Fnatic greift an, deutsche Rookies für SK & Astralis: LEC-Vorschau Teil 1

Geposted von Funk1ll3r,
Der LEC Spring Split 2022 startet am Freitag mit der ersten Woche der regulären Saison. In unserer dreiteiligen Serie blicken wir auf alle zehn Teams der europäischen Königsklasse. Den Anfang machen Fnatic, SK Gaming, Astralis und Misfits Gaming.


Fnatic - 2. Platz im LEC Summer Split 2021




Zugänge in der Off-Season:


Abgänge in der Off-Season:


Personelle Situation: Fnatic nahm in diesem Winter gezielt auf drei Positionen personelle Änderungen vor. Mit Humanoid von den MAD Lions und Wunder von G2 Esports verpflichtete die Organisation zwei namhafte Solo-Laner, die jeweils bei ihrem vorherigen Team noch einen gültigen Vertrag hatten und somit eine Ablöse erfordert haben.

Neuer Jungler ist zudem Razork, der zuvor bei Misfits Gaming spielte. Der bisherige Mid-Laner Yasin 'Nisqy' Dinçer besitzt bei Fnatic noch bis November 2023 einen Vertrag, dürfte aber nach der Verpflichtung von Humanoid keine Einsatzzeit sehen.

Ausblick auf den Spring Split: Fnatics Aktivitäten auf dem Transfermarkt signalisieren deutlich, dass sich die Organisation die LEC-Krone zurückholen will. Obwohl erst im vergangenen Sommer das Finale erreicht wurde, liegt der letzte Titel in der europäischen Top-Liga bereits über drei Jahre zurück.

Mit Humanoid gelang es Fnatic, einen der Erfolgsgaranten der MAD Lions loszueisen. Jungler Razork spielte im jüngsten Sommer seinen bislang besten Split und scheiterte in den Playoffs nur knapp an seinem neuen Arbeitgeber. Die hohe Qualität der Bot-Lane mit Elias 'Upset' Lipp und Zdravets 'Hylissang' Galabov ist bekannt.

Das womöglich größte Fragezeichen stellt Top-Laner Wunder dar, der in den vergangenen Splits nicht mehr an seine Top-Leistungen aus dem Jahr 2019 bei G2 Esports anknüpfen konnte. Sollte er allerdings wieder eine Formsteigerung verzeichnen und das Quintett als Team funktionieren, ist Fnatic ein absoluter Top-Kandidat auf den LEC-Gewinn.



SK Gaming - 9. Platz im LEC Summer Split 2021




Zugänge in der Off-Season:


Abgänge in der Off-Season:
  • be lol_mid Ersin 'Blue' Gören
  • de lol_sup Philipp Samuel 'Lilipp' Englert


Personelle Situation: SK Gaming verpflichtete im Winter zwei deutsche Akteure für das eigene LEC-Roster: Gilius kam von Schalke 04 Esports und Sertuss von Misfits Premier aus der französischen Liga. Außerdem wechselte Erik 'Treatz' Wessén vom Jungle auf seine vorherige Position Support zurück.

Ausblick auf den Spring Split: SK Gaming vertraut in diesem Spring Split im Hinblick auf die Erfahrung der Spieler auf einen Mix. Mit Gilius verfügt das Team über einen Jungle-Veteranen, der mit Schalke 04 und auch Team Vitality in den vergangenen Jahren durchaus für Furore gesorgt hat.

Ebenfalls interessant ist die Verpflichtung von Sertuss. Der Mid-Laner hatte im Academy-Team von Misfits Gaming ein sehr starkes Jahr. Insbesondere Gilius und auch Ex-Mid-Laner Janik 'Jenax' Bartels, seit Mitte 2020 Top-Laner des Teams, könnten dem LEC-Debütanten hilfreiche Informationen mitgeben.

Zudem ist die Rückkehr von Treatz auf die Support-Position spannend. Der Schwede hatte im Frühling 2021 in dieser Rolle bedeutenden Anteil daran, dass es für die Teilnahme an den Playoffs reichte. Diese sollte wohl in dieser Spielzeit das realistische Mindestziel sein.



Astralis - 7. Platz im LEC Summer Split 2021




Zugänge in der Off-Season:


Abgänge in der Off-Season:


Personelle Situation: Astralis stellte das eigene LEC-Team in den vergangenen Monaten auf zwei Positionen um: Kobbe ersetzt nach seinem Abschied bei Misfits Gaming Jeskla als neuer AD-Carry und MagiFelix wird nicht als Mid-Laner zurückkehren. Stattdessen setzt die Organisation auf Dajor, der zuvor für Fnatic Rising spielte.

Ausblick auf den Spring Split: Astralis zählte in der Vergangenheit zu den größten Underdogs und auch dieses Mal wird dies wohl der Fall sein. Top-Laner Matti 'WhiteKnight' Sormunen zeigte einen soliden Sommer und Jungler Nikolay 'Zanzarah' Akatov wird ohne Zweifel wieder einige Pocket-Picks wie Trundle und Skarner bereithalten.

Wie bei SK Gaming ist die neue Mid-Lane-Personalie spannend, denn auch hier handelt es sich um einen deutschen Rookie. Dajor erlebte einen der rasantesten Aufstiege eines LEC-Profis in den vergangenen Jahren. Erst im Juli hatte er für Fnatic Rising sein ERL-Debüt gefeiert, danach das Finale der EU Masters erreicht - nun wird er in Europas Top-Liga antreten.

Mit der Verpflichtung von Kobbe hat Astralis zudem eine Hälfte der Bot-Lane ausgetauscht, allerdings war der Däne zuletzt bei Misfits Gaming leistungstechnisch eher Mitläufer als Anführer, sodass das Lineup auf dem Papier durchwachsen wirkt. Für die Organisation wird es wohl maximal darum gehen, im Spring Split die Playoffs zu erreichen.



Misfits Gaming - 5. Platz im LEC Summer Split 2021




Zugänge in der Off-Season:


Abgänge in der Off-Season:


Personelle Situation: Misfits Gaming verzeichnet drei Änderungen gegenüber dem Summer Split. Shlatan wurde aus dem eigenen Nachwuchs befördert und beerbt den zu Fnatic abgewanderten Razork. Neon und Mersa bilden zudem die neue Bot-Lane. Der Slowake spielte davor für Schalke 04, der Grieche für GamersOrigin in der französischen LFL.

Ausblick auf den Spring Split: Hinter Misfits Gaming steht ein großes Fragezeichen, die Organisation geht durchaus ein Risiko ein. Jungler Shlatan erlebte ein sehr erfolgreiches Jahr im Academy-Team, an dem er tatkräftig mitgewirkt hat. Razork war allerdings einer der Hauptgründe für den guten fünften Platz im Sommer.

Mit Tae-min 'HiRit' Shin und Vincent 'Vetheo' Berrié wurden zumindest beide Solo-Laner gehalten, die ebenfalls regelmäßig überzeugten. Neuzugang Neon zeigte im S04-Trikot einige solide Auftritte, hatte aber im Summer Split eine schwierige Zeit.

Zusätzlich überraschte Misfits Gaming mit der Verpflichtung von Mersa, denn der griechische LEC-Debütant dürfte nur wenigen Fans ein Begriff sein. Sein Vorgänger Vander ist allerdings ein Teil von Misfits Premier. Der Veteran könnte im Notfall rasch ins erste Roster zurückkehren, um die eigenen Chancen auf die Playoffs zu verbessern, falls diese in Gefahr sein sollten.



Der LEC Spring Split 2022 startet am Freitag, dem 14. Januar um 18:00 Uhr mit der ersten Spielwoche der regulären Saison. Summoner's Inn überträgt alle Partien der europäischen Königsklasse live.



Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Alle Fotos von: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare