TFT Qualifier nun online!
Melde dich jetzt an und werde TFT-Champion!

Trotz Inhibitor-Wahnsinn: DRX dreht Viertelfinale gegen EDG

Geposted von Funk1ll3r,
DRX ist der letzte Halbfinalist bei der World Championship 2022. Der vierte Seed aus Südkorea triumphierte in der Nacht auf Montag in einem außergewöhnlichen Viertelfinale gegen EDward Gaming nach 0:2-Rückstand mit 3:2. Dabei behielt er nach einem denkwürdigen Ende im zweiten Game die Nerven. Action war zu Beginn des ersten Spiels zunächst Fehlanzeige, denn das First Blood fiel erst nach einer Viertelstunde. DRX verbuchte nach einem ausgeglichenen Fight einen kleinen Goldvorsprung und hatte zudem zwei Drachen auf dem eigenen Konto, einige Minuten später machten die Südkoreaner einen weiteren Schritt in Richtung Ocean Soul. Fünf Minuten danach hatten sie jedoch weniger Erfolg: EDward Gaming schnappte sich nach einem Ace sowohl den Drachen als auch Baron Nashor.

Weil DRX während des gegnerischen Buffs ebenfalls einige Tower zerstörte, blieb das Golddefizit des LCK-Vertreters in einem überschaubaren Bereich. In der 34. Minute versuchten Seong-hoon 'Kingen' Hang und Geon-hee 'BeryL' Cho, über den zerstörten Inhibitor auf der Top-Lane des Titelverteidigers das Spiel zu beenden. Yae-chan 'Scout' Lee und Do-hyeon 'Viper' Park verhinderten dies allerdings und der dritte LPL-Seed beendete im Gegenzug das Game.

Inhibitor-Respawn rettet Titelverteidiger



Im Gegensatz zum ersten Spiel gingen beide Teams im zweiten bereits in der Anfangsphase einige Risiken ein, was zu frühen Konfrontationen führte. EDward Gaming fand dabei zwar einen Großteil der Kills, DRX hatte aber trotzdem einen kleinen Goldvorteil auf der eigenen Seite. Ein erfolgreicher Fight am zweiten Drachen vergrößerte den Vorsprung des südkoreanischen Quintetts auf 4.000 Gold. Kurz danach bescherte ein einzelner Kill gegen Viper dem vierten LCK-Seed den ersten Baron.

Der amtierende World Champion hielt sich anschließend im Spiel und brachte sich nach einer halben Stunde in Reichweite der Infernal Soul, im Gegenzug sicherte sich DRX jedoch einen weiteren Baron-Buff und baute die Differenz so auf 10.000 Gold aus. Dennoch gelang es EDward Gaming, einen vierten Drachen für sich zu beanspruchen und damit den Grundstein für eine unglaubliche Schlussphase zu legen.

Zur Szene der Begegnung und wohl auch des Turniers kam es nach 39 Minuten, als sich das LPL-Team nach einem Kill gegen Chang-hyeon 'Pyosik' Hong auf den Weg zum Baron machte. Mit Hyuk-kyu 'Deft' Kim startete ausgerechnet das Geburtstagskind per Teleport in die feindliche Basis den Versuch, das Game zu beenden. Dabei war er einen Auto-Attack davon entfernt, den Nexus einzureißen, doch der Respawn des einzig zerstörten Inhibitors verhinderte den 1:1-Ausgleich. EDG war im Anschluss in der Lage, mit dem Baron- und Elder-Drake-Buff für die Entscheidung zu sorgen und auf 2:0 zu erhöhen.



DRX bleibt ruhig und gleicht aus



Trotz des herzzerreißenden Endes im zweiten Game zeigte sich DRX im dritten von Anfang an auf Augenhöhe. Auch nach über 30 Minuten war der Goldunterschied zu vernachlässigen, denn beide Teams warteten über weite Strecken ab. In der 35. Minute gewannen Deft und Co. den ersten echten Teamfight, schnappten sich daraufhin den Baron und übernahmen so die Kontrolle. Sieben Minuten später erzwangen sie den finalen Kampf in diesem Spiel, gingen aus diesem siegreich hervor und verkürzten den Spielstand der Serie auf 1:2.

Im vierten Game etablierte EDward Gaming in der ersten Viertelstunde einen geringen Goldvorsprung, dafür erlegte DRX die ersten zwei Drachen. Innerhalb weniger Augenblicke gelang es dem LCK-Repräsentanten allerdings, durch mehrere Kills und Tower auch finanziell einen Vorteil zu verbuchen. Zusätzlich brachte er sich in die Nähe der Hextech Soul. Diese verhinderte der Titelverteidiger in der 29. Minute zwar, bezahlte dafür jedoch mit dem Baron-Buff. Kurz danach wanderte der permanente Buff auf das Konto der Südkoreaner, die mit einem weiteren Baron den 2:2-Ausgleich perfekt machten.

Zeka führt DRX zum Reverse-Sweep



Die Anfangsphase des entscheidenden Spiels war ein Hin und Her, das von einem äußerst knappen Solokill durch Geon-woo 'Zeka' Kin losgetreten wurde. Mit einem Ace, das zu einem Vorsprung von über 3.000 Gold führte, machte DRX am dritten Drachen einen großen Schritt in Richtung Reverse-Sweep. Angeführt von Zeka, dem bis zur 25. Minute vier Solokills gegen Scout gelangen, vergrößerte das LCK-Quintett danach seinen Vorteil auf 7.000 Gold.

Im weiteren Verlauf schnappten sich Deft und seine Kollegen auch den Baron, der Kontrahent stemmte sich allerdings mit allem, was er hatte, gegen die drohende Niederlage. Nach 37 Minuten fand EDward Gaming in der Mid-Lane einen Pick gegen Kingen und stand kurz davor, den Südkoreanern die Ocean Soul zu verwehren. Pyosik machte dem LPL-Vertreter aber mit einem Steal einen Strich durch die Rechnung. In Unterzahl entschied DRX den entstandenen Teamfight dank eines Quadrakills von Zeka für sich und sorgte für das Ende in dieser packenden Best-of-Five-Serie.



DRX komplettiert durch diesen 3:2-Erfolg das Halbfinale bei der World Championship. ADC-Legende Deft, der im Interview nach der Begegnung einige Tränen vergoss, steht damit nach 2942 Tagen wieder in den Top 4 des wichtigsten League-of-Legends-Wettbewerbs. Erstmals und letztmals gelang ihm dies mit Samsung Blue im Oktober 2014. Im zweiten Halbfinale geht es für DRX am kommenden Sonntagabend gegen LCK-Champion Gen.G. Einen Tag zuvor stehen sich zudem T1 und JD Gaming gegenüber.



Alle Begegnungen der World Championship 2022 könnt ihr im deutschen Broadcast auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die World Championship findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Colin Young-Wolff - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare