Patch 11.17: Viego-Nerfs & größere Updates für GP, Lucian und Amumu

Geposted von Funk1ll3r,
Patch 11.17 für League of Legends ist am Mittwoch veröffentlicht worden. Viego muss in diesem mehrere Nerfs hinnehmen, während Gangplank, Lucian und Amumu größere Updates erhalten. Auch Akshan ist in den Patchnotes vertreten.

Viego verliert Reichweite



Nach zahlreichen guten Auftritten in der professionellen Szene muss Viego in Patch 11.17 mehrere Nerfs hinnehmen. Dazu zählen eine niedrigere Reichweite für Auto-Attacks und ein größerer Erkennungsradius während der Camouflage durch Harrowed Path (E). Die Ultimate Heartbreaker (R) hat zudem einen kürzeren Slow.

Im Gegenzug wird der Damage-Multiplikator von Blade of the Ruined King (Q) mit dem Wert Critical-Strike-Chance erhöht. Außerdem skaliert die Heilung der Passive Sovereign's Domination (P) besser mit Bonus-Attack-Damage, Ability-Power und Attack-Speed, dafür ist der Grundwert geringer.


Gangplank: Mehr Fässer im Late-Game



Für Gangplank gibt es Positives und Negatives zu vermelden: Powder Keg (E) profitiert nun mit einer Effektivität von 125% von Crit-Damage und kann später bis zu fünf Fässer gleichzeitig lagern. Die Aufladezeit wird allerdings ab Stufe 2 erhöht.

Auf der anderen Seite skaliert das zusätzliche Lauftempo der Passive Trial by Fire (P) mit dem Level des Champions und erreicht lediglich auf Level 18 den zuvor statischen Wert von 30%. Zudem wird Parrrley (Q) nun wie ein Auto-Attack eines Fernkämpfers behandelt, wodurch zum Beispiel die Heilung der beliebten Rune Grasp of the Undying niedriger ausfällt.


Lucian: Buffs für Bot-Lane



Aus Sicht von Riot Games hat Lucian lediglich als Mid-Laner keine Schwierigkeiten, weswegen die Anpassungen darauf abzielen, ihn in einer Duo-Lane zu verbessern. Seine Passive Lightslinger (P) erhält dafür einen neuen Effekt: Jedes Mal, wenn er von einem Mitspieler gebufft wird, verursachen seine beiden nächsten Auto-Attacks mehr Schaden.

Dieser neue Effekt wird außerdem auch getriggert, wenn befreundete Champions einem Gegner Schaden zufügen, der von Ardent Blaze (W) markiert wurde. Die Anzahl der Schüsse durch die Ultimate The Culling (R) skaliert nicht mehr mit der Stufe, sondern mit der Chance auf Critical-Strikes. Der Schaden skaliert zudem besser mit AP.


Amumu: Q-Skill erhält zwei Aufladungen



Amumu spielt seit einer langen Zeit keine Rolle in der Profiszene bzw. generell auf einem höheren Niveau. Dies will Riot ändern, indem Bandage Toss (Q) überarbeitet wird. Die ikonische Fähigkeit verfügt nun über bis zu zwei Aufladungen und kann nach drei Sekunden erneut gewirkt werden.

Der Base-Damage fällt etwas niedriger aus, gleichzeitig skaliert der Schaden ab sofort besser mit Ability-Power. Curse of the Sad Mummy (R) betäubt Feinde auf Stufe 2 und 3 nicht mehr länger als auf Stufe 1. Zudem ist der Base-Damage von Despair (W) erhöht, die Skalierung mit dem maximalen Leben des Gegners aber reduziert.


Akshan: Keine Wiederbelebung bei eigenem Tod



Da Akshan noch sehr neu in League of Legends ist, wollen die Verantwortlichen keine zu großen Änderungen vornehmen. Um Gegnern aber mehr Counterplay zu ermöglichen, kann der Champion mit Patch 11.17 durch Going Rogue (W) nicht mehr Verbündete wiederbeleben, wenn er selbst bereits tot ist.

Der Base-Damage von Heroic Swing (E) wird verringert, die Skalierung mit Bonus-Attack-Damage aber verbessert. Die Ultimate Comeuppance hat zusätzlich nun einen niedrigeren Cooldown als davor, wenn sie abgebrochen wird.


Alle weiteren Anpassungen im Überblick:

Champions:



  • Ekko – Höherer Schaden der Passive gegen Monster
  • Evelynn – Niedrigerer Cooldown der Ultimate auf den ersten beiden Stufen
  • Graves – Manakosten der Q-Fähigkeit erhöht
  • Irelia – Niedrigere Heilung durch Q-Fähigkeit
  • Kayn – Bonus-Damage der Passive in Shadow-Assassin-Form reduziert
  • Leona – Bonus-Resistenzen der W-Fähigkeit reduziert
  • Lissandra – Manakosten der Q-Fähigkeit reduziert; Base-Attack-Damage erhöht
  • Nami – Manakosten der W-Fähigkeit auf späteren Stufen reduziert; Base-Leben erhöht
  • Senna – Drop-Rate der Seelen für von Senna getötete Minions und kleine Monster erhöht; höherer Passive-Schaden für Crits
  • Teemo – Höherer On-Hit-Damage der E-Fähigkeit
  • Xayah – Base-Damage der Ultimate erhöht; Cast-Zeit der Q-Fähigkeit reduziert sich nun mit Bonus-Attack-Speed
  • Zed – Bonus-AD-Ratio der Q-Fähigkeit erhöht; Bonus-AD-Ratio der E-Fähigkeit reduziert; Cooldown der Ultimate auf Stufe 2 und 3 erhöht


Items:



  • Divine Sunderer – Weniger Attack-Damage
  • Hullbreaker – Mehr Leben
  • Serpent's Fang – Weniger Lethality
  • Wit's End – On-Hit-Damage skaliert erst ab Level 9
  • Youmuu's Ghostblade – Kosten reduziert; weniger Attack-Damage; neues Rezept und bietet nun auch Ability-Haste


Runen:



  • Fleet Footwork – Base-Heilung und Skalierung mit Bonus-AD und -AP erhöht; Heilung gegen Minions reduziert (für Nahkämpfer deutlich stärkerer Nerf)


Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den offiziellen Patchnotes zu 11.17 nachlesen. Die deutschen Patchnotes findet Ihr hier.

Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare