Endspurt in der LEC: Gelingt Excel oder Vitality die Sensation?

Geposted von Funk1ll3r,
Die letzte reguläre Spielwoche im LEC Spring Split 2021 wird an diesem Wochenende ausgetragen. Drei Slots für die Playoffs werden noch vergeben, sechs Teams haben theoretisch die Chance, eines dieser Tickets zu lösen. Für Excel Esports und Team Vitality ist die Aufgabe besonders kompliziert. Excel Esports legte einen überraschend guten Start ins Jahr 2021 hin und belegte vor der letzten Begegnung der LEC-Hinrunde mit fünf Siegen und drei Niederlagen einen Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Dabei zeigte das Team in erster Linie in der späteren Phase des Spiels seine Stärken, denn nach einer Viertelstunde liefen Patrik 'Patrik' Jírů und Co. im Normalfall einem Rückstand hinterher.

Vom positiven Beginn ins neue Kalenderjahr ist mittlerweile nichts mehr zu sehen. Seitdem kassierte Excel Esports sieben Pleiten in Folge, befindet sich mit einem Sieg Rückstand auf einen Playoff-Rang auf Platz acht in der Tabelle und droht, im fünften LEC-Split zum fünften Mal vorzeitig auszuscheiden, nachdem es 2020 mit zwei siebten Plätzen besonders knapp gewesen ist.

Excel Esports um Support-Spieler Tore könnte zum fünften Mal die Playoffs verpassen (Quelle: Riot Games - Michal Konkol)


Die abschließende Superweek ist die allerletzte Chance, das Ruder noch einmal herumzureißen und im Idealfall die Post-Season zu erreichen. Neben der jüngsten Talfahrt ist das große Problem allerdings das Restprogramm mit G2 Esports, Rogue und dem Schalke 04 Esports.

Am Freitag und Samstag geht es für den Underdog ausgerechnet gegen die beiden besten Teams der Liga. G2 befindet sich in einer bärenstarken Form und wird für Excel zum Start der achten Woche eine fast unlösbare Aufgabe darstellen. Rogue präsentierte sich über weite Strecken souverän und könnte seinem Gegner am Samstagabend jegliche Hoffnung auf die Playoffs nehmen.

Sollte Excel Esports am Sonntag noch theoretische Chancen auf eine Top-6-Platzierung haben, muss sich das Team auch gegen Schalke 04 von seiner besten Seite zeigen. Die Königsblauen teilen sich zurzeit mit Misfits Gaming den begehrten sechsten Rang und sind ihrerseits auf jeden Sieg angewiesen.

Vitality: Potenzial für Drama ist vorhanden



Ein weiterer Underdog im Rennen um die letzten Playoff-Slots ist Team Vitality. Die französische Organisation nahm fast die gesamte reguläre Saison über den letzten Platz ein, gab die Rote Laterne am vergangenen Wochenende durch zwei Siege aber an Astralis weiter.

Der Wechsel von Markos 'Comp' Stamkopoulos zu Juš 'Crownshot' Marušič als AD-Carry wurde teilweise kritisch beäugt, Fakt ist aber, dass Team Vitality vor den letzten Partien der regulären Spielzeit noch eine Chance auf die Playoffs hat, wovon nach der desolaten Hinrunde mit nur einem Triumph nicht zu rechnen war.

Seit der Verpflichtung von Crownshot holte Vitality drei Siege (Quelle: Riot Games - Michal Konkol)


Die guten Auftritte in Woche sieben gepaart mit einem Blick auf das Restprogramm zeichnen ein Bild, das nicht ganz so negativ ist - ein Bild, das Potenzial für viel Drama und womöglich eine Sensation birgt, nachdem Schalke 04 im Sommer 2020 bereits mit dem eigenen "Miracle Run" etwas Außergewöhnliches gelungen ist.

Dafür werden aber voraussichtlich drei Siege nötig sein, denn aktuell beträgt der Rückstand auf Platz sechs zwei Erfolge. Den Anfang kann Team Vitality am Freitag gegen Schlusslicht Astralis machen. Am Samstag geht es mit S04 gegen einen direkten Konkurrenten um Platz sechs. Zum Abschluss der regulären Saison steht mit Misfits Gaming ein weiterer Rivale im Rennen um die Playoffs an.

Playoffs: Für Fnatic und SK nur noch Formsache?



Vieles deutet darauf hin, dass schnell nur noch ein Slot für die Playoffs zu vergeben sein wird. Fnatic reicht ein einziger Sieg aus, um die Taten der anderen LEC-Teams vollständig ignorieren zu können. SK Gaming hat zwei Erfolge mehr als die beiden Sechstplatzierten und mit Astralis am Samstag zumindest eine absolut machbare Aufgabe.



Das wohl wahrscheinlichste Szenario wird somit sein, dass sich Schalke 04 und Misfits Gaming um den sechsten Platz streiten. Dabei haben sie ein ähnliches Restprogramm, denn beide müssen noch gegen Fnatic und Team Vitality antreten.

Zusätzlich geht es für Schalke 04 gegen das stark angeschlagene Excel Esports, während es Misfits Gaming mit den MAD Lions zu tun bekommt. Somit favorisiert das Restprogramm eher die Knappen, ein bitterer Kampf um Platz sechs bis in die letzten Stunden der regulären Saison wäre aber alles andere als überraschend.

Die achte Spielwoche des LEC Spring Splits im Überblick:

Freitag, 12. März:

18:00 Uhr: eu Rogue vs. eu SK Gaming
19:00 Uhr: eu Astralis vs. eu Team Vitality
20:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu FC Schalke 04
21:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu MAD Lions
22:00 Uhr: eu Excel Esports vs. eu G2 Esports

Samstag, 13. März:

17:00 Uhr: eu Astralis vs. eu SK Gaming
18:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu FC Schalke 04
19:00 Uhr: eu Rogue vs. eu Excel Esports
20:00 Uhr: eu Misfits Gaming vs. eu Fnatic
21:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu MAD Lions

Sonntag, 14. März:

17:00 Uhr: eu Team Vitality vs. eu Misfits Gaming
18:00 Uhr: eu FC Schalke 04 vs. eu Excel Esports
19:00 Uhr: eu MAD Lions vs. eu Astralis
20:00 Uhr: eu G2 Esports vs. eu SK Gaming
21:00 Uhr: eu Fnatic vs. eu Rogue



Die Partien der europäischen Top-Liga könnt Ihr wie immer live bei Summoner's Inn verfolgen:





Mehr Infos und Artikel rund um die LEC findet ihr in unserer Coverage!




Teaserbild: Riot Games - Michal Konkol

Ihr wollt keine Neuigkeiten zu League of Legends verpassen? Folgt uns auf Facebook und Twitter oder joint dem offiziellen Summoner's Inn Discord-Server!

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare