Nach LEC-Sperre: Akshan auch bei den Worlds nicht spielbar

Geposted von aliasalina,
Der neueste League-of-Legends-Champion Akshan wird bei der kommenden League of Legends World Championship nicht spielbar sein. Riot Games hat dies am Sonntag bekannt gegeben, nachdem die europäischen Teams den neuen Charakter für die anstehenden LEC-Playoffs bereits gebannt hatten. Akshans kürzlichem Bann für die LEC-Playoffs folgte einige Tage später auch die Sperre bei der diesjährigen World Championship in China. Maximilian Peter Schmidt, Head of Esports für Europa bei Riot Games, verkündete dies in einem Tweet.



Der Bann des neuen Champions für die LEC-Playoffs wurde bereits vor Kurzem als Entscheidung der hiesigen Teams festgelegt. Wegen der zu diesem Zeitpunkt anzunehmenden Spielbarkeit von Akshan bei den Worlds äußerte sich beispielsweise G2 Esports' Coach Fabian 'GrabbZ' Lohmann kritisch gegenüber der Sperre.

Fehlende Daten für Balancing



Der Worlds-Bann des neuen Champions resultiert laut Schmidt aus einer gemeinsamen Entscheidung von Riot Games' Gameplay- und E-Sports-Team. Der Head of Esports gibt zu bedenken, dass nötige Anpassungen an Akshan schwer vorzunehmen seien, da der Champion vor den Worlds zu wenig Spielzeit im Pro-Play bekäme. Dies wäre unter anderem als Resultat seiner Abwesenheit in den LEC-Playoffs aufgetreten. Laut Inven Global plante auch die LCS, Akshan für die restliche Saison 2021 zu sperren.



Akshan hat seit seinem Release in Patch 11.15 Schwierigkeiten, in der Kluft der Beschwörer anzukommen. Innerhalb der ersten Woche nach seinem Release erhielt der Wächter bereits den zweiten Hotfix, während seine höchste Win-Rate in allen Rängen mittlerweile bei knapp über 47 Prozent liegt. Darüber hinaus wird er vor allem in höherer Elo bislang in gut einem Viertel aller Spiele gebannt.

Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

Kommentare