Weitere Verbesserungen am Ranked-Matchmaking angekündigt

Geposted von Funk1ll3r,
Als einer der Kernaspekte von League of Legends steht das Matchmaking bei der Community immer wieder in der Kritik. In einem Blog hat Riot Games am Mittwochabend in dieser Hinsicht ein Update kommuniziert und weitere Verbesserungen angekündigt. Zudem soll die Sichtbarkeit der Clash-Belohnungen eine Überarbeitung erhalten. Cody "Riot Codebear" Germain, Competitive Gameplay Product Manager von Riot, zeigte sich in einem Artikel rund um das kompetitive Gameplay mit den während der jüngsten Preseason eingeführten Verbesserungen sehr zufrieden.

In 99% der Ranked-Spiele liege die Differenz zwischen den beiden Teams bei lediglich einer halben Division. Für die Zukunft sei deswegen geplant, gezielte und kleinere Anpassungen vorzunehmen, um die "harten Kanten" des Matchmakings zu "glätten".



Ein Bereich, um den es dabei gehen wird, sei die Positionswahl und das Autofill-System. Laut Riot Codebear glauben die Verantwortlichen, dass es möglich ist, die Anzahl der Spiele mit Spielern, die ihre Rolle per Autofill erhalten haben, von den aktuellen 2% bis 5% auf 0,6% zu verringern.

Gleichzeitig gehen sie davon aus, dass dies die Zeiten in der Warteschlange über alle MMR-Bereiche um bis zu 10% reduzieren würde. Bevor diese Verbesserungen allerdings implementiert werden, wolle das Gameplay-Team sicherstellen, dass Spieler dadurch nicht bedeutend häufiger ihre sekundäre Rolle erhalten.

Besseres System für Punkteverfall durch Inaktivität



Ebenfalls auf dem Plan steht eine Überarbeitung des Punkteverfalls durch Inaktivität im höchsten Teil der Ranked-Ladder, nämlich im besseren Diamond-Bereich und Master sowie den darüberliegenden Tiers.

"Die Absicht des Verfalls ist, sicherzustellen, dass nur die momentan besten Spieler an der Spitze der Ladder vertreten sind. Es ist aber nicht die Absicht, diejenigen, die sich dafür entschieden haben, für mehrere Wochen zu pausieren, an einen Ort runterzuschicken, an den sie nicht gehören", so Riot Codebear.



Deswegen wolle Riot bessere Optionen für die Verfallsrate der eigenen Punkte beleuchten und sie noch vor dem Ende dieser Season auf eine Art, die die Spieler möglichst wenig beeinträchtigt, einbauen.

Direkter Vergleich mit Freunden und Clash-Rewards



Ein gänzlich neues Feature soll ein direkter Vergleich mit den eigenen Freunden sein, um den Aufstieg in der Ladder weiter anzuheizen. Dafür plane Riot ein "Social Leaderboard", das vorerst aber nur in einer Ranked-Lobby zu sehen sein soll.

Im Blog-Post wurde zudem eine Differenzierung zwischen Solo/Duo und Flex angekündigt, wenn es um Chromas als Belohnungen geht. Dies soll Teams einen zusätzlichen Grund geben, in der Flex-Queue möglichst weit aufsteigen zu wollen.

Auch zu Clash-Rewards äußerte sich Riot Codebear. Er und sein Team wollen die Sichtbarkeit der Belohnungen verbessern, damit Spieler nicht direkt die Motivation verlieren, wenn sie ihre ersten zwei Spiele eines Turniers nicht gewinnen.

Das Ziel sei es, zu jeder Zeit besser zu zeigen, worum es für Spieler in einem bestimmten Clash-Turnier, aber auch in der gesamten Saison noch geht. Für dieses Jahr sind deswegen einige kleinere Verbesserungen geplant, ehe 2022 größere Änderungen folgen sollen.

Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare