Rogue ringt die MAD Lions nieder - G2 schmeißt Sieg weg

Geposted von Funk1ll3r,
Rogue hat das Top-Match der vierten regulären Spielwoche im LEC Summer Split 2021 für sich entschieden. Der Vize-Champion siegte am Samstagabend zum Abschluss der Hinrunde in einem unterhaltsamen Duell gegen den Titelverteidiger MAD Lions. G2 Esports schmiss einen eigentlich sicheren Triumph über Tabellenführer Misfits Gaming noch weg. Die MAD Lions fanden in den ersten 10 Minuten gegen Rogue mehrere Kills und hatten kurzzeitig einen vierstelligen Goldvorteil, ehe der Gegner die Kontrolle übernahm. Nach 25 Minuten konnten Andrei 'Odoamne' Pascu und Co. einen geringen Goldvorsprung sowie drei Drachen vorweisen.

Einen Teamfight um den nächsten Dragon entschieden die Schurken eindeutig für sich, indem sie İrfan 'Armut' Berk Tükek direkt zu Beginn aus dem Spiel nahmen. Neben der Ocean Soul durften sie sich auch über Baron Nashor freuen.



Die MAD Lions gaben sich allerdings nicht kampflos geschlagen. Ein idealer Flank von Marek 'Humanoid' Brázda erlaubte es dem Tschechen in der 31. Minute, Emil 'Larssen' Larsson zu eliminieren. Die Löwen fanden zwei weitere Kills und schnappten sich den Elder Drake.

Humanoid beförderte sich währenddessen mit seinem Teleport zurück zum Ort des Geschehens, allerdings war der dafür ausgewählte Ward durchaus weit von seinem Team entfernt. Rogue nutzte die Chance und schaltete den isolierten Mid-Laner aus. Dies brachte dem Team einen weiteren Baron ein und nahm den MAD Lions jeglichen Wind aus den Segeln.



In der 39. Minute kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung: Larssen und seine Mitspieler nahmen Matyáš 'Carzzy' Orság am nächsten Elder Drake früh aus dem Spiel, entschieden den Teamfight für sich und erlegten das epische Monster.

Die MAD Lions waren jedoch in der Lage, ihren Nexus vorerst zu verteidigen. Sie eliminierten dabei Odoamne sowie Adrian 'trymbi' Trybus und attackierten daraufhin Baron Nashor. Kacper 'Inspired' Sloma sicherte seinem Team allerdings den Buff und Rogue setzte sich auch im letzten Fight des Spiels durch.



G2 belohnt sich nicht für starkes Spiel



Im anderen großen Duell am Samstag standen sich G2 Esports und Misfits Gaming gegenüber. Nach einer ruhigen ersten Viertelstunde war der achtmalige LEC-Champion in der Lage, sich einen Goldvorsprung zu erspielen.

Dabei benötigten Marcin 'Jankos' Jankowski und Co. keine massiven Teamfights. Ein einzelner Kill gegen Iván 'Razork' Martín Díaz reichte aus, um in der 22. Minute Baron Nashor zu erlegen. G2 zerstörte in den folgenden Minuten mehrere Tower und sicherte sich auch die Mountain Soul.



Mit einem zweiten Baron-Buff, den Martin 'Rekkles' Larsson und seine Mitspieler nach drei Kills in der Mid-Lane bekamen, zerstörten sie einen Inhibitor. Dadurch betrug die Differenz zwischen den beiden Teams satte 10.000 Gold.

Eine einzige Entscheidung wurde G2 danach aber zum Verhängnis: Mehrere Akteure beförderten sich per Recall in die eigene Basis, während es nur noch wenige Sekunden bis zum Erscheinen des Elder Drakes waren. In Überzahl war Misfits Gaming in der Lage, das Monster zu erlegen.

Den dadurch entstandenen Teamfight gewann der Tabellenführer ohne Verluste auf der eigenen Seite. Dies erlaubte es ihm, mit einem Push direkt das Spiel zu beenden und das Comeback zu vollenden.





Für G2 Esports war dies bereits die vierte Niederlage in Folge. Misfits Gaming verhinderte mit diesem bemerkenswerten Triumph gegen den Drittplatzierten des Spring Splits eine 0:2-Woche.

Vitality unterliegt Excel, Astralis schlägt S04



Die vierte Woche ohne einen Sieg schloss hingegen Team Vitality ab. Die französische Organisation kassierte am Samstag gegen Excel Esports eine deutliche Pleite. Die LEC-Neulinge Mark 'Markoon' van Woensel und Henk 'Advienne' Reijenga sind damit auch nach ihrem zweiten Spiel noch ungeschlagen.

Astralis feierte am Samstag gegen Schalke 04 Esports seinen zweiten Triumph in Folge, zudem erledigte Fnatic seine Pflichtaufgabe gegen SK Gaming ohne Probleme.

Mit jeweils sieben Siegen und zwei Niederlagen führen Misfits Gaming und Rogue nach der Hinrunde der regulären Saison die Tabelle an. Erster Verfolger mit einem Sieg weniger ist Fnatic. Dahinter folgen die MAD Lions, ehe sich mit G2 Esports, Astralis, Team Vitality und Excel Esports vier Teams den fünften Platz teilen.

Die vierte Spielwoche des LEC Spring Splits im Überblick:

Freitag, 2. Juli:

18:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Astralis - 0:1
19:00 Uhr: eu SK Gaming vs. eu Rogue - 0:1
20:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu MAD Lions - 0:1
21:00 Uhr: eu Schalke 04 vs. eu Fnatic - 1:0
22:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu Excel Esports - 0:1

Samstag, 3. Juli:

17:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Excel Esports - 0:1
18:00 Uhr: eu Schalke 04 vs. eu Astralis - 0:1
19:00 Uhr: eu SK Gaming vs. eu Fnatic - 0:1
20:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu G2 Esports - 1:0
21:00 Uhr: eu Rogue vs. eu MAD Lions - 1:0



Die Partien der europäischen Top-Liga könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Bildquelle: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare