Update: Erster Worlds-Patch 11.18 mit Korrekturen nach Release

Geposted von aliasalina,
Unter den über 30 Champion-Änderungen von Worlds-Update 11.18 schlichen sich einige Bugs und Fehlfunktionen ein, die Riot Games in 11.19 sowie mehreren separaten Micropatches beheben möchte. Zwei dieser Updates gingen am vergangenen Donnerstagabend bereits live. Das erste von zwei den Worlds gewidmeten LoL-Updates kam am Mittwochabend mit üppigen Buff- und Nerf-Listen ins Spiel. Riot Games' Lead Gameplay Designer Jeevun „Jag“ Sidhu sprach nur einen Tag nach Patch-Release via Twitter mehrere Bugs und Missverständnisse bezüglich 11.18 an. In einem ausführlichen Thread korrigiert er einige Inhalte der Patchnotizen und kündigt Bugfixes für kommende Updates an.



Fehler im ursprünglichen Patch 11.18 schlichen sich bei vier Champions sowie der Rune Predator ein. Letztere weist keinen Funktionsfehler auf, jedoch werden ihre verstärkten Effekte nicht im Tooltip des Spiels angezeigt. Dies soll schlicht im nächsten Patch eingefügt werden.

Dr. Mundos ultimative Fähigkeit soll nicht wie im Patch angekündigt zusätzliche Bonus-HP verleihen, sondern Base-HP. Diese zählen somit nicht für die Bonus-HP-Anteile, die im Patch vermerkt sind. Hier soll jedoch ebenso nur ein Fehler in den Patchnotizen, nicht aber im eigentlichen Update vorgefallen sein.

Auch bei Top-Laner Singed waren die Tooltips nicht korrekt. Der Effekt Grievous Wounds soll wohl nicht von seiner Ultimate, sondern nur von seiner Q-Fähigkeit angewendet werden. Aufseiten der Junglerin Taliyah haben sich laut Jeevun Sidhu zwei Bugs eingeschlichen, an denen das verantwortliche Team aktiv arbeitet.

Zwei neue Micropatches



Qiyanas E-Q-Kombination sollte im ursprünglichen Update durch ungenaueres Auto-Aim leicht geschwächt werden. Im Spiel führten die Änderungen dazu, dass sie von Knockbacks betroffene Gegner gar nicht mehr angreifen konnte. Für sie ist am Donnerstag ein Micropatch live gegangen, in dem das Anliegen behoben werden soll.
Riot Games fügte außerdem einen Fix an Jannas W-Fähigkeit ein, die nicht korrekt gewirkt habe.

Patchnotizen vom 9. September 2021:


Die erste Hälfte der zwei geplanten Worlds-Patches ist mit Update 11.18 nun live in League of Legends. Die Änderungen umfassen zehn gekennzeichnete Buffs, ganze 18 Nerfs und fünf weitere neutral eingestufte Anpassungen. Des Weiteren finden drei Items sowie eine Rune mit kleinen Neuerungen ihren Weg in den Patch.

Beide Worlds-Patches sollen laut Riot Games ausschließlich die Meta im Pro-Play bestimmen, diese jedoch maßgeblich verändern. "Wir haben unser Bestes gegeben, das reguläre Spielerlebnis nicht zu verfälschen", so der Entwickler in den offiziellen Patchnotizen auf seiner Webseite.

Sollten einige Anpassungen doch zu weitreichende Veränderungen mit sich bringen, halten die Riot-Mitarbeitenden sich offen, sie wieder aufzuheben. Die World Championship 2021 wird auf dem später anstehenden Patch 11.19 ausgetragen.

Abgeschwächte Meta-Picks



Die Nerf-Liste des ersten Worlds-Updates wimmelt nur so vor zuletzt dominanten Meta-Picks wie Camille, Lee Sin und Varus. Jungler Lee Sin und ADC Varus müssen vor allem weniger Base Damage hinnehmen, Letzterer hat im Early-Game außerdem verringerte Angriffsgeschwindigkeit. Für Camille gilt nun früh im Spiel ein höherer Cooldown ihrer passiven Fähigkeit.

Aufseiten der Buffs freuen sich vor allem ADCs wie Draven oder Kai'Sa über Stärkungen. Dravens Ultimate erhält einen zusätzlichen Execute-Effekt, während Kai'Sa durch verringerten E-Cooldown im Late-Game stärker sein soll.

Jungle-Variante für Talon und Qiyana



Für fünf Charaktere standen außerhalb gekennzeichneter Buffs und Nerfs jedoch vielfältigere Änderungen an. Zwei von ihnen finden sich bisher in der Mid-Lane, jedoch erhofft sich Riot Games durch die Neuerungen Pro-Play-Einsätze im Jungle.

Assassine Talon büßt für seinen vermeintlichen Start im Jungle gute 20 Punkte seines Late-Game-Schadens auf Noxian Diplomaxy (Q) ein. Ein 50-prozentiger Schadens-Buff für Rake (W) soll demgegenüber seinen Clear-Speed im Jungle erhöhen und ihn auf der Rolle valide machen.


Qiyana gewinnt in Sachen Base Stats etwas an Bewegungsgeschwindigkeit, muss jedoch kleinere HP-Regeneration in Kauf nehmen. Auch die Schadenswerte von Audacity (E) werden auf jedem Level leicht verringert.

Edge of Ixtal/Elemental Wrath (Q) erhält einen Prozentsatz Bonus-Schaden gegen Monster, während das Auto-Aim der Fähigkeit etwas abgeschwächt wird. Wenden Gegner einen Dash oder Sprung an, um Qiyanas Q-E-Kombo zu auszuweichen, zielt sie auf die letzte vor dem Manöver bekannte Position des Feindes.



Fizz und Rumble mit verändertem Early-Game



Mid-Laner Fizz soll laut Riot Games zwar nicht für den Jungle valide werden, jedoch allgemein ein stärkeres Early-Game erhalten. Verringerter Schaden sowie AP-Scaling auf Chum The Waters (R) sollen das gefährlichste Werkzeug des Gezeitentäuschers abschwächen. Demgegenüber erhält er mehr Schadensreduktion durch seine passive Fähigkeit sowie erhöhten Schaden und besseres AP-Scaling auf Seastone Trident (W).


Rumble soll nach einem großen Dämpfer in Patch 11.13 wieder stärker im Jungle der Profi-Spieler werden, jedoch im Early-Game nicht so dominant sein. Daher setzt Riot Games seinen Cooldown auf Scrap Shield (W) auf konstante sechs Sekunden und lässt dafür die Angriffsgeschwindigkeit durch Junkyard Titan (P) mit seinem Level skalieren.


Jungle-Sustain für Lillia



Um das scheue Reh Lillia weniger als Top-Lane- und wieder mehr als Jungle-Pick zu sehen, veränderte Riot Games im neuen Update ihre HP-Regeneration. Diese ist nun von den Base-Stats her verringert, durch Dream-laden Bough (P) gegen Monster jedoch erhöht. Lillias Regeneration ist daher abhängiger von Jungle-Camps, was sie auf der Lane zu einer riskanteren Wahl macht.

Neben dieser Anpassung erhält außerdem Swirlseed (E) zwei Sekunden weniger Cooldown, während die Stacks von Blooming Blow (Q) eine Sekunde länger anhalten.


Alle weiteren Anpassungen im Überblick:

Champions:




  • Aphelios – verringerter Angriffs-Grundwert
  • Ashe – erhöhter W-Cooldown im Early-Game
  • Camille – erhöhter P-Cooldown im Early-Game
  • Draven – R-Fähigkeit kann realtiv zu Adoration-Stacks exekutieren
  • Dr. Mundo – geringere HP-Regeneration im Late-Game; R-Fähigkeit gewährt Bonus-HP on-cast
  • Gangplank – erhöhter HP-Grundwert sowie HP-Steigerung
  • Jayce – kürzere Dauer der passiven Fähigkeit
  • Jinx – geringere Manakosten der Q-Fähigkeit im Early-Game
  • Kai'Sa – geringerer E-Cooldown im Late-Game
  • Kalista – kürzerer Knock-Up der R-Fähigkeit im Early-Game
  • Karma – erhöhter Rüstungs-Grundwert; stärkerer Schild der E-Fähigkeit
  • Kog'Maw – höheres AP-Scaling der E-Fähigkeit
  • Lee Sin – verringerter Angriffs-Grundwert
  • Miss Fortune – erhöhte Anzahl der Schuss-Wellen der R-Fähigkeit
  • Morgana – verringerter Cooldown der E-Fähigkeit
  • Renekton – kürzere Stun-Dauer der verstärkten W-Fähigkeit; Self-Lockout bei verstärkter W genau so lang wie bei normaler W
  • Singed – Schaden der R-Fähigkeit wendet Grievous Wounds an
  • Soraka – R-Fähigkeit beseitigt Grievous Wounds
  • Taliyah – Anwendung der Q-Fähigkeit auf ausgearbeitetem Boden setzt ihren Cooldown zurück; geringerer Radius und Dauer von ausgearbeitetem Boden
  • Thresh – geringere Bewegungsgeschwindigkeit; geringerer passiver Schaden der E-Fähigkeit im Early-Game; Bonus-Schaden pro Seele gesteigert
  • Trundle – geringerer Slow der E-Fähigkeit
  • Twitch – erhöhter Bonus-AD-Schaden der R-Fähigkeit
  • Urgot – verringerter Cooldown und Manakosten der Q-Fähigkeit
  • Varus – verringerter Angriffs-Grundwert; passive Bonus-Angriffsgeschwindigkeit im Early-Game verringert
  • Yone – erhöhte Schild-Steigerung der W-Fähigkeit pro Champion-Treffer
  • Yuumi – verringerter Cooldown der passiven Fähigkeit
  • Zed – erhöhter Bonus-Schaden der passiven Fähigkeit gegen Monster
  • Zoe – verringerter Cooldown der E-Fähigkeit


Items:




  • Ravenous Hydra – passiver AoE-Schaden zieht nicht mehr den Tower-Fokus auf sich
  • Titanic Hydra – passiver AoE-Schaden zieht nicht mehr den Tower-Fokus auf sich
  • Umbral Glaive – verringerte Kosten; verringerter Lethality-Effekt


Runen:




  • Predator – geringere Beschleunigungsdauer für Bewegungsgeschwindigkeit; erhöhte maximale Bewegungsgeschwindigkeit


Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den offiziellen Patchnotes zu 11.18 nachlesen. Die deutschen Patchnotes findet Ihr hier.

Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare