Bel'Veth, Katarina, Shaco und mehr: Patch 12.12 im Überblick

Geposted von Funk1ll3r,
Patch 12.12 ist am Donnerstag in League of Legends erschienen. Das neueste Update dreht sich um zahlreiche Champions wie Bel'Veth, Katarina oder Shaco. Zudem wird die Rune Predator abgeschwächt.
Die Änderungen von Patch 12.12 in League of Legends in der ZusammenfassungDie Änderungen von Patch 12.12 zusammengefasst

Nerfs für Bel'Veth



Kurz nach dem Release von Patch 12.11 hat Bel'Veth ihren Weg ins Spiel gefunden. Im ersten planmäßigen Update danach bekommt der neueste Champion direkt Nerfs verpasst. Riot Games begründet dies mit ihrem Erfolg auf einem niedrigen und durchschnittlichen Niveau.

Explosionsschaden und Bonus-Reichweite durch die Ultimate Endless Banquet (R) erhöhen sich nicht mehr mit Stufe 2 und 3, zudem haben die gespawnten Void Remora auf den ersten beiden Stufen der Fähigkeit weniger Lebenspunkte als zuvor. Royal Maelstrom (E) verursacht ab Stufe 2 weniger Schaden pro Treffer und bietet auch weniger Lifesteal.

Weiterhin erreicht der Attack-Speed-Bonus pro Passive-Stack bereits auf Level 13 sein Maximum, das geringer als das vorherige ausfällt. Als Ausgleich gewähren große Minions ab sofort auch einen Lavender-Stack. Darüber hinaus wird die Angriffsreichweite von Bel'Veth erhöht, die Lebensregeneration allerdings verringert.

Bel'Veth soll durch Nerfs auf einem niedrigeren Niveau schwächer werden.


Keine Bruiser-Builds für Katarina



Katarina wird aktuell durchaus gerne mit Bruiser- und Tank-Builds gespielt, was für Riot Games nicht der Fall sein sollte. Mehrere Anpassungen sollen dazu führen, dass dieser Trend wieder abnimmt. Die AD-Ratios der Passive Voracity und von Shunpo (E) werden reduziert, der Base-Damage der aktiven Fähigkeit dafür erhöht. Außerdem ist die Attack-Speed-Ratio der Ultimate Death Lotus (R) höher, ebenso die Effektivität von On-Hit-Effekten.

Katarina soll nicht länger von Bruiser-Builds profitieren können.


Buffs für Shaco-Burst



Aus Sicht von Riot hat Shaco seit dem Durability-Update Schwierigkeiten, weswegen er mehr Burst-Damage erhält: Die AD- und AP-Ratios der drei normalen Fähigkeiten Deceive (Q), Jack in the Box (W) und Two-Shiv Poison (E) werden allesamt erhöht. Als Ausgleich steigern sich Lebenspunkte und Rüstung von Shaco mit jedem Level-Up um einen geringeren Wert als zuvor.

Shaco tauscht defensive Werte gegen mehr Schaden ein.


Keystone-Rune Predator wird schlechter



Als einzige Rune findet sich Predator in den Patchnotes für 12.12 wieder. Die Anpassungen am Lauftempo, Base-Damage, den AD- und AP-Ratios sowie dem Cooldown sollen sie im Early-Game schwächer machen und Feinden eine bessere Chance geben, eine Antwort zu finden. Im Late-Game wird Predator dadurch zumindest besser.

Die Rune Predator ist im Early-Game nun schlechter.


Weiterhin werden in Patch 12.12 noch Dr. Mundo, Fiora, Janna, Lucian, Singed, Viego und Zeri generft, während Amumu, Annie, Blitzcrank, Heimerdinger, Ivern, Jarvan IV, Seraphine und Yorick laut Riot besser werden. Soraka und Yuumi erhalten zudem Anpassungen, ebenso die Gegenstände Night Harvester, Serpent's Fang und Shadowflame.

Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den offiziellen Patchnotes zu 12.12 nachlesen. Die deutschen Patchnotes findet Ihr hier.

Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare