WERBUNG:

DRX schafft das Unmögliche gegen T1: Erster Worlds-Titel für Deft

Geposted von Funk1ll3r,
Das Wunder ist wahr geworden: DRX ist neuer World Champion in League of Legends. Der krasse Außenseiter siegte in der Nacht auf Sonntag in einem unglaublichen Finale der World Championship 2022 mit 3:2 gegen T1. Für die Organisation und vor allem Bot-Lane-Legende Hyuk-kyu 'Deft' Kim ist es der erste Worlds-Titel. Chang-hyeon 'Pyosik' Hong eröffnete das Worlds-Finale mit Fokus auf die Mid-Lane: Mit seinem ersten Gank bekam er den Flash von Sang-hyeok 'Faker' Lee, kurz danach kehrte er zurück und sorgte für das First Blood. T1 antwortete wenige Sekunden später mit einem Kill gegen Deft und im Anschluss beruhigte sich das Game vorerst. In der 19. Minute machte der Favorit den dritten Schritt in Richtung Ocean Soul, schaltete anschließend mehrere DRX-Akteure aus und vergrößerte seinen langsam aufgebauten Vorteil auf über 3.000 Gold.

Schnell geriet das Spiel aus Sicht des Underdogs außer Kontrolle. T1 schnappte sich nach zwei Kills gegen Pyosik und Geon-hee 'BeryL' Cho früh Baron Nashor und die Differenz kratzte plötzlich an der Marke von 10.000 Gold. Einen Fehltritt leistete sich der zweite LCK-Seed aber noch, denn dieser verzögerte seine Ocean Soul. Durch die Kontrolle über weite Teile der Karte wanderte allerdings nach 27 Minuten der nächste Baron-Buff kampflos auf das Konto von T1. DRX verabschiedete sich daraufhin von allen Inhibitoren und wenige Augenblicke später auch von seinem Nexus.

DRX gleicht nach Entscheidung am Baron aus



Das zweite Game begann ruhig, ehe der LCK-Finalist den ersten harten Treffer landete: Er sicherte sich den ersten Rift Herald und fand im Anschluss drei Kills, wodurch ein Unterschied von 2.000 Gold entstand. In den folgenden Minuten setzte DRX jedoch mehrere Lebenszeichen und glich dieses Defizit vollständig aus. Danach nahm die Action wieder ab, der Außenseiter kam der Ocean Soul aber mit großen Schritten näher.

Diese verwehrte T1 seinem Kontrahenten in der 34. Minute zwar, im darauffolgenden Teamfight hatte das Quintett um Faker allerdings das Nachsehen, sodass der erste Baron extrem spät an den Gegner ging. Mehr als ein kleiner Goldvorteil sprang für DRX dadurch aber nicht heraus. Nach 39 Minuten verhinderte der Favorit durch einen Steal von Hyeon-joon 'Oner' Moon erneut eine Ocean Soul des Kontrahenten. Fünf Minuten später beanspruchte T1 sogar den permanenten Buff für sich und attackierte anschließend Baron Nashor, was sich als fatale Entscheidung herausstellte: DRX eliminierte drei feindliche Champions und pushte sofort zum 1:1-Ausgleich.



T1 gewinnt nach zwei Baron-Steals



Im dritten Spiel dominierten Min-hyeong 'Gumayusi' Lee und Min-seok 'Keria' Ryu die Bot-Lane, was es ihrem Team erlaubte, sich einen ersten Vorteil zu erspielen. Dennoch meldete sich DRX in einem Fight in der Mitte zu Wort und zeigte sich auch im weiteren Verlauf kompetitiv. Selbst nach über 20 Minuten war der Goldunterschied zwischen den Teams zu vernachlässigen. Ein vom vierten LCK-Seed erzwungener Teamfight auf der Top-Lane führte zum Tod von Faker, weswegen DRX den Baron angriff. Dabei versäumte das Team es jedoch, Oner vom Ort des Geschehens fernzuhalten, und der Jungler stahl das epische Monster.

Dies verschaffte T1 nach einigen Schwierigkeiten die Kontrolle über das Game und einen Vorsprung von über 5.000 Gold, trotzdem wurde es am Ende noch einmal spannend und vor allem chaotisch: Deft und Co. verhinderten kurz vor Schluss die Cloud Soul des Gegners und schalteten dabei Oner aus. Im Anschluss machten sie sich zum Baron auf, verloren das Objective aber trotz eines Smite-Vorteils und einer Kalista an einen Varus-Pfeil von Gumayusi. Der LCK-Finalist nutzte die Überzahl, um in der Serie mit 2:1 in Führung zu gehen.

Herald-Fight katapultiert DRX in fünftes Spiel



In den ersten zehn Minuten des vierten Spiels erkämpfte sich T1 einen kleinen Goldvorsprung sowie einen Drachen. Wie im vorherigen Game kam DRX allerdings von einem frühen Rückstand zurück und übernahm dieses Mal sogar spektakulär die Kontrolle: In Unterzahl gewann der Außenseiter eine Konfrontation am zweiten Rift Herald, drei zerstörte Tower innerhalb weniger Augenblicke später führte er mit 4.000 Gold.

Folgerichtig brachten sich Seong-hoon 'Kingen' Hang, der mit Aatrox einen glänzenden Auftritt hatte, und seine Mitspieler in Reichweite der Mountain Soul und erlegten zusätzlich ohne Risiko den Baron. Mithilfe des Buffs knackten sie mühelos die feindliche Basis und erzwangen ein entscheidendes fünftes Game in diesem Worlds-Finale.

Auch Gumayusi-Steal kann Sensation nicht verhindern



Bereits im Draft des letzten Spiels war die Spannung kaum zu übertreffen. Nachdem Varus zuvor viermal der First-Pick auf der blauen Seite war, wählte T1 Karma als ersten Champion. Auf der anderen Seite überraschte BeryL mit Bard und Pyosik mit Hecarim. Im eigentlichen Game war es ein erfolgreicher Gank von Oner gegen Zeka, der für das erste Highlight sorgte. Kingen beantwortete dies jedoch mit einem Solokill auf Level 6 gegen Woo-je 'Zeus' Choi. Es entwickelte sich ein Hin und Her mit gelungenen Aktionen auf beiden Seiten.

Nach 20 Minuten fand DRX den idealen Flank in der Mid-Lane und eliminierte so vier gegnerische Champions. Unmittelbar danach attackierte das Team Baron Nashor, ließ sich das Monster aber zum zweiten Mal in diesem Finale von einem Varus-Pfeil durch Gumayusi stehlen. Der Bot-Laner hielt T1 damit im Rennen und es blieb weiter spannend. In der 33. Minute nahm DRX zunächst Zeus aus dem Spiel und fand danach zwei weitere Kills im Jungle, was dem Underdog die Mountain Soul bescherte.

Im Gegenzug schnappte sich T1 allerdings nach einem Pick gegen Kingen den Baron-Buff und drückte seinen Kontrahenten in dessen eigene Basis. Zur Entscheidung in diesem außergewöhnlichen Finale kam es am Elder Drake: DRX beanspruchte diesen für sich, verhinderte einen Backdoor von Faker und Zeus und machte anschließend den sensationellen Triumph perfekt.





Damit sind Deft, Zeka und Co. neuer World Champion in League of Legends. Sie sind der erste vierte Seed einer Region und das erste Team, das aus der Play-In-Phase kam, dem dies gelungen ist. Faker und T1 bleiben damit bei drei Worlds-Titeln, während BeryL nun zweimal den wichtigsten Wettbewerb im Spiel von Riot Games gewonnen hat.





Mehr Infos und Artikel rund um die World Championship findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: