S04 verwehrt Excel Playoff-Teilnahme - Fnatic nur Fünfter, SK auch dabei

Geposted von Funk1ll3r,
Alles war angerichtet für einen spektakulären letzten Tag der regulären Saison im LEC Spring Split 2021 mit einem bis zum Ende spannenden Rennen um die Playoffs. Stattdessen waren nach den ersten zwei Begegungen des Sonntags bereits alle großen Entscheidungen gefallen. Der Schalke 04 Esports löste das eigene Ticket für die Playoffs, auch Fnatic und SK Gaming erreichten eine Top-6-Platzierung. Unabhängig von den anderen Resultaten hatten die Königsblauen zum Abschluss der achten Woche und damit auch der regulären Saison ihr Schicksal in der eigenen Hand: Für die Teilnahme an den Playoffs benötigten sie einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten Excel Esports. Dieser gelang ihnen mit einer besonderen Team-Komposition.

Mit Nocturne als Mid-Laner, Karthus als Jungler und Gangplank als Top-Laner verfügte S04 über massive Ultimates, die die gesamte Karte beeinflussen konnten. Erstmals bekam dies Excel nach sieben Minuten beim First Blood gegen Patrik 'Patrik' Jírů zu spüren.



Im weiteren Verlauf nutzte Schalke 04 seine Kombination immer wieder und erschwerte den immobilen Carrys des Gegners das Spiel. Nach 20 Minuten führten Erberk 'Gilius' Demir und Co. mit 4.000 Gold, denn Excel Esports fand keine Lösung für die Stärke des Kontrahenten.

Ein erfolgreicher Engage der Königsblauen in der 25. Minute kostete Patrik ein weiteres Mal sein Leben. Daraufhin erlegten sie Baron Nashor und bauten den eigenen Vorteil auf 7.000 Gold aus.

Ein verzweifelter Baron-Versuch von Excel sorgte nach rund einer halben Stunde für die Entscheidung: Sergen 'Broken Blade' Celik zerstörte währenddessen einen Inhibitor. Excel erlegte zwar Baron Nashor, Felix 'Abbedagge' Braun beförderte sich aber mit seinem Teleport in die gegnerische Basis und beendete mit seinem Top-Laner das Spiel.



Durch den Sieg am letzten Tag der regulären Saison qualifizierte sich Schalke 04 erstmals in einem Spring Split für die LEC-Playoffs. Excel Esports verpasste gleichzeitig zum fünften Mal in fünf Spielzeiten eine Top-6-Platzierung.

Vitality-Sieg nimmt Spannung raus, G2 sichert Platz eins



Das erste Match am Sonntag sorgte dafür, dass es im weiteren Verlauf des Abends über weite Strecken an Spannung fehlte. Team Vitality verabschiedete sich mit einem überraschenden Sieg über Misfits Gaming in die Spielpause. Oskar 'Vander' Bogdan und Co. schieden damit aus dem Rennen um die Playoffs aus, zudem qualifizierten sich Fnatic und SK Gaming automatisch für diese.

Über eine Viertelstunde lang war das Spiel sehr ausgeglichen, ehe sich Team Vitality einen größeren vierstelligen Goldvorteil aufbaute. In der 25. Minute lockte der Underdog seinen Gegner zum Baron-Pit und entschied nach einem erfolgreichen Engage den Teamfight dominant für sich.



Mit dem Baron-Buff knackte der Goldvorsprung rasch die Marke von 10.000. Ohne Schwierigkeiten beendete Team Vitality nach 28 Minuten das Spiel und damit auch die Playoff-Träume von Misfits Gaming.

G2 Esports meldete sich am Sonntag mit einem eindrucksvollen Sieg über SK Gaming zurück. Hauptprotagonist der Anfangsphase war Marcin 'Jankos' Jankowski, der mit Lillia nach zehn Minuten eine Statistik von 6/0/0 hatte.

SK Gaming gelang es zwar danach, den Polen mehrmals zu eliminieren, der Vorsprung des Titelverteidigers wurde aber trotzdem immer größer. Ohne einen Fight im Vorfeld schnappte sich G2 Esports nach 26 Minuten Baron Nashor und führte anschließend das Ende des Spiels herbei.



Der Triumph bescherte dem achtmaligen LEC-Champion den ersten Platz in der regulären Saison und damit die Wahl zwischen Platz drei und vier als erstem Gegner in den Playoffs.

Nur Platz fünf: Fnatic kommt erneut unter die Räder



Im letzten Match der regulären Saison ging es für Fnatic noch um den vierten Platz und damit das Upper-Bracket in den Playoffs. Wie bereits am Samstag gegen Misfits Gaming kam der Vize-Champion gegen Rogue aber unter die Räder.

Von Fnatic gestartete Aktionen beantwortete der Favorit immer wieder erfolgreich. Innerhalb der 12. und 17. Minute fanden Andrei 'Odoamne' Pascu und Co. zehn Kills und hatten nach etwas mehr als einer Viertelstunde einen Vorsprung von 7.000 Gold.



Nach 24 Minuten versuchte Fnatic in einem Verzweiflungsakt, unbemerkt Baron Nashor zu erlegen. Dies gelang dem Vize-Champion auch fast wie geplant - der temporäre Buff ging zwar an Elias 'Upset' Lipp und Co., Rogue nahm allerdings direkt im Anschluss vier Akteure aus dem Spiel.



Nach einer halben Stunde klopften Emil 'Larssen' Larsson und Co. bereits am Nexus von Fnatic an. Kurz danach gelang es ihnen mit einem Baron-Buff im zweiten Versuch, das Hauptgebäude zu zerstören und die Partie zu beenden.



Durch die Niederlage gegen Rogue beendet Fnatic die reguläre Saison lediglich auf Platz fünf. Es ist für die Organisation die schlechteste Platzierung in einer regulären Saison seit dem Summer Split 2016. Gleichzeitig darf sich Schalke 04 aufgrund der besseren Rückrunde über Rang vier und damit den Einzug ins Upper-Bracket der Playoffs freuen.

G2 wählt Schalke 04, MAD Lions gegen Rogue



In der ersten Lower-Bracket-Runde der LEC-Playoffs stehen sich damit Fnatic und SK Gaming gegenüber. G2 Esports hatte als Erstplatzierter die Wahl zwischen den MAD Lions und Schalke 04 als Auftaktgegner im Upper-Bracket. Der Titelverteidiger entschied sich für die Königsblauen, sodass es die Löwen mit Rogue zu tun bekommen.

Nach einer einwöchigen Pause starten die Playoffs des LEC Spring Splits am 26. März mit der Lower-Bracket-Begegnung. Alle Partien sollen offline im Studio in Berlin ausgetragen werden. Das große Finale um den Titel und die Qualifikation für das Mid-Season Invitational steigt am 11. April.

Die achte Spielwoche des LEC Spring Splits im Überblick:

Freitag, 12. März:

18:00 Uhr: eu Rogue vs. eu SK Gaming - 1:0
19:00 Uhr: eu Astralis vs. eu Team Vitality - 1:0
20:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu FC Schalke 04 - 0:1
21:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu MAD Lions - 1:0
22:00 Uhr: eu Excel Esports vs. eu G2 Esports - 1:0

Samstag, 13. März:

17:00 Uhr: eu Astralis vs. eu SK Gaming - 1:0
18:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu FC Schalke 04 - 0:1
19:00 Uhr: eu Rogue vs. eu Excel Esports - 0:1
20:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu Fnatic - 1:0
21:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu MAD Lions - 0:1

Sonntag, 14. März:

17:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Misfits Gaming - 1:0
18:00 Uhr: eu FC Schalke 04 vs. eu Excel Esports - 1:0
19:00 Uhr: eu MAD Lions vs. eu Astralis - 0:1
20:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu SK Gaming - 1:0
21:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu Rogue - 0:1



Die Partien der europäischen Top-Liga könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare