WERBUNG:
Jaxon 2021

Fnatic gewinnt Drama - Duell mit G2 um Worlds-Teilnahme

Geposted von Funk1ll3r,
Fnatic ist einen Schritt von der Teilnahme an der diesjährigen World Championship entfernt. Der siebenmalige Champion Europas feierte am Freitag in der zweiten Lower-Bracket-Runde der LEC-Playoffs einen knappen 3:2-Erfolg über Misfits Gaming. Am Sonntag geht es für das Team um das letzte Worlds-Ticket der Region. Misfits Gaming setzte in der Best-of-Five-Serie die ersten Akzente. In Spiel eins ging das Team aus den ersten zwei Auseinandersetzungen siegreich hervor, ehe auch Fnatic positive Momente verbuchen konnte. Dabei sicherte sich der siebenmalige LEC-Champion die ersten drei Drachen, die Golddifferenz blieb aber über 20 Minuten lang minimal.

Ein Kill gegen Yasin 'Nisqy' Dinçer veranlasste Misfits Gaming, Baron Nashor zu attackieren. Fnatic eliminierte dabei schrittweise vier Spieler seines Gegners, ließ sich das epische Monster allerdings im letzten Moment von Iván 'Razork' Martín Díaz stehlen.



Dabei gingen jedoch weitere Kills auf das Konto der renommierten Organisation, die sich außerdem danach die Infernal Soul schnappte und einen Inhibitor zerstörte. In der 33. Minute nahm Fnatic sowohl Oskar 'Vander' Bogdan als auch Razork aus dem Spiel und beanspruchte Baron Nashor für sich. Mit dem Buff beendete das Team das erste Spiel der Serie.

Ausgleich trotz vielversprechendem Fnatic-Start



Die Anfangsphase des zweiten Games hätte aus Sicht von Gabriel 'Bwipo' Rau kaum besser laufen können. Zunächst kostete ein Gank des Junglers auf der Bot-Lane das Misfits-Duo alle vier Summoner-Spells, direkt danach erzwang er Vincent 'Vetheo' Berriés Flash und fand dabei noch zwei Kills. Nur wenige Sekunden später brachte der Belgier zudem Tae-min 'HiRit' Shin dazu, ebenfalls den wichtigen Summoner-Spell zu nutzen.



In zwei anschließenden Skirmishes erspielte sich Fnatic bis zur zehnten Minute einen Vorsprung von 2.000 Gold, ließ sich im weiteren Verlauf aber den Schneid abkaufen. Innerhalb weniger Augenblicke schlug Misfits Gaming zurück und übernahm zwischenzeitlich sogar die Kontrolle über das Geschehen. Die Golddifferenz blieb jedoch stets gering.

Unter anderem dank einer sehenswerten Orianna-Shockwave von Vetheo setzte sich Misfits Gaming in der 23. Minute in einem Teamfight durch und sorgte für die Vorentscheidung. Auf Anhieb knackten der Franzose und seine Mitspieler unter Mithilfe des Baron-Buffs die feindliche Basis und stellten den Spielstand der Serie auf 1:1.

Fnatic überrennt Misfits Gaming



Im dritten Game zeigte sich Fnatic allerdings klar besser. Ein misslungener Top-Lane-Dive von Razork und HiRit war aus ihrer Sicht lediglich der Beginn eines katastrophalen Spielverlaufs. Rasch folgten weitere Kills auf das Konto von Elias 'Upset' Lipp und Co., die nach 13 Minuten bereits 5.000 Gold Vorsprung hatten.

Diesen bauten sie kontinuierlich aus, bis die Differenz nach 25 Minuten und dem ersten Baron-Buff bei 14.000 Gold lag. Ohne ein unnötiges Risiko einzugehen, sicherte sich Fnatic nach einer halben Stunde zum zweiten Mal das epische Monster und beendete danach das Spiel zum 2:1.

Drama durch zwei Pausen: Misfits erzwingen Game fünf



Vom erneuten Rückstand in diesem Match ließ sich Misfits Gaming aber nicht entmutigen, obwohl der Kontrahent im vierten Spiel für die ersten beiden Kills sorgte. Fnatic überschätzte sich bei einer wilden Verfolgungsjagd und bezahlte dafür teuer. Lediglich Upset, der über die gesamte Karte gelaufen war, überlebte die Situation.



In der elften Minute eliminierten Vetheo und seine Kollegen drei Gegner auf der Bot-Lane und führten dadurch mit über 5.000 Gold. Bereits nach 18 Minuten musste sich Fnatic von seinem mittleren Inhibitor-Tower verabschieden.

Durch zahlreiche Fehler, die der Gegner bestrafte, verspielte Misfits Gaming jedoch einen großen Teil seines Vorsprungs. Für zusätzlichen Frust sorgten womöglich zwei Situationen, in denen Fnatic jeweils aufgrund eines vermuteten Bugs mit der Ultimate von Ryze - einmal mitten in einem Fight - das Spiel pausierte. In beiden Fällen entschieden die LEC-Verantwortlichen aber, dass die Interaktion beabsichtigt war.

Obwohl es so wirkte, als würde der siebenmalige LEC-Champion das Game an sich reißen, gelang es Misfits Gaming in der 33. Minute, in einer riskanten Aktion Baron Nashor für sich zu beanspruchen. Mit dem Buff zerstörte das Team zwei Inhibitoren und schnappte sich die Ocean Soul.

Während alle fünf Kontrahenten nach 38 Minuten über die Bot-Lane pushten, entschied sich Fnatic für einen Backdoor per Ryze-Ultimate. Bei diesem Versuch scheiterten Upset und Nisqy aber und der Gegner beendete das Game zum 2:2-Ausgleich.



Spannung bis zum Ende



Im entscheidenden Game der Serie sicherte sich Fnatic früh das First Blood, anschließend wurde es jedoch unerwartet ruhig und kein Team war in der Lage, sich einen bedeutenden Vorteil zu erspielen. Der Fünftplatzierte des Spring Splits brachte sich bis zur 25. Minute allerdings in die Nähe eines vierten Drachens.

Aus einem Teamfight um den folgenden Dragon ging Fnatic nach einer halben Stunde vor allem dank Adam 'Adam' Maanane, der mit Cho'Gaths Rupture vier Gegner in die Luft beförderte, siegreich hervor und schnappte sich im Anschluss die Mountain Soul.

Ein einzelner Kill gegen Vetheo bescherte Nisqy und seinen Mitspielern einen äußerst späten ersten Baron-Buff. Direkt im Anschluss kam es auf der anderen Seite des Rivers zur Entscheidung: Misfits Gaming eliminierte rasch Zdravets 'Hylissang' Galabov und Bwipo, fand aber keine Antwort auf Upsets Aphelios. Das Ace erlaubte es Fnatic, das Spiel und damit auch die Serie zu beenden.



Für Misfits Gaming ist das Jahr 2021 nach dieser Niederlage beendet. Fnatic steht in der dritten Lower-Bracket-Runde und trifft dort am Sonntag im Kampf um den letzten europäischen Slot für die World Championship auf G2 Esports. Am Samstag stehen sich im Duell um das erste Ticket für das LEC-Finale die MAD Lions und Rogue gegenüber.



Die Partien der LEC könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Michal Konkol - Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021