese verstärkt. Detaillierte Listen aller Champions, Classes und Origins können zum Beispiel auf tftactics.gg gefunden werden.



System-Anpassungen und Item-Veränderungen



Um für mehr Klarheit zu sorgen, hat Riot Games mit dem Start des neuen TFT-Sets auch einige Systeme angepasst. Physische Spells funktionieren ab sofort wie magische Spells: Sie können nicht verfehlt werden, außerdem kann ihnen nicht ausgewichen werden. Gleichzeitig sind kritische Treffer nur mit einem Gegenstand wie Jeweled Gauntlet möglich.

Insgesamt wurde die Stärke von Items reduziert, wodurch Champions über mehr Macht verfügen. Dies führt dazu, dass der Unterschied zwischen einem Champion mit und ohne Gegenständen kleiner ist als in der Vergangenheit. Boni für Attack-Damage sind nun stets prozentual. Sie skalieren mit dem Base-AD-Wert der Einheiten und nicht mit anderen AD-Quellen. Der Wert Dodge wurde auf Items entfernt, weswegen die Sparring Gloves ab sofort mehr Crit bieten.

Der Gegenstand Guardbreaker wurde als Nachfolger von Banshee's Claw eingeführt. Das Item bietet Attack-Damage und Ability-Power sowie temporär zusätzlichen Schaden, wenn ein Gegner mit einem Schild angegriffen wurde. Weiterhin wurden viele weitere TFT-Gegenstände mit Patch 12.23 angepasst. Die vollständige Übersicht ist in den offiziellen Patchnotes zu finden. Die deutschen Patchnotes gibt es hier.

Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare