TFT Qualifier nun online!
Melde dich jetzt an und werde TFT-Champion!

Rogue löst Worlds-Ticket - MAD Lions verspielen zwei Führungen

Geposted von Funk1ll3r,
Rogue hat sich vorzeitig für die kommende World Championship in Nordamerika qualifiziert. Der aktuelle Vize-Champion Europas feierte am Freitag zum Start der Playoffs in der LEC Summer Season 2022 einen 3:2-Triumph über die MAD Lions. Die Löwen verspielten dabei zwei Führungen. Im ersten Spiel der Serie landeten die MAD Lions nach einem recht ausgeglichenen Beginn im Kampf um den zweiten Rift Herald den ersten härteren Treffer. Zusätzlich beanspruchten sie alle Drachen für sich und waren damit in Reichweite der Hextech Soul. Ein langer Tanz um den vierten Drachen bescherte den Löwen schließlich den permanenten Buff, trotzdem blieb Rogue im Spiel.

Die Schurken verhinderten danach nicht nur einmal, dass der Gegner Baron Nashor erlegte, und sicherten sich in der 32. Minute sogar den Elder Drake. Als Trostpreis blieb den MAD Lions aber der Baron und weiterhin ein Goldvorteil im eher geringen vierstelligen Bereich. Zur Entscheidung kam es in einem Fight nach 38 Minuten auf der Bot-Lane, in dem der zweimalige LEC-Champion sofort Markos 'Comp' Stamkopoulos eliminierte und dadurch die Serie auf 1:0 stellte.

Comp mit zweitem Pentakill im Sommer



Auch im zweiten Game lieferten sich beide Teams ein unterhaltsames Kopf-an-Kopf-Rennen, dieses Mal hatte Rogue allerdings häufiger das bessere Ende für sich. In der 29. Minute überraschten Javier 'Elyoya' Prades und Co. ihren Gegner und schnappten sich kampflos Baron Nashor, bezahlten dafür aber mit vier Kills und verloren im Anschluss zudem die Mountain Soul. Ein Teamfight in der Mid-Lane brachte den Schurken später ebenfalls den temporären Buff ein, mit dem sie nach dem zweiten Pentakill von Comp in diesem Summer Split das Match zum 1:1 ausglichen.



Im dritten Spiel wechselte das Momentum erneut die Seite, denn die MAD Lions fokussierten sich von Beginn an auf die Bot-Lane und hielten Comp damit klein. Ohne Kills dafür zu benötigen, erspielten sie sich noch vor der 20. Minute einen Vorsprung von 4.000 Gold. Nach fast einer halben Stunde gingen die Löwen aus einer Konfrontation am vierten Drachen als Sieger hervor und zerstörten daraufhin direkt den feindlichen Nexus.

Rogue-Rausch ebnet Weg zum Sieg



Diesen Schwung nahm das Team um Yasin 'Nisqy' Dinçer, der am Freitag als MVP der regulären Saison gekürt wurde, zunächst ins vierte Game mit. Erneut nutzte sein Team die Stärke von Kalista, um die gegnerische Bot-Lane ab Level 1 massiv unter Druck zu setzen. Nach 14 Minuten führten die MAD Lions mit rund 3.000 Gold, ehe sie in ihre Einzelteile zerfielen. Ein Teamfight mit fünf Kills für Rogue leitete die Wende ein. Im Anschluss spielte sich der Spring-Finalist in einen wahren Rausch und ließ die Löwen nicht gut aussehen. Eine sehenswerte Ultimate-Combo in der 25. Minute bescherte Emil 'Larssen' Larsson und Co. den Baron-Buff und kurz danach den erneuten Ausgleich.



Das entscheidende Spiel dieser Best-of-Five-Serie begann mit einem Desaster für die Löwen: Bei einem eigenen Dive auf der Top-Lane in Überzahl schenkten sie früh drei Kills her. Danach fanden sie vorerst keinen echten Zugriff auf das Game und mussten zusehen, wie das eigene Golddefizit größer wurde und die ersten drei Drachen auf das Konto des Kontrahenten wanderten. Nach 24 Minuten schöpften die MAD Lions jedoch wieder Hoffnung, als ein Fight positiv verlief und dem Gegner die Ocean Soul verwehrt werden konnte. Fünf Minuten später gelang ihnen dies auch ein zweites Mal.

Im weiteren Verlauf machte es Rogue aber besser und beanspruchte die Ocean Soul für sich, trotzdem blieb es äußerst spannend. Eine misslungene Aktion von Nisqy, der Adrian 'Trymbi' Trybus ausschalten wollte, kostete den Mid-Laner nach 41 Minuten das eigene Leben und sein Team nicht nur den Baron, sondern auch den Elder Drake. Der Dreifach-Buff erlaubte es den Schurken, zum finalen Push anzusetzen und das Match für sich zu entscheiden.

Damit steht Rogue nach G2 Esports als zweiter europäischer Vertreter bei der World Championship im Herbst fest, denn das Team hat eine Top-4-Platzierung sicher. Am 3. September geht es im Upper-Bracket-Finale um den Einzug ins LEC-Endspiel. Die MAD Lions hingegen rutschen ins Lower-Bracket. Am Samstag stehen sich ab 17 Uhr im Upper-Bracket noch G2 und Misfits Gaming gegenüber. Die Hasen lösen bei einem Sieg ebenfalls ein Worlds-Ticket, bei einem Erfolg des Titelverteidigers qualifizieren sich allerdings die MAD Lions.



Den deutschen LEC-Broadcast könnt ihr wie gewohnt auf unseren YouTube- und Twitch-Kanälen verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare