Jankos: Bootcamp mit NA-Teams "die schlechteste Idee unseres Lebens"

Geposted von Funk1ll3r,
G2 Esports hat nach seinem Umbruch Ende 2021 überraschend starke Playoffs im Spring Split gespielt und zum neunten Mal den LEC-Titel geholt. Jungler Marcin 'Jankos' Jankowski sprach am Sonntag auf seinem Stream über die anstehende World Championship. Für ein Bootcamp in Nordamerika hatte er harsche Worte übrig. "Ich würde gerne nach Korea gehen, ich glaube aber nicht, dass mein Team das will", erklärte der Pole nach einer Frage aus seinem Chat. Jankos selbst hätte die Zeit in Südkorea vor und während des Mid-Season Invitationals genossen, er glaube aber, dass seine Mitspieler zumindest teilweise eine andere Meinung hätten.

Falls sich G2 Esports für die kommende World Championship in Nordamerika qualifizieren sollte, könnte es sein, dass eine Reise nach Asien nicht wiederholt wird. "Es besteht die Chance, dass wir hier in Europa bleiben und spielen oder vielleicht früh nach Nordamerika reisen. Mit NA-Teams zu bootcampen, klingt aber wie die schlechteste Idee unseres Lebens", sagte Jankos weiter.



Der 26-Jährige kritisierte dabei das spielerische Niveau der LCS-Teams. Trainingsspiele gegen einen Großteil der Region seien aus seiner Sicht kaum hilfreich. "Ich kann mir nicht vorstellen, nach NA zu reisen und gegen NA-Teams zu bootcampen. Das klingt einfach falsch", so der G2-Profi.

Den aktuellen LCS-Champion hob er noch positiv hervor: "Natürlich ist es nicht komplett sinnlos, weil ein Team wie die Evil Geniuses nicht viel schlechter sein wird als europäische Teams. Du kannst mit ihnen vernünftige Spiele bekommen, bei anderen Teams bin ich mir allerdings nicht sicher." Für ihn seien asiatische Teams als Trainingspartner die klar beste Option, um sich selbst zu verbessern.

Aussagen führen zu Drama



Die Stream-Aussagen des Veteranen sorgten am Sonntag auch kurzzeitig für Drama auf Reddit. Jankos erklärte, dass die Evil Geniuses während des Mid-Season Invitationals nicht gegen G2 Esports trainiert hätten. Im Turnierverlauf verlor der LCS-Vertreter alle sechs Best-of-One-Partien gegen den europäischen Champion, beide Teams schieden im Halbfinale nach einer 0:3-Pleite aus.

Peter Dun, Head of Coaching Staff von EG, äußerte sich am Montag zu diesem Thema. Dabei schrieb er auf Twitter, dass ursprünglich geplant gewesen sei, zwischen der Gruppenphase und der Rumble-Stage gegen G2 zu scrimmen. Aus zeitlichen Gründen wäre es dazu jedoch nicht gekommen. Der Brite fügte hinzu, dass es aufgrund der späten LCS-Playoffs schwierig gewesen sei, Trainingsspiele zu organisieren: "Wir hatten aber Glück, gegen viele Top-Teams aus der LPL und LCK zu spielen."



Jankos betonte am Montag als Reaktion auf die Reddit-Threads in einem Tweet, dass er mit seinen Aussagen über die Evil Geniuses lediglich klarstellen wollte, dass G2 Esports gegen den Kontrahenten aus Nordamerika während des Mid-Season Invitationals in Südkorea nicht trainiert hätte, unabhängig von den Beweggründen.

Bei der World Championship im Herbst könnte es zu einem Wiedersehen zwischen dem LEC- und dem LCS-Team kommen. Sowohl G2 Esports als auch die Evil Geniuses sind gut in den Summer Split gestartet. Beide Teams konnten jeweils vier ihrer ersten fünf Partien in der eigenen Region gewinnen, wodurch ein erster Schritt in Richtung erfolgreiche Qualifikation gemacht wurde.



Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage




Teaserbild: Lee Aiksoon - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare