WERBUNG:

Buffs für Energy-Champions und erneute Sivir-Nerfs in Patch 12.15

Geposted von Craine,
Patch 12.15 ist am Mittwoch in League of Legends veröffentlicht worden. Der Fokus des Updates liegt auf Anpassungen für Energie nutzende Champions sowie weiteren Nerfs für Sivir, die nach ihrem Mini-Rework noch immer zu stark war. Wir geben euch eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen.
Die Änderungen von Patch 12.15 in der Übersicht


Energy-Nutzer werden gebufft



Wie schon in unserer Patch-Preview angekündigt, werden Champions, die auf die Ressource Energie zurückgreifen, in Patch 12.15 gebufft. Dazu gehören Akali, Kennen, Lee Sin, Shen und Zed.

Bei Shen und Akali steht der Energy-Refund im Fokus: Akalis W-Fähigkeit stellt von nun an 100 Energy-Punkte wieder her, während Shen bis zu 50 Energy-Punkte zurückerstattet bekommt, wenn er mit seiner Passive oder E-Fähigkeit Schaden verursacht. Kennen hingegen erhält keine ressourcenfokussierte Anpassung, sondern einen verringerten Cooldown und leicht erhöhten Schaden auf seinem W-Spell. Zusätzlich skaliert seine Ultimate nun besser mit Ability-Power.



Zed, der letzte Ninja dieser Patch Notes, erhält neben den um 10 Punkte verringerten Energiekosten für Shadow Slash (E) ebenfalls eine Quality-of-Life-Änderung: Seine Signatur-Fähigkeit Living Shadow (W) besitzt nun kein Reichweitenlimit mehr, um Zeds Fähigkeiten nachzuahmen. Bei Lee Sin hingegen werden die Kosten für die Reaktivierungen seiner drei Grundfähigkeiten verringert, damit der blinde Mönch in Fights mehrere Kombos nutzen kann.



Sivir wird nach Mini-Rework weiter generft



Nachdem Sivir in Patch 12.13 von Riot ein Mini-Rework spendiert bekam und mit einem Hotfix sowie im nächsten regulären Update wieder generft wurde, setzt sich dieser Trend nun ebenfalls in Patch 12.15 fort. Dieses Mal geht es um ihre Base-Stats und Cooldowns: Azirs Blutsverwandte erhält ab sofort mit jedem Levelanstieg etwas weniger Attack-Damage. Außerdem werden die Abklingzeiten ihres Spell-Shields und ihrer Ultimate erhöht.



Abgesehen von Shurimas Kopfgeldjägerin und den anderen bereits genannten Champions werden noch zehn weitere in Patch 12.15 angepasst. Generft werden unter anderem beispielsweise Gwen, Taliyah und Master Yi, während Lilia, Thresh und Leona mitunter Buffs erhalten. Die detaillierten Anpassungen dieser Champions könnt ihr in Riots offizieller Patch-Übersicht nachlesen.

Runen-, Item- und Systemänderungen



Die einzige Rune, die in 12.15 angepasst wird, ist First Strike. Damit diese nicht mehr die Universallösung für alle Burst- oder Poke-Champions ist, wird ihr zusätzlicher absoluter Schaden von 10 auf 9 Prozent reduziert. Die Item-Changes dieses Patches betreffen Divine Sunderer, Mercurial Scimitar und Silvermere Dawn. Bei Ersterem wird der Spellblade Heal von 65 auf 55 Prozent des Premitigation-Schadens abgeschwächt, bei den beiden QSS-Items wird die Magieresistenz auf 40 angehoben. Der aktive Effekt des Scimitars verlängert sich zudem auf 1,5 Sekunden, während die Aktive des Silvermere Dawns nun eine Tenacity- und Slow-Resistenz von 50 anstatt 40 Prozent verleiht.

Ab dem 15. August können Spieler:innen sich und ihre Teams außerdem wieder für einen Clash-Cup anmelden, der dann am 20. und 21. August ausgetragen wird. Darüber hinaus werden im Verlauf des Patches, genauer gesagt ab dem 19. August, die erhöhten RP-Preise inkrafttreten.

Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den offiziellen Patchnotes zu 12.15 nachlesen. Die deutschen Patchnotes findet Ihr hier.

Was sagt ihr zu den Änderungen? Welche waren nötig und was muss im kommenden Patch unbedingt angepasst werden?

Teaserbild: Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: