WERBUNG:

Fnatic gegen Misfits um letzten Worlds-Slot - Erster LEC-Finalist gesucht

Geposted von Funk1ll3r,
In der zweiten Playoff-Woche der LEC Summer Season 2022 steht das letzte europäische Ticket für die World Championship auf dem Spiel. Fnatic und Misfits Gaming streiten sich am Freitag um die Teilnahme am Top-Event. G2 Esports und Rogue hingegen wollen ins LEC-Finale einziehen. Es war ohne Zweifel kein Glanzauftritt, trotzdem durften die Spieler von Fnatic am Sonntagabend nach dem 3:2-Triumph trotz eines 0:2-Rückstands gegen Excel Esports vorerst aufatmen. Mit dem knappen Sieg verhinderte das Team, das vor dem Spring Split noch für viele Fans und Experten als Top-Favorit auf den LEC-Thron angesehen wurde, das sportliche Ende des eigenen Jahres 2022 und damit eine Katastrophe. Ein Erfolg gegen Misfits Gaming am Freitag würde zumindest die Teilnahme an der World Championship garantieren. Dies würde Fnatic die Option offenhalten, mit einem starken Lauf beim internationalen Top-Turnier einen versöhnlichen Abschluss zu feiern, selbst wenn in Europas Königsklasse erneut das Finale verpasst werden sollte.

Ein Spaziergang dürfte die Best-of-Five-Serie um das letzte Worlds-Ticket der Region allerdings nicht werden. Das namhafte Lineup um Mid-Laner Marek 'Humanoid' Brázda offenbarte gegen Excel einmal mehr zahlreiche Baustellen und musste im dritten Game von einem großen Rückstand zurückkommen, um die Wende herbeizuführen. Auch nach der zweiwöchigen Pause zwischen der regulären Saison und den Playoffs sowie dem Wechsel vom Best-of-One- zum Best-of-Five-Format wirkte das Team nicht stabil.



Auf der anderen Seite hat Misfits Gaming nicht viel zu verlieren, aber einiges zu gewinnen. Für die Organisation ist es nach dem bestätigten Verkauf des eigenen Slots der letzte Split in der LEC und in League of Legends generell. Eine Teilnahme an der World Championship, die zweite insgesamt neben 2017, als nur knapp im Viertelfinale Schluss war, wäre noch einmal ein bemerkenswertes Ende im Titel von Riot Games.

Im Vergleich zum Spring Split, den das Team auf Platz vier abschloss, gelang es Matus 'Neon' Jakubcik in diesem Sommer noch häufiger, eine bedeutende Carry-Rolle einzunehmen und damit Mid-Laner Vincent 'Vetheo' Berrié zu entlasten. Wie bereits in der vorherigen Serie von Fnatic dürfte das Aufeinandertreffen der AD-Carrys einer der Fokuspunkte sein. Zudem erledigt Top-Lane-Rookie Joel 'Irrelevant' Miro Scharoll seinen Job regelmäßig, ohne viele Ressourcen zu benötigen, wodurch sich Vetheo und Neon in besseren Positionen befinden.

Im Sommer 2021 standen sich die beiden Teams an gleicher Stelle in den LEC-Playoffs gegenüber. Wie in der aktuellen Spielzeit kam Fnatic nach einem 3:2-Start im Lower-Bracket in diese Partie, während Misfits Gaming nach einer Pleite im Upper-Bracket herunterrutschte. Damals setzten sich Elias 'Upset' Lipp und seine Mitspieler nach zwei Führungen mit 3:2 durch und lösten später mit einem erneuten Triumph in fünf Spielen gegen den großen Rivalen G2 Esports das letzte Worlds-Ticket der Region.

Rogue will Revanche gegen G2



Am Samstag richten sich alle Augen auf das anstehende Upper-Bracket-Endspiel zwischen dem Titelverteidiger und Rogue. G2 Esports startete mit einem souveränen 3:1 über Misfits Gaming in die Playoffs und hat ohne Zweifel die Absicht, das Resultat vom Spring-Finale zu wiederholen. Sergen 'BrokenBlade' Celik und seine Kollegen hatten das jüngste LEC-Endspiel mit 3:0 gegen die Schurken gewonnen.



Für Rogue ist das erneute Duell mit G2 nicht nur die große Chance auf eine Revanche, denn die Organisation wartet nach mehreren starken Spielzeiten noch immer auf ihren allerersten Titel. In den beiden vergangenen Spring Splits ging es jeweils ins Finale, am Ende jubelte allerdings stets der Kontrahent. Mit der dritten Worlds-Teilnahme in Folge im Rucksack dürfte der Druck auf dem Vize-Champion vor dem Best-of-Five am Samstag spürbar geringer ausfallen. Beim 3:2-Erfolg über die MAD Lions zeigten der im Sommer eindrucksvolle Markos 'Comp' Stamkopoulos und seine Mitspieler wichtige Comeback-Qualitäten, nachdem sie zweimal in Rückstand geraten waren.

Ebenfalls positiv auf die Leistungen der Teams auswirken könnte sich der Fakt, dass sie selbst bei einer Niederlage zum abschließenden LEC-Wochenende nach Malmö reisen werden. Der Verlierer rutscht ins letzte Lower-Bracket-Match und wird in diesem am 10. September eine zweite Gelegenheit erhalten, sich für das große Finale zu qualifizieren.

MAD Lions warten auf Gegner



Am Sonntag kehren außerdem die MAD Lions in die Kluft zurück, allerdings warten sie momentan noch auf ihren nächsten Gegner. Der Gewinner der Partie zwischen Fnatic und Misfits Gaming am Freitag wird zwei Tage später gegen die Löwen um eine Chance auf das LEC-Endspiel kämpfen. Der zweimalige Champion Europas unterlag zum Auftakt der Playoffs Rogue mit 2:3 und bestätigte, dass er von seiner Topform der regulären Saison weit entfernt ist.

Eine Woche Vorbereitung und die Tatsache, dass der kommende Gegner kurz zuvor noch alles investieren muss, um die eigene Teilnahme an der World Championship zu sichern, verschafft den MAD Lions vor der Partie zumindest eine vorteilhafte Ausgangssituation. Ob das Team um Mid-Laner Yasin 'Nisqy' Dinçer, der erst direkt vor Beginn der Playoffs als MVP der regulären Saison ausgezeichnet wurde, dies nutzen kann, ist jedoch eine andere Frage. Auch der Belgier zeigte gegen Rogue wechselnde Auftritte und wird sich steigern müssen, wenn die Löwen um einen dritten LEC-Titel kämpfen wollen.



Die zweite Woche der Playoffs in der europäischen Top-Liga startet am Freitag um 18:00 Uhr mit dem Duell zwischen Fnatic und Misfits Gaming. Den deutschen LEC-Broadcast könnt ihr wie gewohnt auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: