WERBUNG:
Jaxon 2021

Wahnsinnige MAD Lions im LEC-Finale - Rogue wirft erneut Vorteil weg

Geposted von Funk1ll3r,
Die MAD Lions sind der erste Finalist des LEC Summer Splits. Der Titelverteidiger feierte am Samstagabend im Upper-Bracket-Finale der Playoffs dank eines furiosen Auftritts einen 3:0-Erfolg über Rogue. Der Vize-Champion schmiss dabei wie in zwei Spielen des Spring-Finals gegen die Löwen einen massiven Vorteil weg. Bereits im Early-Game des ersten Games zeigten die MAD Lions mehrere gute Aktionen. Dabei schalteten sie Andrei 'Odoamne' Pascu innerhalb von rund zehn Minuten dreimal aus. Diesen ersten Vorteil vergrößerten sie auf 4.000 Gold nach 20 Minuten.

Für Rogue gab es währenddessen bis auf einzelne Tower nichts zu holen. Ein Kill gegen Adrian 'Trymbi' Trybus veranlasste die MAD Lions dazu, Baron Nashor zu attackieren. Dabei nahmen sie auch Kacper 'Inspired' Sloma aus dem Spiel und sicherten sich das epische Monster. Die Golddifferenz vergrößerte sich dadurch weiter, ehe die Löwen nach 31 Minuten für das Ende sorgten.



MAD Lions erhöhen nach Thriller



Die Anfangsphase des zweiten Spiels verlief relativ ausgeglichen. Die MAD Lions bauten sich gegen die besser skalierende Komposition des Gegners kurzzeitig einen Vorsprung von 3.000 Gold auf, verloren diesen aber in einem Teamfight nach 23 Minuten wieder. Emil 'Larssen' Larsson traf mit seiner Orianna-Shockwave vier Kontrahenten und hatte großen Anteil daran, dass Rogue den ersten Baron bekam.



Ab der 30. Minute wurde das Spiel vor allem für neutrale Zuschauer zu einem Spektakel, denn es war geprägt von vielen Teamfights auf einem hohen spielerischen Niveau. Einer der Protagonisten war der in der gesamten Serie bärenstarke Norman 'Kaiser' Kaiser, der in diesem Spiel mit Alistar immer wieder den Gegner überraschen konnte.

Bis zur 38. Minute schnappten sich die MAD Lions sowohl die Ocean Soul als auch einen Baron Nashor, begingen dann aber einen Fehler: Ohne ihre Solo-Laner versuchten sie, das Spiel zu beenden, wurden jedoch an den Nexus-Towern von Rogue zurückgeschlagen.

Die Schurken fassten daraufhin den Entschluss, mit einem direkten Gegenpush selbst das Game zu beenden. Auch ihnen gelang dies nicht, als Trostpreis gab es allerdings den Elder Drake.





Dabei blieb es aber nicht. Mithilfe der Ryze-Ultimate von Marek 'Humanoid' Brázda zerstörten die MAD Lions nach 43 Minuten einen Inhibitor, wodurch ein in zwei Teile getrennter Teamfight entstand. Steven 'Hans sama' Liv verursachte dabei mit Aphelios massive 13.000 Schaden gegen Champions und brachte seinem Team einen weiteren Baron-Buff ein.

Das letzte Wort hatten am Ende trotzdem die MAD Lions. Im nächsten großen Teamfight eliminierten sie Hans sama früh und gingen dadurch aus diesem siegreich hervor. Der Lohn dafür war der wichtige Elder-Drake-Buff. Mit diesem kam es in der Basis von Rogue zur finalen Konfrontation, die zum 2:0 in der Serie führte.



6.000 Gold Vorsprung nach 12 Minuten reichen nicht



Für das dritte Spiel wählte Rogue eine Komposition, die während der frühen Phasen im Vergleich zur vorherigen deutlich stärker war. Mit diesem Ansatz überrannte der Vize-Champion der LEC die MAD Lions im Early-Game und hatte nach zwölf Minuten bereits über 6.000 Gold Vorsprung.

Anschließend gelang es den Schurken aber nicht, diese äußerst vielversprechende Position weiter auszunutzen. Das Game beruhigte sich temporär, ehe sich die Löwen trotz ihres Rückstands in zwei aufeinanderfolgenden Teamfights konkurrenzfähig zeigten.



Nach einem misslungenen Versuch, Hans sama auf der Top-Lane auszuschalten, mussten die MAD Lions in der 27. Minute allerdings Baron Nashor abgeben. Die Differenz zwischen den Teams wuchs dadurch für wenige Augenblicke auf 10.000 Gold an.

In Unterzahl überschätzte sich Rogue aber und musste so die Cloud Soul an seinen Gegner abgeben. Nach 34 Minuten landete der Titelverteidiger einen weiteren Wirkungstreffer. Ein Teamfight in der Mid-Lane ging mit 4:1 Kills an Matyáš 'Carzzy' Orság und Co., die daraufhin Baron Nashor erlegten.

Nur eine Minute später kam es am Elder Drake zur Entscheidung: Noch bevor Javier 'Elyoya' Prades seinem Team das epische Monster sichern konnte, eliminierte dieses zwei Akteure von Rogue. Ohne Probleme nahmen die MAD Lions auch die restlichen Gegner aus dem Spiel und machten das außergewöhnliche Comeback zum 3:0 perfekt.



Durch diesen Triumph stehen die MAD Lions als erster Finalist des LEC Summer Splits fest. Sie werden damit am Sonntag, dem 29. August die Chance haben, ihren Titel zu verteidigen. Rogue erhält am Tag davor eine letzte Möglichkeit, ins Endspiel einzuziehen.

Gegner der Schurken wird entweder G2 Esports oder Fnatic sein. Die beiden erfolgreichsten Organisationen der Region stehen sich am Sonntag ab 17:00 Uhr gegenüber. Der Sieger bleibt nicht nur im Rennen um den LEC-Titel, sondern er qualifiziert sich auch als letztes Team Europas für die World Championship in China.



Die Partien der LEC könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021