RNG komplettiert LPL-Finale - EDG verpasst Reverse-Sweep

Geposted von Funk1ll3r,
Royal Never Give Up ist der zweite Finalist im LPL Spring Split 2021. Der dreimalige chinesische Champion feierte am Dienstag im Lower-Bracket-Finale der Playoffs einen 3:2-Erfolg nach 2:0-Führung über EDward Gaming und trifft damit am Sonntag im Endspiel auf FunPlus Phoenix. Royal Never Give Up erwischte einen guten Start in die Best-of-Five-Serie gegen EDward Gaming. Neben einem geringen Goldvorteil erspielte sich das Team in den ersten 20 Minuten in Game 1 drei Drachen.

Einige Minuten später wanderte neben der Mountain Soul auch Baron Nashor auf das Konto von RNG. Dadurch wuchs der Vorsprung massiv an und das Spiel endete nach rund einer halben Stunde.



Ein äußerst früher Teamfight im River bescherte Yuan-Hao 'Xiaohu' Li und seinen Mitspielern im zweiten Game drei Kills. Mit diesem ersten Vorteil erlegten sie zwei Drachen und hatten nach 20 Minuten 6.000 Gold mehr als EDward Gaming.

Wie in Spiel 1 ging Royal Never Give Up nach rund 25 Minuten aus einem Teamfight um einen Dragon als Sieger hervor und beanspruchte daraufhin den Baron-Buff. Mit diesem brachte das Team seinen Goldvorsprung in den fünfstelligen Bereich und zerstörte nach 33 Minuten den Nexus zum 2:0.

EDward Gaming erzwingt fünftes Spiel



Trotz des Rückstands in der Serie gab sich EDward Gaming nicht kampflos geschlagen. Die ersten 25 Minuten des dritten Games verliefen sehr ausgeglichen, ehe EDG ein in einem Teamfight ein Ace gelang. Der Lohn dafür war Baron Nashor.

Mit dem Buff bauten sich Do-hyeon 'Viper' Park und Co. einen Goldvorteil im mittleren vierstelligen Bereich auf, entschieden war das Spiel dadurch aber nicht. Nach 34 Minuten gewann Royal Never Give Up ein Fünf-gegen-fünf und erlegte den nächsten Baron.

Für den Schlusspunkt sorgte aber wiederum EDward Gaming: Ein massiver Teamfight in der 37. Minute ermöglichte es dem fünfmaligen LPL-Champion, das Hauptgebäude seines Kontrahenten zu zerstören und die Serie auf 1:2 zu stellen.



Im vierten Spiel kontrollierte EDG das Early-Game und erspielte sich einen Vorsprung von 4.000 Gold nach knapp 20 Minuten. Royal Never Give Up biss sich aber im Game fest und schnappte sich nach einem gewonnenen Teamfight in der 33. Minute den ersten Baron.

Fünf Minuten später ging dieser Buff ein zweites Mal an RNG, die Ocean Soul musste das Team jedoch in einem chaotischen Fight an seinen Gegner abgeben. Anschließend gelang es EDG-Jungler Li-Jie 'JieJie' Zhao, alleine gegen drei Feinde den eigenen Nexus zu verteidigen.

Nach 46 Minuten setzte sich EDward Gaming in einem weiteren Teamfight durch, was neben dem Elder Drake auch den Baron-Buff bedeutete. Mit diesem massiven Vorteil waren Ye 'Meiko' Tian und Co. in der Lage, das lange Spiel zu beenden und ein fünftes zu erzwingen.



RNG macht den Sack zu



Im entscheidenden Game um den Einzug ins LPL-Finale erkämpfte sich Royal Never Give Up früh einen Goldvorsprung, die ersten zwei Drachen wanderten aber auf das Konto von EDward Gaming.

Die Vorentscheidung fiel nach einer halben Stunde in einem Teamfight um einen Drachen, der EDG die Mountain Soul eingebracht hätte. RNG ging aus diesem als klarer Sieger hervor und beanspruchte im Anschluss den einzigen Baron-Buff des Spiels für sich.

Mit diesem zerstörte das Team alle drei feindlichen Inhibitoren und machte in der gegnerischen Basis den 3:2-Erfolg und damit den Einzug ins Finale des Spring Splits perfekt.



Für die Organisation ist es die erste Teilnahme am LPL-Endspiel seit Sommer 2019. Gegner am Sonntag, dem 18. April um 11:00 Uhr wird FunPlus Phoenix sein. Der Sieger qualifiziert sich für das Mid-Season Invitational auf Island, das am 6. Mai beginnt.



Bildquelle: Riot Games

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare