"Ich hasse TSM": Doublelift schießt gegen Organisation

Geposted von Funk1ll3r,
Im November 2020 verkündete Yiliang 'Doublelift' Peng überraschend sein Karriereende. Rund ein Jahr später spricht der LCS-Star über diese Situation und schießt dabei gegen TSM. Mit Søren 'Bjergsen' Bjerg steht ein großer Name vor seinem Comeback als Profi. Die TSM-Legende verkündete kürzlich ihren Abschied und die Absicht, zum kommenden Spring Split wieder aktiv zur Maus zu greifen.



Auch Doublelift denkt über eine Rückkehr als Profi nach, allerdings sollen die Karten alles andere als gut stehen. "Ich werde höchstwahrscheinlich nicht spielen. Die Chance ist insgesamt sehr gering, macht euch keine Hoffnungen", sagte der US-Amerikaner am Mittwoch in einem Livestream auf Twitch.

Dabei erklärte er, dass er in einem Team spielen wolle, das um den LCS-Titel kämpft und gute Chancen auf die Qualifikation zur World Championship hat. Aus diesem Grund sei ein Comeback eher unwahrscheinlich: "Beim Großteil der Teams würde ich nicht einmal in Betracht ziehen, für sie zu spielen, weil sie so sch***e sind."

Doublelift: Karriereende war nicht meine Entscheidung



Anschließend sprach der 28-Jährige über die vergangene Off-Season und sein plötzliches Karriereende. "Es war nicht wirklich meine Entscheidung, mit dem Spielen aufzuhören. Ich wollte meine verdammte Karriere nie mit einem 0:6 bei den Worlds beenden."

Doublelift war mit TSM als LCS-Champion in die World Championship 2020 gegangen. In einer Gruppe mit Gen.G, Fnatic und LGD Gaming blamierte sich das Team allerdings und stellte mit sechs Pleiten in sechs Spielen für Top-Seeds der großen Regionen einen Negativrekord auf.

Nur wenige Tage nach dem Aus hatte Mid-Laner Bjergsen erklärt, die Maus an den Nagel zu hängen. Nach Beginn der Off-Season gab auch Doublelift bekannt, im Jahr 2021 nicht mehr als Spieler aktiv zu sein. Seitdem ist der Veteran ein Streamer für die Organisation TSM, gegen die er nun einen Groll hegt.

Doublelift und TSM enttäuschten 2020 bei der World Championship. (Quelle: Riot Games - Yicun Liu)


"Der einzige Grund, warum ich aufgehört habe, war, weil ich von TSM gef***t wurde", sagte er weiter. "Ich dachte, dass ich für sie spielen und wir SwordArt holen würden. Dann haben sie gesagt, dass es Palette und Palafox werden."

Dieses mögliche Roster für das Jahr 2021 sei aus Sicht von Doublelift sehr schlecht gewesen. Aus diesem Grund hätte er die Frage von Andy 'Reginald' Dinh, ob er weiterhin an Bord sei, verneint. Laut Doublelift hätte der TSM-CEO nur wenig Zeit gehabt, eine Entscheidung zu treffen, weswegen er Lawrence 'Lost' Hui gewählt haben soll.

Da die Tranferperiode zu diesem Zeitpunkt bereits im Gange war, hatte der AD-Carry nach eigenen Angaben keine wirklichen Optionen, sich einem anderen Team mit den entsprechenden Ambitionen anzuschließen. Im Hinblick auf die Geschehnisse äußerte er sich vor allem zur Vorgehensweise des TSM-CEOs negativ.

"Ich hasse TSM, ehrlich gesagt. In erster Linie wegen Andy", so Doublelift. "SwordArt hat mich danach angerufen und mir gesagt, dass er zu TSM kommt. Er wollte immer noch mit mir spielen. Ich habe Andy angerufen, ihm das erzählt und gesagt, dass ich sehr gerne weiter für die Organisation spielen würde. Andy hat aber nein gesagt, weil sein Ego zu groß ist."



Stattdessen setzten die Verantwortlichen auf Lost als Nachfolger von Doublelift und spielten ein enttäuschendes Jahr. Auf einen dritten Platz im Spring Split der LCS folgte ein vierter Platz im Sommer. Dies bedeutete zum dritten Mal nach 2018 und 2019 ein Verpassen der World Championship.

Der US-Amerikaner würde sich freuen, wenn es so weitergeht: "Es wäre für mich ein persönlicher Genuss, zu sehen, wie TSM nie wieder etwas gewinnt. Einfach aus dem Grund, wie schlecht sie die Leute behandelt haben, die ihnen alles gebracht haben. Ich muss nicht einmal dafür beten, weil sie einfach selbst dafür sorgen werden."

Als positives Beispiel für den Umgang einer Organisation mit ihren Spielern nannte die LCS-Legende Team Liquid und ihren Co-CEO Steve 'LiQuiD112' Arhancet. "Ich war glücklich, für TL zu spielen. [...] Meine persönliche Erfahrung bei TL war fast ausschließlich positiv. Ich schätze den Respekt, den ich von Steve gegenüber den Spielern miterlebt habe. Er ist hart mit uns umgegangen, aber es war angenehm."

Reginald kritisiert Doublelift auf reddit



Nur wenige Stunden später meldete sich Reginald in einem eigenen Post auf der Plattform reddit zu Wort und kommentierte die Aussagen des Ex-Profis aus seiner Sicht.

"Obwohl er ein starker Spieler und Anführer innerhalb des Spiels ist, ist es eine Herausforderung, mit ihm zu arbeiten", schrieb der 29-Jährige zu Beginn. Anschließend warf er Doublelift vor, in der vergangenen Off-Season seine Meinung mehrfach geändert zu haben, was die Verantwortlichen vor Probleme gestellt hätte.

Demnach sei der AD-Carry, als es so wirkte, als würde eine Verpflichtung von Shuo-Chieh 'SwordArt' Hu nicht gelingen, nicht bereit gewesen, mit anderen Supports zu spielen, die kein Englisch sprechen. Laut Reginald habe Doublelift aber kurz zuvor noch erklärt, mit jedem Neuzugang zufrieden zu sein, solange die spielerischen Fähigkeiten des Profis gut seien.

"Es ist für den Staff und die Spieler extrem entmutigend, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der sich regelmäßig widersprüchlich dazu äußert, ob er spielen oder zurücktreten will", so Reginald weiter. Aus diesem Grund hätte sich das Team im Kollektiv dafür entschieden, mit Lost ins Jahr 2021 zu gehen.

Lost (l.) spielte 2021 an der Seite von SwordArt für TSM. (Quelle: Riot Games - Colin Young-Wolff)


Der Gründer und CEO von TSM glaubt, dass sich Doublelift zu exakt diesem Zeitpunkt negativ über die Organisation geäußert hat, weil die Verantwortlichen eine Rückkehr ins LCS-Roster ausgeschlossen hätten. "Er hat seine Optionen erkundet und wir waren nicht daran interessiert, mit ihm zu arbeiten", schilderte Reginald.

Der 29-Jährige sei enttäuscht von der Situation und sehe keinen guten Grund für öffentliche Kritik seitens des TSM-Streamers. "Schlussfolgernd leiten wir Schritte ein, um uns von Doublelift zu trennen", schloss Reginald seinen Post ab.

Teaserbild: Riot Games - David Lee

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare