WERBUNG:

Hungrig auf den vierten Titel - T1 im Worlds-Steckbrief

Geposted von Craine,
Nach vier Jahren ohne Gewinn eines internationalen Titels möchte LCK-Rekordmeister T1 bei der diesjährigen World Championship erneut den Thron besteigen. Dafür stehen die Chancen - zumindest auf dem Papier - auch gar nicht schlecht.

Der Weg zur World Championship



Region: Südkorea (LCK)

Seed: #2 - Zweiter Platz im LCK Summer Split (0:3 gegen Gen.G)




Roster



kr lol_top Woo-je 'Zeus' Choi
kr lol_jun Hyeon-joon 'Oner' Moon
kr lol_mid Sang-hyeok 'Faker' Lee
kr lol_bot Min-hyeong 'Gumayusi' Lee
kr lol_sup Min-seok 'Keria' Ryu

Größte Erfolge




  • 10 x LCK-Champion
  • 2 x MSI-Sieger (2016, 2017)
  • 3 x World-Champion (2013, 2015, 2016)




So lief das Jahr 2022



Auf das Halbfinal-Aus bei der vergangenen Weltmeisterschaft folgte für T1 der erfolgreichste Spring-Split der Organisations-Historie: Ohne ein einziges Spiel zu verlieren, gewann das Quintett um Star-Mid-Laner Sang-hyeok 'Faker' Lee den regulären Split. In den anschließenden Playoffs musste das Team allein im Finale gegen Gen.G eine Niederlage hinnehmen, triumphierte aber dennoch mit 3:1. Somit startete das T1-Quintett, ohne eine im Spring-Split Serie zu verlieren, in das MSI-Turnier.

Das erste internationale Turnier des Jahres bestritten die Koreaner genauso souverän wie den LCK-Frühling, verloren jedoch im Endspiel gegen das äußerst stark aufspielende Royal Never Give Up aus der chinesischen LPL mit 2:3. Nach diesem Rückschlag in der spannendsten Series des Jahres verlief der anschließende Summer-Split für T1 dann deutlich durchwachsener. Das Team verlor in der Saison insgesamt drei Best-of-Threes und musste sich neben den Top-Teams Gen.G und Liiv SANDBOX ebenfalls in Woche vier den Kwangdong Freecs aus dem Tabellenkeller geschlagen geben. Mit 15 Siegen beendete T1 den Summer Split hinter Gen.G und startete im Halbfinale in die Playoffs.

Mit seinem knappen 3:2-Erfolg gegen DWG KIA löste der Spring-Champion sein direktes Ticket für die Weltmeisterschaft nur denkbar knapp, ohne in die Regional Finals oder den Play-In-Qualifier zu müssen. Im Finale kam es dann erneut zum Spitzenduell zwischen Gen.G und T1, in dem Min-seok 'Keria' Ryu und Co. jedoch von dem Star-Lineup um ihren ehemaligen Jungler Wang-ho 'Peanut' Han mit 0:3 deklassiert wurden. Nach dem Finale und somit kurz vor der Weltmeisterschaft entschied sich der koreanische Rekordmeister dann dazu, Assisstant-Coach Seong-woong 'bengi' Bae zum Head-Coach zu befördern, um den vierten Worlds-Sieg einzufahren.





Ausblick auf die Worlds



Das verlorene LCK-Finale war für Faker und Co. ohne Zweifel ein großer Dämpfer, kam angesichts der durchwachsenen Summer-Season und -Playoffs jeoch nicht allzu überraschend. Allein das vernichtende 0:3-Ergebnis passt nicht so recht zu den hart umkämpften Best-of-Five-Serien seit dem MSI-Finale. Nun heißt es das Resultat hinter sich lassen und sich auf die anstehende World Championship in Nordamerika konzentrieren, bei der das Team keineswegs als Underdog gilt. Die Chancen auf den vierten Worlds-Titel erscheinen umso höher, wenn man bedenkt, dass T1s Bot- und Mid-Lane momentan mitunter als die stärksten der Welt gehandelt werden.

Nach mehr als vier Jahren ohne internationalen Titel hat T1 nun wieder den Anspruch, erneut den bedeutendsten League-of-Legends-Wettbewerb zu gewinnen und sich dabei gegen die besten Teams der Welt durchzusetzen. Dazu wird vor allem auch die Stärke aus dem Spring Split von Nöten sein, um sich gegen Rivalen wie Gen.G sowie LPL-Teams wie JD Gaming und EDward Gaming durchzusetzen. Auf Letztere treffen die LCK-Vizemeister bereits in der Gruppenphase des Turniers.

Weiterhin tritt noch der LCS-Champion Cloud9 in Gruppe A an. Bereits in der Worlds-Gruppenphase von 2017 hat sich gezeigt, dass C9 und EDG auf internationaler Bühne durchaus für Überraschungen sorgen können: Damals wurden diese Teams ebenfalls der Gruppe des LCK-Rekordmeisters zugeteilt, aus der T1 und - entgegen aller Erwartungen - Cloud9 sich für das Viertelfinale qualifizierten. Obwohl ihrer Gruppe durch die Play-Ins noch eines der durchaus starken EU-Teams Fnatic oder MAD Lions zugelost werden könnte, steht T1s Einzug in die K.o.-Phase zumindest auf dem Papier nichts im Wege.



Mehr Infos und Artikel rund um die World Championship findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: LCK

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: