WERBUNG:

Reverse-Sweep gegen Excel: Fnatic hält Worlds-Hoffnungen am Leben

Geposted von Funk1ll3r,
Fnatic darf weiter auf eine Teilnahme an der diesjährigen World Championship hoffen. Der Drittplatzierte des Spring Splits setzte sich am Sonntagabend im Lower-Bracket der LEC Summer Season 2022 gegen Excel Esports nach 0:2-Rückstand mit 3:2 durch. Am Freitag geht es gegen Misfits Gaming um das letzte Worlds-Ticket der Region. Fnatic war bereits im ersten Spiel der Best-of-Five-Serie auf keinem schlechten Weg, denn der siebenmalige LEC-Champion verhinderte nach 17 Minuten mit einem 3:0-Fight einen dritten Drachen des Gegners und führte zudem selbst mit über 4.000 Gold. Größer wurde diese Differenz allerdings nicht, da Excel insbesondere dank Patrik 'Patrik' Jírůs Nilah in Kombination mit Yuumi die Kontrolle übernahm.

Der Tscheche zerstörte nach einer bemerkenswerten Ultimate auf der Top-Lane, die vier Feinde traf, den ersten Inhibitor und war auch in den Schlussminuten der Hauptprotagonist. Während er nach 40 Minuten mehrere Gegner beschäftigte, rissen seine Mitspieler beide Nexus-Tower ein - kurz danach ging Excel mit 1:0 in Führung.

Comeback startet Comeback von Fnatic



In Game zwei erspielten sich Erlend 'Nukeduck' Våtevik Holm und Co. nach einem gelungenen Dive auf der Bot-Lane einen ersten Vorsprung und bauten diesen immer wieder durch kleine Gewinne aus. Fnatic fand keine Möglichkeit, die eigene Situation besser zu gestalten, sodass nach einer halben Stunde sowohl die Infernal Soul als auch Baron Nashor an den Kontrahenten gingen. Angeführt von einem erneut starken Patrik, dieses Mal mit 40% des Team-Schadens auf Sivir, hatte Excel Esports keine Probleme, den Spielstand der Serie auf 2:0 zu stellen.

Anschließend kam der Sechste der regulären Saison dem Einzug in die nächste Lower-Bracket-Runde mit großen Schritten näher. Obwohl Fnatic im dritten Game Yuumi als Support für den eigenen AD-Carry wählte, gelang es Excel nach rund einer halben Stunde, zum zweiten Mal Baron Nashor zu erlegen und einen Vorsprung von über 7.000 Gold vorzuweisen. Das namhafte Lineup des Gegners stemmte sich jedoch gegen die drohende Niederlage und nahm durch drei erfolgreiche Teamfights das Heft in die Hand. In der 45. Minute verhinderte Fnatic in der eigenen Basis nach einer verlorenen Konfrontation das Ende des Spiels und zerstörte im Gegenzug den Nexus zum 1:2.



Im vierten Game erwischten Marek 'Humanoid' Brázda und seine Mitspieler den besseren Start, vier Kills am zweiten Rift Herald brachten den Gegner allerdings temporär in den Fahrersitz. Nach etwas mehr als einer halben Stunde entschied sich Excel, Baron Nashor zu attackieren, machte dabei aber die Rechnung ohne Iván 'Razork' Martín Díaz. Der Spanier sicherte seinem Team durch einen Steal den Buff, als Bonus folgten noch drei Kills. Die Entscheidung leitete ein Fehler von Nukeduck ein: Der Norweger ließ sich in der 38. Minute aus dem Spiel nehmen, wodurch Fnatic in Überzahl einer Auseinandersetzung gewann und zum 2:2 ausglich.

Fnatic gegen Misfits um letzten Worlds-Slot



Über 20 Minuten lang war das letzte Game dieser Begegnung sehr ausgeglichen, ehe Elias 'Upset' Lipp und Co. nach und nach einen Goldvorteil etablierten. Ein Fünf-gegen-fünf in der Mid-Lane bescherte ihnen in der 29. Minute vier Kills und den wichtigen Baron. Excel gab sich allerdings nicht kampflos geschlagen und verwehrte seinem Kontrahenten im Anschluss vorerst die Cloud Soul. Ein Kill gegen Mark 'Markoon' van Woensel sorgte jedoch dafür, dass der permanente Buff später trotzdem an Fnatic ging. Mit einem Spieler mehr schnappte sich das Team einen weiteren Baron und entschied den letzten Fight dieser Serie zum 3:2-Triumph für sich.



Damit ist das Jahr 2022 sportlich für Excel Esports beendet, die Organisation schließt den Summer Split der LEC wie den Spring Split auf dem sechsten Platz ab. Fnatic hingegen steht in der zweiten Lower-Bracket-Runde und trifft dort am Freitag um 18 Uhr auf Misfits Gaming. Der Sieger darf sich über das letzte europäische Ticket für die World Championship freuen. Am Samstag stehen sich im Upper-Bracket-Finale G2 Esports und Rogue gegenüber. Der Gewinner dieser Partie zieht als erstes Team ins LEC-Endspiel ein.



Den deutschen LEC-Broadcast könnt ihr wie gewohnt auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: