Dragons, Items, Challenges: Riot präsentiert Preseason-Pläne

Geposted von Funk1ll3r,
In wenigen Monaten startet die nächste Preseason von League of Legends. Riot Games hat sich am Mittwoch in einem ausführlichen Blog erstmals dazu geäußert, welche Aspekte des Spiels zum Jahresende im Fokus stehen werden. Im Gegensatz zu vorherigen Jahren wird nicht ein bestimmter Teil von League of Legends angepasst, sondern bereits bestehende Systeme sollen bearbeitet werden. Die Ziele für Season 12 seien, diese Systeme zu verbessern, auf ihnen aufzubauen und den Fortschritt der Spieler auf eine bedeutungsvollere Weise zu belohnen.

Drachen: Neue Änderungen an Summoner's Rift



Ende 2019 wurden die aktuellen Elemental Drakes eingeführt, mit der die Dragon Soul sowie Änderungen am Terrain von Summoner's Rift ins Spiel kamen. Dies bezeichnet Riot Games größtenteils als Erfolg, denn jedes Spiel fühle sich anders an als das vorherige.

Das aktuelle System der Elemental Drakes soll ausgebaut werden


Gleichzeitig räumen die Verantwortlichen ein, dass noch Luft nach oben ist. Während sie auf potenzielle Neuerungen schauen, stehen die Ziele in dieser Hinsicht fest:

  • Neue Terrain-Features sollen zu einzigartigen Matches beitragen und die Art und Weise, wie das Spiel nach der Transformation der Map gespielt wird, beeinflussen
  • Thematische Möglichkeiten, was einen Drachen verstärkt und wie das Ganze dann wiederum Champions verstärkt, sollen ausgedehnt werden


Details zu diesem Bereich nannte Riot Games im Blog-Post allerdings nicht. Diese sollen zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr folgen.

Zusätzliche Mythic und Legendary Items



Die vergangene Preseason stand ganz im Zeichen der Gegenstände in League of Legends, denn es wurde das derzeitige System mit Mythic Items und weiteren Klassifizierungen eingeführt.

Auch darauf will Riot Games in der Vorbereitung auf Season 12 aufbauen. Mythic Items sollen Spieler weiterhin vor eine bedeutungsvolle Entscheidung stellen, Legendary Items hingegen nicht. "Manche legendäre Gegenstände sollen für einige Champions perfekt sein, statt einfach nur okay für viele von ihnen zu sein", heißt es im Blog.

Gegenstände werden auch in der nächsten Preseason eine Rolle spielen


Im Hinblick darauf planen die Verantwortlichen, Support-Champions mehr Möglichkeiten im Bereich der Mythic Items zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus sollen Mages, Assassins und Tanks verbesserte Optionen in der Kategorie der Legendary Items erhalten.

Rework für Inspiration-Baum und Comebacks durch Objectives



Auch das Runen-System soll in der anstehenden Preseason nicht unangetastet bleiben. Dabei hat Riot in erster Linie den Inspiration-Baum im Auge, dessen Identität alles andere als klar sei. Aus diesem Grund sei geplant, die Keystone-Runen in einem größeren Umfang zu überarbeiten und die sekundären Runen anzupassen.

Eine neue Möglichkeit, um nach einem großen Rückstand ins Spiel zurückzukommen, sollen Kopfgelder für Objectives sein. Diese bezeichnet Riot Games auf Champions als erfolgreich, weswegen an ihnen wohl keine Änderungen vorgenommen werden.



Stattdessen denken die Verantwortlichen darüber nach, Objectives ebenfalls ein Kopfgeld zu verpassen, damit verlierende Teams weitere strategische Optionen haben, auch durch diese ins Spiel zurückzukommen. Dabei wird aber betont, dass ein großer Vorteil eines dominierenden Teams nicht einfach so verschwinden soll, weswegen Riot das Feedback der Community wichtig sei.

Challenges als Spiegel der eigenen Entwicklung



Mit den Challenges hoffe Riot Games, während der Preseason ein neues System zu integrieren. Dieses soll dazu dienen, Spielern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Fähigkeiten und ihre Beteiligung in League of Legends besser zu verfolgen, Errungenschaften zu visualisieren und zu vergleichen sowie auf viele verschiedene Erfolge hinzuarbeiten.

Für jeden möglichen Spielstil sei geplant, zahlreiche Challenges zu entwerfen. Diese sollen jedem Spieler ein Ziel und damit auch einen Grund zum Feiern geben. Beispielsweise dreht sich die Herausforderung, die auf einem eingefügten Screenshot zu sehen ist, darum, in 120 ARAM-Spielen die Bewertung "S" oder höher zu erhalten.

So könnten Challenges in Season 12 aussehen


Bereits vor wenigen Wochen hatte Riot verkündet, mehr Optionen für die Personalisierung des eigenen Accounts und der eigenen Darstellung in League of Legends einführen zu wollen. Unter anderem soll das durch Titel oder einen Identity Crystal, der sich schrittweise weiterentwickelt, passieren, wobei dies gleichzeitig auch der Grundstein für die angekündigten Challenges sei.

Im Zuge dessen erklärten die Verantwortlichen, dass ihnen das Feedback der Community, Champion-spezifische Möglichkeiten der Personalisierung und zusätzliche Optionen für Banner in der Lobby zu haben, nicht entgangen sei. In naher Zukunft soll erkundet werden, wie dies aussehen könnte.

Bereits im September will Riot in der regelmäßigen Serie "Quick Gameplay Thoughts" neue Informationen über die anstehende Preseason teilen und danach im Oktober im Videoformat "LoL Pls" weitere Details rund um die kommenden Änderungen und Neuerungen veröffentlichen.

Alle Bilder von Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare