WERBUNG:
Jaxon 2021

Schalke 04 befördert desolates Fnatic mit 3:0 aus LEC-Playoffs

Geposted von Funk1ll3r,
Der Schalke 04 Esports hat Fnatic aus dem Rennen um den Titel im LEC Spring Split 2021 eliminiert. Die Knappen setzten sich am Freitagabend gegen einen katastrophalen Vize-Champion mit 3:0 durch und stehen damit in der nächsten Lower-Bracket-Runde der Playoffs. In den Anfangsminuten des ersten Spiels fanden beide Teams einzelne Kills, ehe Schalke 04 in der zehnten Minute durch den Rift Herald den ersten Tower zerstörte und mit 2.000 Gold vorne lag. Diesen Vorsprung verdoppelten die Königsblauen in den folgenden Minuten, Fnatic sicherte sich zumindest aber die ersten drei Drachen.

In der 23. Minute gingen Erberk 'Gilius' Demir aus einem Teamfight siegreich hervor und verhinderten so die Cloud Soul des Gegners. Nur wenige Augenblicke später erlegten sie Baron Nashor, da Fnatic diese Entscheidung erst zu spät bemerkt hatte.

Schalke 04 fand direkt im Anschluss drei Kills und zerstörte neben einem Inhibitor auch einen Nexus-Tower. Mit dem zweiten Baron-Buff sorgte das Team ohne Probleme für das Ende des Spiels.



Lee-Sin-Pick zahlt sich nicht aus



Im zweiten Game entschied sich Fnatic für den allerersten Lee-Sin-Pick im aktuellen Spring Split der LEC, diese Entscheidung zahlte sich allerdings nicht aus. Gilius verhalf Sergen 'Broken Blade' Celik früh zum First Blood gegen Gabriel 'Bwipo' Rau. Kurz danach entschied S04 einen Teamfight auf der Top-Lane mit 4:2 für sich.



Oskar 'Selfmade' Boderek und Co. erlegten zwar die ersten beiden Drachen des Spiels, mussten aber zusehen, wie der Vorteil des Kontrahenten nach und nach größer wurde. In der 20. Minute betrug das Defizit von Fnatic bereits über 5.000 Gold.

Mit einem sehenswerten Kick gegen Felix 'Abbedagge' Braun versuchte Selfmade, aus Sicht seines Teams für etwas Positives zu sorgen, der Deutsche überlebte allerdings und gewann den anschließenden Teamfight mit seinen Mitspielern mit 4:0. Dadurch schnappte sich Schalke 04 direkt Baron Nashor.



Die Golddifferenz kratzte danach schnell an der Marke von 10.000. Nach 28 Minuten beendeten die Knappen das Game zum 2:0.

Fnatic kollabiert nach Abbedagge-Outplay



Das dritte Spiel der Serie startete eher ruhig. Fnatic ließ sich den ersten Drachen von Gilius stehlen, fand aber zumindest innerhalb weniger Sekunden zwei Kills als Trostpreis. Anschließend verbrachte Selfmade viel Zeit in der Nähe der Bot-Lane und drohte einen Dive an, wurde jedoch von Schalke 04 in der 14. Minute aus dem Spiel genommen.

Kurz danach kam es zu einem Teamfight, der für Fnatic eigentlich gut aussah. Drei Spieler verfolgten allerdings den übrig gebliebenen Abbedagge und ignorierten dabei auch dessen Tower auf der Bot-Lane. Der deutsche Mid-Laner spielte seine Kontrahenten mit Corki aus und nahm alle drei Champions aus dem Spiel.



Das anschließende Kopfschütteln von Bwipo stand symbolisch für den Auftritt seines Teams an diesem Abend. Nur wenige Sekunden später fand Schalke 04 drei weitere Kills gegen einen sichtlich angeschlagenen Gegner.

Nach 20 Minuten gelang es Fnatic in der Nähe der Top-Lane, drei Kontrahenten aus dem Spiel zu nehmen. Dies entpuppte sich allerdings nur als letztes Hurra des Vize-Champions in diesem LEC-Split, denn S04 erlegte neben einem dritten Drachen nach einem Quadrakill von Matus 'Neon' Jakubcik auch Baron Nashor.



Mit dem temporären Buff zerlegte Schalke 04 die Basis von Fnatic und machte nach lediglich 25 Minuten im dritten Game den 3:0-Triumph perfekt.



Durch diesen Erfolg stehen die Königsblauen in der nächsten Runde des Lower-Brackets und treffen dort bereits am Ostersonntag um 17:00 Uhr auf Rogue. Der Gewinner darf am kommenden Samstag um den Einzug ins Finale spielen.

Für Fnatic ist der Spring Split der LEC damit vorzeitig beendet. Der siebenmalige Champion der Region schließt diesen auf Platz fünf ab. Es ist das schlechteste Ergebnis für die Organisation seit Sommer 2016.

Am heutigen Samstag stehen sich ab 17:00 Uhr G2 Esports und die MAD Lions gegenüber. Der Sieger zieht als erstes Team ins Finale des Spring Splits ein.



Die Playoffs der LEC könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare

WERBUNG:
Jaxon 2021
WERBUNG:
Jaxon 2021