5 massive Patch-Katastrophen der League-of-Legends-Geschichte

Geposted von Craine,
Erinnert ihr euch noch daran, als Full-AP-Galio alles und jeden zerstört hat? Oder als Ezreal mit Smite auf der Mid-Lane gespielt wurde? Wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf fünf Patch-Katastrophen zurück, die League of Legends vorübergehend unspielbar machten. Unsere Liste reicht von älteren Patches bis hin zu aktuellen Beispielen aus jüngster Vergangenheit. Hier sind fünf LoL-Patch-Fails, bei denen die Entwickler von Riot Games wohl nicht ganz so aufmerksam waren. Die Änderungen wurden von uns in keiner Hinsicht gewertet, sondern in zufälliger Reihenfolge aufgelistet.

Galios Wind of War (Q) - Patch 7.21



Nachdem Riot seinem Gargoyle-ähnlichen Koloss ein komplettes Rework spendiert hatte, war das Entwicklerteam der Meinung, Galio mangele es noch ein wenig an Schaden. In Patch 7.21 sollte dies dann geändert werden, indem seine Q-Fähigkeit Winds of War angepasst wird: Während der Base-Damage der Fähigkeit um 30 Schadenspunkte auf höchster Stufe gesenkt wurde, erhöhte Riot im Gegenzug die AP-Skalierung von 0,75 auf 0,9.



Das hätte im Verlauf des Spiels bereits einen deutlich bemerkbaren Unterschied bewirkt. Doch zusätzlich wurde noch der Schaden über Zeit erhöht, sodass dieser pro Tick nicht mehr zwei Prozent des maximalen Lebens des Ziels betrug, sonden drei Prozent der maximalen HP pro 100 AP von Galio. Das bedeutet, dass ein Full-AP-Galio im Late-Game pro Tick 15 oder mehr Prozent des maximalen Lebens des Ziels verursachen konnte. Da diese Fähigkeit obendrein über bis zu drei Ticks verfügte, wurde seine Q-Fähigkeit für Carrys und Tanks gleichermaßen eine Bedrohung. Hinzu kam zudem noch der Einschlagsschaden der Fähigkeit von 170 plus 90 Prozent der AP. Mit einem Hotfix löste Riot das Problem aber rasch.

Banner of Command - Patch 8.4



Mit Patch 8.4 wollte Riot Games LoL-Spiele beschleunigen. Dazu integrierten die Entwickler Änderungen an Hand of Baron, mit der ein Champion mit Baron-Buff auch Minions in seiner Nähe verstärkte. Die Vasallen erhielten durch Hand of Baron 50 Attack-Damage sowie eine erhöhte Angriffsreichweite.

Diese Änderung allein hatte bereits starke Auswirkungen auf das Spiel, im kompetitiven Bereich wurde dies jedoch mit dem damals kurz zuvor überarbeiteten Item Banner of Command auf ein neues Level gehoben. Nachdem sie den Baron besiegten, kauften meist drei Mitglieder eines Teams das Kommandobanner und verstärkten die von Hand of Baron gebufften Vasallen noch weiter, bevorzugt das robustere Cannon-Minion.



Da das Banner einem Minion zusätzlich zu besseren Base-Stats noch 40% Damage-Reduction gegen Angriffe von Champions und doppelten Schaden an Türmen verlieh, war eine Hand-of-Baron-Wave mit nur einem durch das Banner gebufften Minion kaum noch aufzuhalten. Diese Interaktion wurde bereits im folgenden Patch erheblich abgeschwächt und Riots Item-Sorgenkind Banner of Command später in Patch 8.12 sogar aus dem Spiel entfernt.

Kog'Maws Bio-Arcane Barrage (W) - Patch 5.22



Mit Patch 5.22 veröffentlichte Riot Games 2015 das Marksmen-Update, in dem die Fähigkeiten aller Schützen verändert wurden. Einige fielen dadurch gänzlich aus dem Meta, während es anderen hingegen wie Kog'Maw erging: Sie wurden viel zu stark. Grund dafür war Kog'Maws Bio-Arcane Barrage (W), mit deren Aktivierung er zu einem mobilen Schnellfeuergeschütz wurde und man ihn in diversen Memes nur noch als "Machinegun Kog'Maw" bezeichnete. Mit Runaan's Hurricane und einem On-Hit-Build brachte er seine Gegner zum Schmelzen.

Kern der 5.22-Änderungen war, dass er für die Dauer seiner W-Fähigkeit die eigene Angriffsgeschwindigkeit verdoppelte und dabei sogar bis zu fünf Angriffe pro Sekunde abfeuern konnte. Folglich wurde die Kluft von Kog'Maw-Enchanter-Duos überrannt. Die Enchanter, allen voran Lulu, mussten lediglich dafür sorgen, dass sie ausschließlich Kog'Maw beschützen, während dieser auf alles schießt, was sich bewegt. Für die Dauer der Bio-Arcane Barrage hörten die Spieler sogar auf, zu kiten, da sie mit permanentem Feuer auf ihre Gegner höhere Überlebenschancen besaßen. Dieser Patch wurde so sogar für die Pro-Szene freigegeben, in der Kog'Maw binnen kürzester Zeit zum Pick-or-Ban wurde.

Runeglaive-Ezreal - Patch 5.12



Zum Release von Patch 5.12 führte Riot Games die Verzauberung Runeglaive für Jungle-Items ein. Sie ersetzte das Magus-Enchantment und ließ sich aus einem Jungle-Item der zweiten Stufe und Sheen bauen. Mit Gesamtkosten von 2.250 Gold war Runeglaive äußerst kosteneffizient, weshalb es nicht lange dauerte, bis es auch außerhalb des Jungles gekauft wurde, auch wenn dafür ein Summoner Spell für Smite geopfert werden musste.

Ezreal profitierte immens von den Stats des Items, vor allem aber war die Runeglaive-Passive wie für AP-Ezreal geschaffen. Mit ihr wurde nach Benutzung einer Fähigkeit der nächste Auto-Attack in magischen Schaden umgewandelt, zusätzlich erhielt er eine AP-Skalierung von 30 Prozent. Da Ezreals Mystic Shot (Q) über ein schlechtes AP-Scaling verfügte, dafür aber wie ein normaler Angriff gewertet wurde, synergierte diese Fähigkeit ideal mit dem Item.



Außerdem erlangte er so rund 5.000 Gold früher seinen Power-Spike, wie LCS-Caster Joshua "Jatt" Leesman damals in einem Video anschaulich erklärt hat. Runeglaive-Ezreal wurde auf Patch 5.12 in mehreren Pro-Ligen auf der Mid-Lane gespielt, unter anderem von Sang-hyeok 'Faker' Lee und Tristan 'PowerOfEvil' Schrage.

Master Yis Alpha Strike (Q) - Patch 12.5



Das aktuellste Beispiel dieser Liste sind die Änderungen an Master Yis Alpha Strike (Q) in Patch 12.5, der im März online ging. Riot Games wollte dafür sorgen, dass Master Yi weniger Lethality baut und dafür auf On-Hit-Effekte umsteigt. Vor allem Duskblade of Draktharr machte ihn zu einem frustrierenden Gegner. Die Entwickler ließen Yis Q-Fähigkeit in der Hoffnung, die Spieler von Lethality-Builds abzubringen, daher Treffereffekte auslösen.

Die Änderungen waren jedoch so stark, dass Master Yis Winrate explodierte und er in einem Mid-Patch-Update überarbeitet werden musste. Durch den Hotfix löste Alpha Strike Treffereffekte dann nur noch mit einer Stärke von 75 Prozent aus und skalierte schlechter mit Attack-Damage.

Könnt ihr euch an diese Patch-Katastrophen erinnern? Welche schlimmen Änderungen fallen euch noch so ein?

Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Craine

    Craine

    Alexander Wiechmann
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare