WERBUNG:
Jaxon 2021

DWG KIA bleibt LCK-Champion - kkOma stellt neuen Rekord auf

Geposted von Funk1ll3r,
DWG KIA hat seinen Titel in der LCK zum zweiten Mal in Folge verteidigt. Der amtierende World Champion setzte sich am Samstag im Finale des Summer Splits mit 3:1 gegen T1 durch. Für Head-Coach Jung-gyun 'kkOma' Kim ist es bereits der zehnte LCK-Titel in seiner Karriere. Damit hat der langjährige T1-Coach einen neuen Rekord aufgestellt. DWG KIA startete aufgeweckt in die Best-of-Five-Serie. Nach dem First Blood gegen Chang-dong 'Canna' Kim im ersten Spiel nutzte der Titelverteidiger einen Fehler von Sang-hyeok 'Faker' Lee, um den Mid-Laner zu eliminieren. Dadurch entstand früh eine Differenz von rund 1.000 Gold.

Im Anschluss kam T1 aber besser ins Spiel und war in der Lage, das eigene Golddefizit nicht größer werden zu lassen. Dies änderte sich erst in der 24. Minute, als DWG KIA Baron Nashor attackierte und den temporären Buff auch bekam. Einen anschließenden Teamfight entschied der World Champion mit einem Ace für sich.



Die Golddifferenz vervielfachte sich innerhalb weniger Sekunden auf 6.000. Ein Kill gegen Yong-jun 'Ghost' Jang nach einer sehenswerten Azir-Ultimate von Faker bescherte dem Halbfinalisten des Spring Splits nach 33 Minuten zwar den Baron, das eigene Golddefizit konnte das Team aber nur minimal reduzieren.

Fünf Minuten später kam es zur Entscheidung: T1 schnappte sich auch den nächsten Baron-Buff, verlor allerdings den daraus entstandenen Fight. DWG KIA nutzte diesen Umstand und setzte zum finalen Push in diesem Game an.



DWG KIA erhöht mit Kassadin



Im zweiten Spiel bekamen Fans zwei interessante Picks zu sehen: DWG KIA antwortete mit Kassadin auf Fakers LeBlanc, ehe T1 seinen Draft mit einer Vayne finalisierte. Rund 20 Minuten lang gestaltete sich das Game sehr ausgeglichen, denn beiden Teams gelangen in dieser Zeit immer wieder Aktionen.

Im Early-Game musste vor allem Canna einstecken, allerdings fand der Top-Laner mehrfach in Unterzahl einen Gegenkill. Nach 22 Minuten verlor T1 aber seine beiden Solo-Laner und musste daraufhin Baron Nashor abgeben. DWG KIA etablierte so einen geringen vierstelligen Goldvorteil.

Der dreimalige World Champion hielt sich anschließend zwar noch im Gespräch um den Sieg, musste nach einer halben Stunde aber den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Dong-ha 'Khan' Kim und Ghost eliminierten bei einer Konfrontation am Baron-Pit Faker direkt zu Beginn, sodass neben weiteren Kills auch das epische Monster an sie ging.



Dies erlaubte es dem LCK-Champion, seinen Vorsprung massiv auszubauen. In der 35. Minute stellte DWG KIA den Spielstand der Best-of-Five-Serie ohne Probleme auf 2:0.

Mit Gumayusi: T1 schlägt hart zurück



Für das dritte Game wechselte T1 Jin-seong 'Teddy' Park aus und brachte den jungen Min-hyeong 'Gumayusi' Lee in die Partie. Der 19-Jährige durfte sich erstmals seit dem Ende der regulären Saison zeigen.

Nach ruhigen Anfangsminuten ging es ganz schnell: Einen Fight um den ersten Rift Herald entschied T1 mit 3:0 Kills für sich und baute im Anschluss seinen Vorteil rasch auf 5.000 Gold aus. In der 18. Minute schalteten Faker und Co. zwei Gegner aus und zerstörten anschließend sogar zwei Inhibitoren.



Mithilfe der eigenen Teleports gelang es DWG KIA allerdings direkt danach, alle fünf Kontrahenten aus dem Spiel zu nehmen und dabei zwei Shutdowns einzusammeln.

Am frühen Ende dieses Games änderte dies jedoch nichts: Nur Sekunden nach Erscheinen von Baron Nashor attackierte T1 das epische Monster. Der Titelverteidiger war zwar in der Lage, sich in einer chaotischen Situation den Buff zu sichern, mit einem Ace beendeten Canna und Co. das Spiel aber zum 1:2.



DWG KIA gewinnt trotz eines frühen Rückstands



T1 nahm den Schwung aus dem dritten Spiel auch ins vierte mit. Canna eröffnete das Geschehen mit einem Solokill gegen Khan. Bis zur 15. Minute erspielte sich T1 einen Vorteil von rund 3.000 Gold, anschließend reduzierte sich das Tempo aber.

Das Spiel entwickelte sich zu einem Poke-Krieg, denn beide Seiten versuchten immer wieder, aus der Distanz bedeutenden Schaden zu verursachen. T1 kontrollierte dabei die Sicht im River und beanspruchte dadurch zwei Infernal Drakes hintereinander für sich.



Eine riskante Ryze-Ultimate seiner Mitspieler führte in der 32. Minute dazu, dass Canna plötzlich isoliert war. Der Top-Laner verlor dabei sein Leben und DWG KIA fand weitere Kills. Der dreimalige World Champion verhinderte zwar, dass der Gegner Baron Nashor erlegte, büßte jedoch weiter an Momentum ein.

Nur zwei Minuten später eliminierte der Titelverteidiger Faker in einer knappen Aktion und schnappte sich dadurch den temporären Buff. T1 gelang es beim darauffolgenden Push des Gegners sogar, Geon-bu 'Canyon' Kim und Geon-hee 'BeryL' Cho aus dem Spiel zu nehmen.

Mit der Ryze-Ultimate sicherte sich das Team die Infernal Soul, verlor dabei aber alle Spieler. DWG KIA nutzte dies gnadenlos aus und beendete das Game zum 3:1 in diesem Finale.



Damit hat DWG KIA zum dritten Mal in Folge die LCK gewonnen. Der amtierende World Champion kehrt als erster südkoreanischer Seed zum wichtigsten Turnier des Jahres zurück. Durch den Triumph von DWG KIA hat Gen.G mehr Championship Points als T1 und steht als zweiter Seed der Region ebenfalls direkt in der Gruppenphase.

T1 ist zwar für die World Championship qualifiziert, muss aber im letzten Match der südkoreanischen Regional Finals am 2. September noch einmal antreten. Der Sieger zieht als dritter Seed in die Worlds-Gruppenphase ein, der Verlierer startet bereits in der Play-In-Phase des Wettbewerbs.



Die am 31. August startenden Regional Finals der LCK könnt ihr im offiziellen deutschen Broadcast bei Summoner's Inn auf Twitch verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LCK findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - LCK-Flickr

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021