WERBUNG:

3:0-Finale und Pentakill: Rogue entthront G2 Esports

Geposted von Funk1ll3r,
Rogue hat zum ersten Mal Europas Königsklasse gewonnen. Die Schurken feierten am Sonntagabend im großen Finale der LEC Summer Season 2022 in Malmö einen äußerst eindrucksvollen 3:0-Erfolg über Titelverteidiger G2 Esports. Dabei brillierten insbesondere Markos 'Comp' Stamkopoulos und Geun-seong 'Malrang' Kim. Das große Finale benötigte ein paar Minuten, um an Fahrt aufzunehmen, dann ging es aber ganz schnell, denn Rogue sorgte innerhalb von zwei Minuten für die Vorentscheidung. Nach rund einer Viertelstunde fand das Team zwei einzelne Kills gegen Rasmus 'caPs' Winther und Victor 'Flakked' Lirola, ehe es zu einem massiven Teamfight am zweiten Drachen kam: Angeführt von Comps Kalista und Adrian 'Trymbi' Trybus' Soraka gelang den Schurken ein Ace, wodurch sie plötzlich mit 5.000 Gold führten.

In der 24. Minute erzwang Rogue am Baron Nashor eine Konfrontation in Überzahl, da Sergen 'BrokenBlade' Celik auf der Bot-Lane war und keinen Teleport hatte, und sicherte sich neben mehreren Kills auch das epische Monster. In den folgenden Minuten zerstörte das Team zunächst schrittweise alle Inhibitoren und beendete das Game durch einen Pentakill von Comp nach einer halben Stunde.



Das zweite Spiel verlief über 25 Minuten lang sehr ausgeglichen, bis Rogue einen ersten großen Schritt in Richtung 2:0 machte. Ein erfolgreicher Teamfight am vierten Drachen bescherte dem Vize-Champion des Frühlings vier Kills und den Baron-Buff - kurz danach betrug die Differenz 6.000 Gold. Nach 35 Minuten sorgte Comp mit einem Caitlyn-Headshot und seiner Ultimate für den Tod von Flakked und damit einen zweiten Baron.

Dadurch erreichte der Goldunterschied den fünfstelligen Bereich und alles sah nach einem Sieg der Schurken aus. Mit einem beträchtlichen Nachteil gelang es G2 Esports aber, in einer Auseinandersetzung in der Mid-Lane drei Gegner zu eliminieren. Der Favorit setzte zum finalen Push an, allerdings verteidigten Malrang und Comp die eigenen Nexus-Tower. Das Duo erlegte nur wenige Augenblicke später den nächsten Baron - mithilfe des Buffs war Rogue in der Lage, nach 43 Minuten für das Ende zu sorgen.

Rogue sprintet zum ersten LEC-Titel



Mit der 2:0-Führung im Rücken erwischten Andrei 'Odoamne' Pascu und seine Mitspieler im dritten Game den besseren Start. Durch Farmvorteile in allen drei Lanes sowie zahlreiche zerstörte Turret-Platings etablierten sie rasch einen Vorteil, der nach einer Viertelstunde satte 4.000 Gold betrug. Kurz danach fand Rogue vier Kills in der Mid-Lane und vergrößerte die Differenz auf über 7.000 Gold.

Mit diesem massiven Vorsprung startete das Team nach 24 Minuten Baron Nashor und lockte den Gegner in die Nähe. Dabei verlor G2-Jungler Marcin 'Jankos' Jankowski blitzschnell sein Leben und der Buff wanderte auf das Konto des Kontrahenten. Dieser änderte zwar nicht viel an der Situation, ein Push in der 29. Minute sorgte allerdings für das Ende des Spiels und auch dieses Finales.



Damit haben Rogue als Organisation und auch alle fünf Spieler erstmals die europäische Königsklasse gewonnen. Comp und seine Kollegen gehen nach diesem Triumph als Top-Seed der LEC in die anstehende World Championship in Nordamerika. Sie starten wie G2 Esports in der Gruppenphase des Main-Events, während Fnatic und die MAD Lions ab dem 29. September in der Play-In-Stage um das Weiterkommen kämpfen werden.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage




Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: