Fnatic oder Rogue: Erster LEC-Finalist wird gesucht

Geposted von Funk1ll3r,
Die Wochen der Wahrheit stehen in der LEC Spring Season 2022 an: Fnatic und Rogue ermitteln in der zweiten Woche der Playoffs den ersten Finalisten, während es für G2 Esports und Team Vitality im direkten Duell gegen das vorzeitige Aus geht. Der Start in die Playoffs ist ohne wirkliche Überraschungen verlaufen, denn mit Fnatic und Rogue haben sich am vergangenen Wochenende im Upper-Bracket die beiden besten Teams der regulären Saison jeweils souverän mit 3:1 durchgesetzt.

In einer unterhaltsamen, aber nicht unbedingt sauberen Serie triumphierte Fnatic in Runde eins gegen den langjährigen Rivalen G2 Esports. Dabei überzeugte insbesondere Mid-Laner Marek 'Humanoid' Brázda, der seine Kontrahenten mit LeBlanc einige Male in Verlegenheit brachte.

Support-Star Zdravets 'Hylissang' Galabov, der als einer der Top-Kandidaten auf den MVP-Titel gilt, musste in dieser Serie nicht einmal einen außergewöhnlichen Auftritt hinlegen. Im zweiten Spiel leistete sich der Bulgare sogar zahlreiche Aussetzer. Insgesamt war Fnatic zwar weit von Perfektion entfernt, gefährlich ist das Team aber definitiv.



Auch Rogue hatte keine massiven Probleme, Misfits Gaming ins Lower-Bracket zu befördern. Jungler Geun-seong 'Malrang' Kim deklassierte LEC-Rookie Lucjan 'Shlatan' Ahmad und war stets zur Stelle, um seine Lanes erfolgreich zu unterstützen.

In dieser Serie zeigten die Schurken zudem eine Qualität, die in Europas Königsklasse nicht oft zu sehen ist: Sie zogen ihr Spiel auch über Top-Laner Andrei 'Odoamne' Pascu auf, der es seinem Team mit starken Leistungen zurückzahlte. Diese Flexibilität könnte am Samstag eine entscheidende Rolle spielen.

Im Fokus dürfte auch das Duell stehen, das mittlerweile ein wahrer Klassiker geworden ist: Humanoid gegen Emil 'Larssen' Larsson. Beide Mid-Laner machten zuvor mit guten Auftritten auf ERL-Niveau auf sich aufmerksam, ehe sie 2019 in Europas Königsklasse durchstarteten und seit 2020 zur Top-Riege der Region gehören.

2021 stach Humanoid seinen Gegenüber mit den MAD Lions in drei Best-of-Five-Serien dreimal aus und gewann dabei beide Splits der LEC. Nun startet er mit Fnatic den nächsten Versuch, Larssen und Rogue die erste europäische Krone zu verweigern. Der Schwede spielt aber selbst einen guten Frühling und wird ohne Zweifel eine harte Herausforderung darstellen.

Perkz und Co. gegen G2 Esports



Das LEC-Wochenende tritt am Freitag um 18:00 Uhr die zweite Lower-Bracket-Begegnung los. Team Vitality und G2 Esports stehen sich in dieser Partie gegenüber. Der Gewinner darf weiter auf den Titel hoffen, der Verlierer verabschiedet sich mit dem fünften Platz vom Spring Split.

In der regulären Saison spielte Luka 'Perkz' Perković erstmals gegen G2 Esports, nun steht er vor seiner ersten Best-of-Five-Serie gegen die Organisation, mit der er von 2016 bis Ende 2020 massive Erfolge gefeiert hatte.



Von derartigen Errungenschaften ist der Kroate mit Vitality derzeit weit entfernt, denn das vor diesem Split als "Super-Team" bezeichnete Lineup sucht noch immer nach einer echten Identität und spielerischer Konstanz. Gegen Excel Esports, einen auf dem Papier klar schwächeren Gegner, mühte sich das Team zu einem 3:2-Sieg.

Aber auch G2 Esports musste nach seinem ersten Match in den Playoffs über vieles nachdenken. Der achtmalige LEC-Champion erspielte sich gegen Fnatic durchaus frühe Vorteile, konnte diese allerdings nur in einen einzigen Sieg ummünzen. Mid-Laner Rasmus 'caPs' Winther blieb dabei über weite Strecken eher blass.

Der einst regelmäßig herausragende Däne wird sich steigern müssen, wenn G2 weiter vom Titelgewinn träumen möchte. Gegen Team Vitality hat er am Freitag die nächste Gelegenheit dazu. Für beide Teams wäre ein vorzeitiges Aus definitiv eine Enttäuschung.

Misfits Gaming wartet auf Gegner



Am Sonntag um 17:00 Uhr wird das LEC-Wochenende von einer weiteren Best-of-Five-Serie abgerundet. Misfits Gaming wartet in der Lower-Bracket-Runde drei auf den Sieger der Partie zwischen G2 Esports und Team Vitality.

Die Hasen bekamen von Rogue die eigenen Grenzen aufgezeigt und waren ohne echte Chance auf den Sieg. Mid-Laner Vincent 'Vetheo' Berrié, der in der regulären Saison viele Male brillierte, konnte lediglich im dritten Spiel wirklich positive Akzente setzen. Zudem erwischten die beiden Rookies Shlatan und Mertai 'Mersa' Sari einen äußerst gebrauchten Abend.

Für Vetheo und Misfits Gaming war der Start in die LEC-Playoffs eine Enttäuschung.


Misfits Gaming erhält am Sonntag eine zweite Chance, sich in einer besseren Verfassung zu präsentieren und im Rennen um den LEC-Titel zu verbleiben. Der Gewinner dieser Begegnung trifft am darauffolgenden Samstag, dem 9. April im Kampf um das letzte Ticket für das Finale auf den Verlierer der Partie Rogue gegen Fnatic.



Die Playoff-Partien der LEC könnt ihr live und auf Deutsch bei Summoner's Inn verfolgen.





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Alle Fotos von Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare