WERBUNG:

Drei Splits pro Jahr und Bo3: Riot ändert LEC-Format

Geposted von Craine,
Riot Games hat verkündet, dass die LEC fortan in einem neuen Format ausgespielt wird. Die europäische LoL-Königsklasse umfasst ab 2023 drei Splits pro Jahr, an die im Sommer ein großes Saisonfinale anschließt. Jeder dieser Splits teilt sich außerdem in drei Phasen auf, wovon je eine im Best-of-One, -Three und -Five gespielt wird. In einem offiziellen Statement teilte Riot Games am Freitag mit, dass die LEC sich zum zehnten Jubiläum des europäischen LoL-E-Sports im kommenden Jahr stark verändern wird. Ab 2023 wird die LoL-Liga nicht mehr nur Europa, sondern auch den Mittleren Osten und Nordafrika umfassen. Außerdem erweitert Riot das LEC-Format um einen Winter Split.

Jeder der drei Splits wird sechs Wochen andauern und teilt sich in drei Phasen auf: Über die ersten drei Wochen hinweg spielen die zehn Teams der Liga eine Single-Round-Robin im Best-of-One-Format aus. Die besten acht Teams werden daraufhin in zwei Gruppen aufgeteilt, in denen sie sich in Best-of-Threes im Double-Elimination-Format messen werden. Die beiden erfolgreichsten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Playoff-Stage, die wie bisher in Best-of-Fives im Double-Elimination-Format ausgetragen wird. In dieser Phase wird dann der Sieger des Splits ermittelt.



Der neue Winter Split beginnt im Januar, die Playoffs starten bereits im Februar. Der Spring Split beginnt daraufhin im März und startet schon im April in die Playoffs. Das Spring Final entscheidet ebenfalls, welches Team die LEC beim MSI vertreten wird. Der Summer Split fäng im Juni nach dem MSI an und endet im Folgemonat mit den Entscheidungsspielen. Im Anschluss findet dann das große LEC Season Final statt, das noch vor den Worlds ausgetragen wird.

Split-Sieger sind automatisch für das Saisonfinale qualifiziert



Im Highlight der Saison kämpfen die sechs besten Teams der Region um den Ligatitel. Die drei Split-Sieger qualifizieren sich automatisch für das Season Final, die drei restlichen Seeds erhalten die Teams mit den meisten Championship Points. Diese Wertung entscheidet ebenfalls über das Seeding im Double-Elimination-Bracket. Die besten Teams der Finals werden dann auch die EMEA-Region bei den Worlds 2023 vertreten. Ein Tweet des offiziellen Liga-Accounts bietet eine kompakte Übersicht für das kommende LEC-Jahr:



Dieses Liga-Format werde in der EMEA-Region als Pilotprogramm eingeführt, während Riot Games weiterhin umfassendere Änderungen am Wettbewerbskalender und der Saisonstruktur für das Jahr 2024 und darüber hinaus in Betracht ziehe, heißt es in der Mitteilung. "Wenn das Format bei Fans, Teams und Profis Erfolg hat, könnte es in Zukunft in weiteren Regionen eingeführt werden", so das Entwicklerstudio. Welche Änderungen Riot sich außerdem für die ERLs überlegt hat, könnt ihr hier nachlesen:



Wie findet ihr die Formatänderungen?

Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Craine

    Craine

    Alexander Wiechmann
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: