WERBUNG:

Ekko-Buffs und Syndra-Rework - Vorschau auf Patch 12.19

Geposted von Craine,
Patch 12.19 wird voraussichtlich einige Änderungen für League of Legends mit sich bringen. Highlight des Updates wird Syndras Mini-Rework, neben sieben Champion-Buffs will Riot Games jedoch auch verschiedene Off-Meta-Builds zurückbringen. Riots Game-Balancing Lead Designer Matt 'Phroxzon' Leung-Harrison hat am Mittwoch eine Vorschau auf Patch 12.19 via Twitter veröffentlicht, die die geplanten Änderungen offenlegt und auch vorläufige Wertanpassungen bereithält. Diese können sich jedoch bis zum geplanten Release des Patches am 5. Oktober noch ändern.

In diesem Update wollen die Entwickler vor allem "spaßige Off-Meta-Builds" zurück in die Kluft bringen, so Phroxzon. Mit dem Hinweis "Jungle-Robots" dürfte wohl unter anderem Jungle-Blitzcrank gemeint sein. Highlight des Patches wird allerdings das kleine Syndra-Rework.



Syndras Mini-Rework geht live



Das Balancing-Team hat beschlossen, Syndra durch eine neue Passive zu einem vor allem im Late-Game starken Champion umzugestalten. Mit ihrer neuen passiven Fähigkeit sammelt sie über das Spiel hinweg Splitter, indem sie beispielsweise Champions angreift. Durch das Erreichen fester Splitterwerte verändern sich nacheinander ihre Fähigkeiten. So erhält ihr Q-Skill Aufladungen und die Reichweite ihres E-Spells erweitert sich. Für Furore innerhalb der Community sorgte jedoch die Verstärkung ihrer Ultimate ab einem Wert von 100 Splittern: Getroffene Gegner unterhalb 15 Prozent ihrer maximalen Lebenspunkte werden exekutiert.



Insgesamt sieben Champion-Buffs



Den wohl umfangreichsten Buff des Patches wird nach Angaben von Phroxzon Udyr erhalten, dieser ist allerdings ausschließlich auf die Top-Lane ausgelegt. Seine Ultimate und Q-Fähigkeit sollen fortan mehr Schaden an Vasallen verursachen, während sein W-Spell ihn zukünftig bei Angriffen gegen Minions stärker heilen soll. Jinx hingegen wird angeblich erhöhte Base-AD und Ult-Damage bekommen.

Ungewöhnlicherweise wird Ryze in diesem Jahr aller Voraussicht nach erst nach den Worlds gebufft: Ab Patch 12.19 sollen seine Q- und W-Fähigkeit je einen höheren Prozentanteil seiner AP verwerten. Obendrein erhält Zhauns Zeitbrecher Ekko wohl eine bessere AP-Ratio auf seiner Passive und insgesamt mehr Schaden auf seiner Ultimate. Die vorläufige Buff-Liste komplettieren noch die seltener gesehenen Patchnotes-Gäste Nasus, Sona und Fizz.

Master Yi und Rek'Sai erhalten Nerfs



Die ausschließlich aus Jungle-Champs bestehende Liste der geplanten Nerfs führt Master Yi an. Der vor allem in Low-Elo beliebte Schwertkämpfer soll ab Patch 12.19 weniger AD pro Level erhalten und weniger seiner Bonus-AD in absoluten Schaden umwandeln, während seine E-Fähigkeit aktiv ist. Der zweite Nerf des Patches trifft laut Vorschau Rek'Sai: Der Leerenwühlerin sollen drei Base-AD abgezogen werden.

Außerdem sollten ursprünglich auf dem kommenden Patch noch zwei Items angepasst werden, Mortal Reminder und Eclipse. Letzteres ist insbesondere bei Schützen und Nahkämpfern beliebt, die auf ein starkes Early-Game und einen riskanteren Spielstil setzen. Gleiches gilt für Assassins, die auf die Schilde der Item-Passive angewiesen sind. Um dies zu unterstützen und den Gegenstand zeitgleich etwas abzuschwächen, soll Eclipse in 12.19 sechs Lethality-Punkte verlieren und dafür fünf Attack-Damage erhalten. Der Buff für Mortal Reminder wird hingegen auf einen späteren Patch verschoben.



Was sagt ihr zu den geplanten Änderungen in Patch 12.19? Welche Buffs oder Nerfs hättet ihr euch gewünscht?

Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: