caPs und Faker im nächsten Clash: Wer kommt ins MSI-Finale?

Geposted von Funk1ll3r,
Endspurt beim Mid-Season Invitational 2022: Von Freitag bis Sonntag wird im südkoreanischen Busan in den Playoffs der Sieger des internationalen Wettbewerbs gekürt. Dabei kommt es am Samstag im Halbfinale zum brisanten Duell zwischen G2 Esports und T1. Für den neunmaligen LEC-Champion ist das Mid-Season Invitational bisher eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Die eindrucksvolle Siegesserie der heimischen Playoffs setzte sich zunächst fort und gipfelte in Erfolgen über die Turnierfavoriten T1 und Royal Never Give Up, ehe fünf Spiele in Folge verloren wurden und sogar noch die Playoffs in Gefahr gerieten.

Erst zum Abschluss der Rumble-Stage beendete G2 den Negativlauf mit dem mittlerweile sechsten Triumph über die Evil Geniuses in diesem Turnier. Die Rivalität mit Nordamerika ging bisher klar an Rasmus 'caPs' Winther und Co., nun steht die nächste gegen Sang-hyeok 'Faker' Lee und T1 an. Der Sieger zieht ins Finale ein, der Verlierer muss seine Koffer packen.



Beide Organisationen und Mid-Laner verbindet durchaus eine kompetitive Historie, obwohl internationale Wettbewerbe im League-of-Legends-Kalender eine Rarität sind. Zum vierten Mal nehmen caPs und Faker an demselben Turnier teil, zum dritten Mal stehen sich die Stars mit ihrem jetzigen Arbeitgeber im Halbfinale gegenüber.

Dabei kommt der Däne im direkten Vergleich mit dem Südkoreaner auf eine Bilanz wie kaum ein anderer: Neun Spiele zwischen den beiden Profis konnte caPs gewinnen, Faker lediglich vier. Drei von vier Best-of-Ones gingen an den G2-Akteur, zudem entschied er 2019 das MSI-Halbfinale mit 3:2 und das Worlds-Halbfinale mit 3:1 für sich.

Auch Jahre nach den bitteren Pleiten haben Faker und T1 diese ohne Zweifel nicht vergessen, wie im Vorfeld des Wettbewerbs in Interviews gesagt wurde. Als ursprünglich massiver Titelfavorit sollte für die Südkoreaner die Revanche fest eingeplant sein, allerdings gestaltete sich die Rumble-Stage überraschend holprig.



Erst gegen Ende des zweiten MSI-Teils wirkte der LCK-Champion zunehmend selbstbewusster und überzeugender. Der historische Spring Split mit einer 18:0-Bilanz in Best-of-Three-Serien und zwei gewonnenen Best-of-Fives in den Playoffs hatte nicht nur bei Fans, sondern womöglich auch bei den Spielern fast unerreichbare Erwartungen geweckt.

Ob die schwankenden Leistungen am künstlichen Ping, dem neuen Patch, dem Best-of-One-Format, mit dem sich LCK-Teams nur bei internationalen Turnieren auseinandersetzen müssen, der "Pflicht", auf heimischem Boden den Titel holen zu müssen, oder an etwas anderem liegen, ist nur schwer zu beantworten.

Im Best-of-Five am Samstag nach mehreren Tagen Vorbereitung wird G2 trotzdem alle Register ziehen müssen, um sich gegen den südkoreanischen Giganten durchzusetzen. Ein positives Omen? Als dies 2019 im MSI-Halbfinale klappte, holten caPs, Marcin 'Jankos' Jankowski und ihre damaligen Kollegen 24 Stunden später auch den Titel.

EG krasser Außenseiter gegen Titelverteidiger RNG



Im ersten Halbfinale, das am Freitag ausgespielt wird, sind die Rollen klar verteilt. Royal Never Give Up geht als eindeutiger Favorit in die Begegnung mit den Evil Geniuses. Die Chinesen beendeten die Rumble-Stage mit acht Siegen aus zehn Partien auf Platz eins und waren in der vorangegangenen Gruppenphase ohne echte Konkurrenz.

Für RNG ist es die große Gelegenheit, als erste Organisation in der Geschichte von League of Legends das Mid-Season Invitational zum dritten Mal zu gewinnen. 2018 und 2021 hatten sich Yuan-Hao 'Xiaohu' Li und seine Mitspieler den Titel bereits gesichert.



Auf der anderen Seite ist es für die Evil Geniuses die allererste Teilnahme und für die nordamerikanischen Talente Kyle 'Danny' Sakamaki und Joseph 'jojopyun' Pyun das erste internationale Turnier überhaupt. Besonders dem 18-jährigen AD-Carry war dies in einigen Begegnungen anzusehen.

Unabhängig vom Ausgang der Partie am Freitag kann das MSI aus Sicht von EG, abgesehen von der 0:6-Bilanz gegen G2, aber als Erfolg bezeichnet werden. Das Team hatte bereits die LCS überraschend gewonnen, eine Top-4-Platzierung mit acht Siegen in acht Partien gegen Teams, die das Halbfinale verpasst haben, ist ein sehr solides Resultat.

Das Quintett um Kacper 'Inspired' Sloma dürfte ohne Druck ins Duell mit Titelverteidiger RNG gehen. Auch wenn die Chance auf einen Triumph gering ist, wäre es nicht das erste Mal, dass das Unerwartete zur Realität wird: 2019 eliminierte Team Liquid im MSI-Halbfinale sensationell den damaligen chinesischen World Champion Invictus Gaming.



Die Gewinner der beiden Halbfinals ziehen ins große Finale ein und stehen sich bereits am Sonntag um 10:00 Uhr im Duell um den Titel gegenüber. Summoner's Inn überträgt alle Partien des Mid-Season Invitationals im deutschen Live-Stream:





Mehr Infos und Artikel rund um das Mid-Season Invitational findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Lee Aiksoon - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare