Spandaus Finaltraum geplatzt: Schalke 04 bezwingt die Eintracht

Geposted von Funk1ll3r,
Schalke 04 Esports steht einen Schritt vor der Teilnahme an den kommenden European Masters. Die Königsblauen haben am Donnerstagabend Eintracht Spandau in der ersten Lower-Bracket-Runde der Playoffs im Strauss Prime League Summer Split 2022 knapp mit 3:2 geschlagen und den Finalisten des Spring Splits damit aus dem Wettbewerb befördert. Bereits das erste Spiel der packenden Best-of-Five-Serie war von Anfang an umkämpft. Schalke ging aus frühen Konfrontationen als Sieger hervor, dafür sammelte Spandau die ersten drei Drachen. Nach 23 Minuten beanspruchte der Vizemeister ohne wirkliche Probleme die Hextech Soul für sich und ließ wenige Augenblicke später auch Baron Nashor folgen. Dies erlaubte es ihm, rasch zwei Inhibitoren zu zerstören und nach rund einer halben Stunde das Game zu beenden.



In Spiel zwei brachte eine Auseinandersetzung am zweiten Drachen die Königsblauen in Front, denn sie schalteten in dieser Szene vier feindliche Champions aus. Im weiteren Verlauf gelang es ihnen immer wieder, sich in Teamfights durchzusetzen und damit den eigenen Vorteil weiter auszubauen. Nach einem frühen Baron-Buff kratzte die Differenz sogar an der Marke von 10.000 Gold. Die Eintracht wehrte sich anschließend zwar und stoppte einen ersten Versuch von S04, den Nexus zu zerstören, ein Fünf-gegen-fünf nach einer halben Stunde führte jedoch zum 1:1-Ausgleich in dieser Serie.

Spandau erzwingt fünftes Spiel



Im dritten Game landeten Lennart 'Jaeger' Warkus und Co. innerhalb weniger Sekunden in zwei einzelnen Situationen den ersten harten Treffer und hatten danach bis zum Ende einen Goldvorteil. Trotzdem war es keine einseitige Angelegenheit, weil Spandau sein Golddefizit zwischenzeitlich von 5.000 auf nur 1.500 reduzierte. Die Knappen blieben in diesem Spiel allerdings im Fahrersitz und machten mit einem erfolgreichen Teamfight in der 38. Minute die 2:1-Führung perfekt.

Vom Rückstand ließen sich Patrick 'Obsess' Engelmann und seine Kollegen nicht entmutigen, auch wenn der Gegner im vierten Game zunächst den Ton angab und bis zur 30. Minute sogar zweimal Baron Nashor erlegte. Mit einem äußerst gefährlichen Leander 'Kynetic' Sydekum auf Aphelios, der von Olivier 'Prime' Payets Soraka tatkräftig unterstützt wurde, biss sich die Eintracht im Spiel fest. Durch mehrere erfolgreiche Teamfights erzwang das Team schließlich ein fünftes Game.

S04 übernimmt schrittweise die Kontrolle



In diesem entscheidenden Duell um das Weiterkommen erspielte sich Eintracht Spandau den ersten Vorteil, ehe die Schalker nach einer Viertelstunde zurückschlugen und von da an langsam einen Goldvorsprung aufbauten. Eine massive Konfrontation auf der Top-Lane bescherte den Königsblauen neben drei Kills auch einen frühen Baron-Buff. Sieben Minuten später ging das epische Monster erneut an S04, das die Differenz so auf 8.000 Gold vergrößerte. Ein Kill gegen Obsess leitete die letzte Szene der Best-of-Five-Serie ein, denn Schalke 04 nutzte die eigene Überzahl, um nach 32 Minuten das Spiel und damit das Match zu beenden.



Für Eintracht Spandau endet der Summer Split in der Strauss Prime League somit auf Platz fünf, trotzdem darf sich die Organisation nach dem überraschenden Einzug ins Spring-Finale über ein sehr gelungenes erstes Jahr freuen. Schalke 04 hingegen steht in der zweiten Lower-Bracket-Runde und trifft dort am Dienstag auf BIG. Der Sieger qualifiziert sich als letztes Team der Liga für die EU Masters. Am Sonntagabend kämpfen die Unicorns of Love Sexy Edition und SK Gaming Prime im Upper-Bracket-Endspiel um das erste Ticket für das Finale in Berlin.



Die Partien der Strauss Prime League könnt Ihr immer live im offiziellen Broadcast verfolgen.



Mehr Infos und Artikel rund um die Strauss Prime League findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Strauss Prime League

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare