WERBUNG:
Jaxon 2021

Hammer-Yordle Poppy im Jungle auf dem Vormarsch – LoL Quick Tips

Geposted von aliasalina,
Poppy schaffte es bei der World Championship 2021 auf Island für die Spitzenteams T1, DWG KIA und auch die MAD Lions in die Kluft der Beschwörer. Im Jungle zeigte sich die Yordle-Dame von ihrer besten Seite – hier erfahrt ihr, wie die Profis den Pick so erfolgreich ausgespielt haben. Drei Jungler der Weltspitze zeigten in der Gruppenphase der diesjährigen Worlds Poppy als Champion ihrer Wahl. Hyeon-joon 'Oner' Moon, Geon-bu 'Canyon' Kim und zuletzt auch Javier 'Elyoya' Prades nutzten die Stärken des Charakters, um ihre Gegner in Bedrängnis zu bringen.

Poppys Vorteile im Überblick



Da der Yordle-Dame als wirklicher Damage-Dealer nur ihre Q-Fähigkeit Hammer Shock zur Verfügung steht, konzentriert sich ihre Jungle-Rolle vor allem auf die Unterstützung von Teammates. Die Profis nutzen daher die vielfältige Crowd-Control ihres Kits und spielen den eigenen Carrys Gegner zu.

Liegt Poppy in Sachen Gold und Farm weit vorne, kann sie bei Gelegenheit eigene Solo-Engages probieren. Hierbei nimmt sie jedoch das Risiko in Kauf, dass die nötige Unterstützung vom Team nicht rechtzeitig am Ort des Geschehens eintrifft.

Sowohl die W- als auch die R-Fähigkeit von Poppy können defensiv eingesetzt werden und die Carrys ihres Teams auch beschützen. Wichtig hierfür ist jedoch, dass Poppy sich auch in der Nähe ihrer Teamkameraden aufhält. Um stetige Rotationen möglich zu machen, setzen die Pros daher bei den Runen und teils auch Items auf erhöhtes Lauftempo.

Runen und Items



Die drei Worlds-Jungler waren sich in Sachen Runen für ihre Poppy-Strategie einig. Statt des in der Solo-Queue üblichen Domination-Baumes für die AD-Junglerin wählten beide den Sorcery Tree mit Phase Rush als Keystone. Dieser kombiniert mit Nimbus Cloak, Celerity und Waterwalking legt den Fokus dieses Spielstils klar auf die Bewegungsgeschwindigkeit der Yordle-Dame.

Das zusätzliche Lauftempo erleichtert die Bewegung bei Ganks oder in Teamfights, damit Poppy ihre Teammates optimal unterstützen und ihre Ziele auch erreichen kann. Statt Celerity wählte Elyoya beispielsweise Transcendence, was durch den Ability-Haste-Bonus ebenfalls nützlich ist.

Mehrheitlich kombinierten die Profi-Spieler hiermit den offensiveren Precision-Baum und wählten Triumph sowie Tenacity. In der Partie gegen die 100 Thieves entschied sich Oner jedoch für Inspiration, nämlich Hextech Flashtraption und Cosmic Insight.

Diese Runen-Konstellation wählten sowohl Oner als auch Canyon mit Poppy. (Quelle: Riot Games)


Im Gegensatz zum Runen-Build setzten die Jungler bei den Items dann physischen Schaden als Priorität. Divine Sunderer galt für alle drei als Standard-Mythic von Poppy, ergänzt durch beispielsweise Sterak's Gage für einen größeren AD-Bonus und eine bessere Überlebensfähigkeit.

Canyon wählte unter anderem auch Thornmail und profitierte zum Beispiel gegen Irelia vom Grievous-Wounds-Effekt. Elyoya kombinierte mit Poppys Build auch Dead Man's Plate, um neben mehr Rüstung und HP auch seine Bewegungsgeschwindigkeit weiter anzuheben.

In zwei von drei Spielen entschieden sich Oner und Canyon wegen AD-lastiger Gegner außerdem für die Plated Steelcaps. Ersterer zeigte gegen die 100 Thieves auch die Ionian Boots of Lucidity für kürzere Cooldowns auf Fähigkeiten und Summoner Spells.

Canyon baute im Duell mit FPX Divine Sunderer, Thornmail und die Plated Steelcaps. (Quelle: Riot Games)


Poppy als Albtraum mobiler Champions



T1 stand in seinen zwei Poppy-Spielen den 100 Thieves sowie EDward Gaming gegenüber und vertraute exakt auf dieselbe Team-Komposition. Poppy war in beiden Fällen eine effektive Wahl gegen die gegnerischen Picks, da sie durch Steadfast Presence (W) Dashes von beispielsweise Yuumi, LeBlanc oder Renekton negieren konnte.

Auch im Duell mit LNG Esports profitierten die MAD Lions von dieser einzigartigen Eigenschaft Poppys: Mit Jax, Lee Sin, Irelia, Ziggs und Leona bot das gegnerische Team mehr als genug Mobilität, der Poppy mit ihrer W schnell entgegenwirken konnte.

Im Teamfight mit der feindlichen Bot-Lane wagte Elyoya auf der Yordle-Dame einen erfolgreichen Solo-Engage mit einer Flash-E-Kombination. Guang-Yu 'Light' Wang landete dabei betäubt in einer Wand und büßte schnell die Hälfte seiner HP ein. Nach dem genutzten Flash versuchte er, mithilfe von Satchel Charge (W) in Sicherheit zu springen und wurde prompt von der berüchtigten Poppy-W unterbrochen.

Obwohl das chinesische Team Elyoya nach dessen Kill ebenso aus dem Verkehr ziehen konnte, räumte Mid-Laner Marek 'Humanoid' Brázda noch mit dem gegnerischen Supporter auf und verwandelte den Austausch in einen gewonnenen Trade für die MAD Lions.



CC-lastiger Jungler als Unterstützung im Kampf



Während Elyoya Poppys Solo-Engage demonstrierte, zeigte Canyon beim First Blood in der Partie von DWG KIA gegen FunPlus Phoenix die unterstützende Funktion ihrer Jungle-Variante. Durch die rechtzeitige Rotation und den Einsatz von Steadfast Presence verhinderte der Südkoreaner Gragas' Dash über die Wand, was zu einem Kill für sein Team führte.



In Teamfights kann Poppy neben ihrer Vorzüge durch die W-Fähigkeit auch von Heroic Charge (E) und Keeper's Verdict (R) profitieren. Erstgenannte Fähigkeit kann wie bei Elyoya gesehen ein Engage-Tool sein, das vor allem im Einsatz gegen eine Wand effektiv ist, da das Ziel so zusätzlich betäubt wird.

Ihre Ultimate ist im umgekehrten Sinne praktisch, da sie sich zum Disengage eignet. Im Teamfight ist Poppy mit ihr in der Lage, sich oder die Carrys ihres Teams zu beschützen, indem sie den Gegner schlicht wegschleudert und bei Erfolg womöglich leicht eine Überzahlsituation kreiert.

Teaserbild: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • aliasalina

    aliasalina

    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @aliasalinaa, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021