WERBUNG:

100 Thieves ohne Chance: Cloud9 gewinnt zum fünften Mal die LCS

Geposted von Craine,
Cloud9 hat zum fünften Mal die LCS gewonnen. In Chicago setzte sich das Quintett um C9-Legende Nicolaj 'Jensen' Jensen in der Nacht auf Montag mit 3:0 gegen die 100 Thieves durch. Vor allem Bot-Laner Min-cheol 'Berserker' Kim konnte im Finale sein Können unter Beweis stellen. Mit einer herausragenden Performance deklassierte Cloud9 den Summer-Champion des vergangenen Jahres und sorgte für das zweitkürzeste Finale in der LCS-Geschichte. Dabei benötigte das erste Spiel fast 20 Minuten, um richtig in Fahrt zu kommen. In einem Kampf um den Drachen glänzte dann jedoch die Teamfight-Komposition von C9 und sorgte mit drei Kills auf Jensens Signatur-Pick LeBlanc für die Vorentscheidung. Ausschlaggebend war am Ende ein Baron-Fight in der 27. Minute, in dem Berserker mit Zeris massivem Schaden keine Fragen aufkommen ließ. Somit gingen die 100 Thieves im ersten Game chancenlos mit 3:12 Kills unter.

Auch das zweite Spiel kam nur langsam ins Rollen: Mit zwei Catches und einem daraus resultierenden Teamfight-Sieg ging das Early-Game jedoch dieses Mal an die 100 Thieves. Das Team um den deutschen Mid-Laner Felix 'Abbedagge' Braun verlor die mühselig aufgebaute Führung aber nur wenige Minuten später durch einen unkoordiniert gespielten Fight. Von da an übernahm Cloud9 das Kommando und zerstörte noch vor Ende der 25. Minute den gegnerischen Nexus. Dabei gaben Jesper 'Zven' Svenningsen und Co. während ihres kleinen Comebacks nur einen Kill ab und gewannen mit 22:6 Kills.



Das dritte Spiel verlief ähnlich wie das erste. Bis ins Mid-Game hinein begegneten sich die Teams weitestgehend auf Augenhöhe, ehe sich Cloud9 einmal mehr in einem Kampf um einen Drachen durchsetzen konnte, damit die Kontrolle übernahm und es souverän nach insgesamt genau einer halben Stunde herunterspielte. Entscheidend für dieses Game war vor allem Jensens Zilean-Pick und die gut eingesetzten Ultimates, während Berserker mit Sivir (13/1/7) mit Abstand am meisten Champion-Schaden verursachte. Der Südkoreaner wurde anschließend auch zum MVP des Endspiels gewählt.

Jensen holt ersten LCS-Titel mit C9



Damit hat Jensen nach zwei Titeln mit Team Liquid nun auch erstmals mit Cloud9 die LCS gewonnen, obwohl er einen Großteil seiner Karriere bei der Organisation verbracht hat. "Ich bin wirklich froh, mit C9 gewonnen zu haben, denn das war etwas, das ich so viele Jahre lang versucht habe. Und nun habe ich es endlich geschafft", sagte der Mid-Laner in seinem emotionalen Siegerinterview.



Somit reist Cloud9 zum ersten Mal seit 2013 als amtierender LCS-Champion zur World Championship. Das Team trifft in der Gruppe A des Main-Events auf den chinesischen Titelverteidiger EDward Gaming und LCK-Vizemeister T1. Damit begegnen sich die drei Mid-Laner dieser Teams nach fünf Jahren erneut in der Gruppenphase: Bereits 2017 landeten die drei Teams in einer Gruppe, damals qualifizierte sich C9 überraschend für das Viertelfinale, während EDG ausschied. Wie 2016 verlor Cloud9 auch 2017 beide Best-of-Ones gegen T1, doch "dieses Mal könnte es an der Zeit sein, Faker zu clappen", so Jensen auf einer Pressekonferenz nach der Auslosung. Die World Championship startet am 29. September mit der Play-In-Phase.





Mehr Infos und Artikel rund um die LCS findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games / Twitter @LCSOfficial

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: