WERBUNG:
Jaxon 2021

ERL-Reform für 2022: Riot Games enthüllt neue Details

Geposted von Funk1ll3r,
Die nationalen League-of-Legends-Wettbewerbe in Europa erhalten im Jahr 2022 eine Reform. Wenige Monate nach einer ersten Ankündigung hat Riot Games am Donnerstag weitere Details präsentiert. Eine der großen Änderungen ist die Einteilung der European Regional Leagues (ERLs) in akkreditierte und nicht-akkreditierte ERLs. Nun steht fest, welche Liga direkt nach Einführung des Systems zu welcher Kategorie gehören wird.

Fünf ERLs werden akkreditierte ERLs sein: die Prime League für Deutschland, Österreich und die Schweiz, die Ultraliga für Polen, Lettland, Litauen und Estland, die Superliga für Spanien, La Ligue Française für Frankreich und die Northern League of Legends Championship für das Vereinigte Königreich, Irland, Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen und Island.



Um einen einheitlichen Kalender realistischer zu machen, werden diese Wettbewerbe dasselbe Format erhalten. Die höchste Division wird aus zehn Teams bestehen und in der regulären Saison eines Splits eine Double-Round-Robin mit Best-of-Ones gespielt. Sechs Teams erreichen die Playoffs, die aus einem Double-Elimination-Bracket bestehen.

In der Division darunter werden ebenfalls zehn Teams antreten. Die reguläre Saison unterscheidet sich nicht, allerdings ziehen nur vier Teams in die Playoffs ein, die aus einer einzigen Knockout-Stage bestehen. Die beiden besten Teams der zweiten Division kämpfen anschließend gegen die beiden schlechtesten der ersten Division um zwei Slots für die höchste Liga.

Sechs nicht-akkreditierte ERLs zum Start



Sechs weitere Ligen werden die Gruppe der nicht-akkreditierten ERLs bilden: die PG Nationals für Italien, die Esports Balkan League für die Balkanländer, die Greek Legends League für Griechenland, die Elite Series: League of Legends für Belgien, die Niederlande und Luxemburg, die Hitpoint Masters für die Tschechische Republik und die Slowakei sowie die Liga Portuguesa de League of Legends für Portugal.

In jeder dieser Ligen werden in der höchsten Division acht Teams antreten. Auch hier wird in der regulären Saison auf eine Double-Round-Robin im Best-of-One-Format gesetzt. Vier Teams erreichen die Knockout-Stage. Die Struktur der zweiten Division oder möglicher Qualifikationsturniere kann sich von Region zu Region unterscheiden.

Pro-Amateur-Wettbewerb im Herbst



Eine weitere Änderung betrifft Organisationen, die mehr als ein Team führen. Aus Gründen der Fairness dürfen Academy-Teams nicht in einem Wettbewerb antreten, über den sich dieses Team für die Liga, in der sich das erste Team der Organisation befindet, qualifizieren kann. In manchen Regionen sollen Organisationen bis 2023 Zeit erhalten, dies umzusetzen.

Außerdem wird es ab 2022 um den Oktober oder November herum in jeder ERL einen Pro-Amateur-Wettbewerb geben. An diesem können sowohl ERL-Teilnehmer als auch Amateur-Teams aus niedrigeren Divisionen teilnehmen, um sich zu beweisen und zwischen zwei Spielzeiten miteinander zu konkurrieren.

Während auch die Unterstützung der ERLs durch eine bessere Präsentation der Sponsoren und Tech-Support auf dem Tournament Realm verkündet wurde, sollen die jeweiligen Broadcasts ihren bisherigen Stil beibehalten und weiterhin selbst bestimmen dürfen.

Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021